Marco Balzano / Das Leben wartet nicht

Ninetto, ein kleiner Junge in einem sizilianischen Dörfchen, kennt den Hunger gut, seinem Spitznamen „Pelleossa“ (Hautundknochen), dem entspricht er bestens, so dünn ist er. Er hasst den salzigen Geschmack der Sardellen, eine Sardelle auf einem Kanten Brot stellt über Jahre sein Mahl für den ganzen Tag dar. Aus Hunger wurde er zum Dieb, mit Peppino, […]

Martin Suter / Elefant

Schoch ist als Obdachloser seit einigen Jahren einer der stillen Alkoholiker in der Truppe, sein Schlafplatz in einer ausgespülten Höhle an der Limmat ist feudal für seinesgleichen. Während die meisten Obdachlosen alles von sich preisgegeben haben, weiss keiner Genaueres über Schoch. Als Schoch in seiner Höhle einen rosa Minielefanten sieht, denkt er kurz ans Aufhören, […]

Michael Theurillat / Wetterschmöcker

Kommissar Eschenbach staunt nicht schlecht, als ihm seine Sekretärin Frau Mazzoleni berichtet, ein Mann, der zu ihm wolle, habe sich nicht abwimmeln lassen und warte seit über drei Stunden schon auf ihn. In seinem Büro findet er dann diesen Mann vor mit dem längsten wallenden Bart, welchen Eschenbach je gesehen hat, er sitzt am Boden […]

Amélie Jackowski / Gian und Giachen

Gian und Giachen leben in der Bergwelt des Graubündens. Als das Abendrot die dunkle Nacht ankündigt, fürchten sich die beiden wie immer ein wenig vor der Dunkelheit. Schnell wollen die beiden Steinböcke einen Schlafplatz suchen, sie hören ein Knirschen, es versetzt sie in Angst, womöglich ein Schneemonster fragen sie sich? Fröhlich hüpft da der furchtlose […]

Post image for Åke Edwardson / Die Schwalben fliegen so hoch, dass man sie kaum sehen kann

Johan, Ann und ihr neunjähriger Sohn Andreas leben in der Wildnis Südschwedens, viel Wald, Elche und ein kleines Dorf bedeuten für sie Heimat. Aber dann tobt ein aussergewöhnlich schlimmer Frühlingssturm und zerstört viele Bäume wie auch das gewohnte Leben dieser kleinen Familie. Andreas, der sich nie vor etwas gefürchtet hat, schon gar nicht vor dem Wald, liegt unter einem Baum, er wird sofort ins Spital gebracht und liegt nun dort im Koma. Das Paar entfernt sich im Schock voneinander, aber auch Freunde wissen kaum, was sie sagen sollen. Ann fährt jeden Tag zu Andreas ins Spital, sie erzählt ihm Witze, Andreas liebt Witze, er wusste immer die ekligsten zu erzählen. Johan tut sich schwerer damit, mit seinem Sohn zu sprechen, ihn führt seine Trauer immer wieder zu der Stelle im Wald, wo das Unfassbare geschehen ist. Aber immer wieder finden Ann und Johan Wege zueinander, der Schock legt tief Verschüttetes in ihnen frei, sie müssen mit so vielem umgehen lernen. Die Monate ziehen dahin, sie massieren die Muskulatur ihres Sohnes, werden fast verrückt, während der heisseste Sommer seit Ewigkeiten alle schwitzen lässt. Johan kann nur auf seinen zerstörten Wald blicken und seine Arbeitslosigkeit passt zur Situation, er hat schon komische Visionen plötzlich und fragt sich, ob diese mit seinem alten Alkoholproblem zusammenhängen könnten. Ann hat tosende Geräusche im Kopf, nie ist es still in ihr drinnen, aber es gibt Momente, da rastet sie aus, da gehen sie als Paar aufeinander los, um dann gerade noch rechtzeitig inne zu halten und sogar gemeinsam Lachen zu können. Johan und Ann haben alles Recht der Welt komisch zu sein, so zu sein, wie auch immer ihnen zumute ist, zu schreien, komisch zu reagieren, was auch immer. Schliesslich verändern sich einige Ihrer Bekannten auch, die Vergänglichkeit und das Unglück scheinen bei den Menschen etwas aufzuwirbeln. Der Pfarrer nimmt seine Berufung wahr, alte Freunde versuchen, sich ihren Dämonen zu stellen, Johan will ein Projekt angehen, welches ihnen Arbeit und Geld einbringen soll. Elchsafaris für die Deutschen oder auch andere Touristen. Während sie an Andreas Bett von ihren Plänen erzählen, fragen sich einige Leute schon, ob es nicht besser wäre, Andreas gehen zu lassen. Aber Ann und Johan und Andreas müssen über ihre Zukunft entscheiden und sie haben ihren eigenen Weg.

Fazit: Von Verlusten, der Hoffnung und der Liebe!
Sehr nahe geht uns die Gefühlslage dieses Ehepaares, wir erhalten tiefen Einblick in die Situation, wie mit einem Schock umgegangen wird, wie sich ein Paar, ja fast ein ganzes Dorf nach einer Naturkatastrophe und einem tragischen Unglück zu erholen versucht. Der Sturm hat nicht nur die Bäume entwurzelt, auch die Menschen scheinen durch den Wind zu sein. Aber die Natur und die Menschen sind zäh, die Hoffnung und die Liebe sind starke Faktoren und der Humor kann in der dunkelsten Stunde aufleuchten. Ein besonderer Roman, sehr einfühlsam geschrieben!

Meine Wertung: 7/10

Åke Edwardson / Die Schwalben fliegen so hoch, dass man sie kaum sehen kann
Verlag: Ullstein, Seiten: 336

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Post image for Marco Balzano / Das Leben wartet nicht

Ninetto, ein kleiner Junge in einem sizilianischen Dörfchen, kennt den Hunger gut, seinem Spitznamen „Pelleossa“ (Hautundknochen), dem entspricht er bestens, so dünn ist er. Er hasst den salzigen Geschmack der Sardellen, eine Sardelle auf einem Kanten Brot stellt über Jahre sein Mahl für den ganzen Tag dar. Aus Hunger wurde er zum Dieb, mit Peppino, dem einzigen wohl noch ärmeren Jungen, gelangen mache Raubzüge, sogar die schwierigsten beim kleinen, streng bewachten Lebensmittelladen. Aber zum Glück durfte Ninetto die Schule besuchen und er liebte seinen Lehrer, welcher in der Tat ein guter Lehrer war und dies prägt Ninetto für sein ganzes Leben, er ist wissensdurstig, ein guter Schüler. Aber dann zeigt sich das Leben noch von einer härteren Seite, Ninettos Mutter ist nach einem Schlaganfall völlig zerstört, Ninetto muss die Schule abbrechen und mit seinem Vater zur Arbeit gehen, aber die Armut wird immer grösser und die Mutter muss in ein Heim gebracht werden, was natürlich auch Geld kostet. So wird Ninetto geschickt eingetrichtert, dass es ein grosses Glück sei, wenn er mit einem Bekannten in den Norden, nach Mailand reisen kann, um dort sein Glück zu machen, denn in Mailand gibt es Arbeit, Geld, in Mailand finde man sein Glück. So zieht Ninetto aus, landet bei der Familie des Bekannten im „Bienenstock“, dem heruntergekommensten Bau in Mailand, in welchem nur Arbeiterfamilien aus dem Süden leben. Bei einer Wäscherei findet Ninetto seinen ersten Job, mit dem Fahrrad liefert er die Wäsche aus, bald fliegt er aus dem Bienenstock, kommt in einer Herberge unter und bekommt einen besseren Job wie auch endlich einmal genug zu Essen. Dann endlich kommt der ersehnte 15. Geburtstag, nun darf Ninetto in einer Fabrik arbeiten, mehr Geld, das ist schön, aber die Arbeit ist wirklich zum Verblöden. Aber es werden dann doch etliche Jahre, die Ninetto bei Alfa Romeo in Mailand arbeitet, geholfen hat ihm dabei sicher die Tatsache, dass er währenddessen seine Frau Maddalena fand, Vater einer entzückenden Tochter wurde und sich in der Gewerkschaft engagierte. Doch dann macht Ninetto einen Fehler, seine Eifersucht ist schon immer sein Problem gewesen und nun landet er für zehn Jahre im Knast. Als er wieder heimkehrt, ist er Grossvater geworden, Maddalena ist immer noch bei ihm, aber er hat seine Enkelin noch nie gesehen. Wird Ninetto sein Leben erneut meistern und kann er die kleine Lisa einmal mit dem Fahrrad mitnehmen, ihr würde er seine Geschichte erzählen, mit ihr würde er zum „Bienenstock“ radeln und ihr die Ärmsten dieser Zeit zeigen, Flüchtlinge aus Nordafrika, China und anderen Ländern.

Fazit: Ein kleiner Junge, Camus und das Leben!
Kinderemigration in Italien zwischen 1959 und 1962 auf ihrem Höhepunkt, der Autor Balzano hat mehrere Gespräche mit Betroffenen geführt, welche heute immer noch in Mailand, Genua oder der Umgebung leben und zum Teil noch arbeiten. So entstand der Roman, der uns die Geschichte von Ninetto erzählt, geschrieben ist er in einer wundervollen Sprache, einprägsam und authentisch. Die Armut und der Hunger, der Überlebensdrang und die Arbeitskraft, die die süditalienischen Kinder haben mussten, sind schlicht unfassbar, es beeindruckt tief, mit Ninetto Einblick zu erhalten in ein solches Leben. Aber Ninetto schafft es auch trotz eines schlimmen Knicks in seinem Leben, genau dieses zu meistern und immer die Hoffnung noch ein wenig im Herzen zu behalten, selbst in seiner grossen Verzweiflung.

Meine Wertung: 9/10

Marco Balzano / Das Leben wartet nicht
Verlag: Diogenes, Seiten: 304

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Smith Henderson / Montana

20 Februar 2017
Thumbnail image for Smith Henderson / Montana

Pete Snow ist Familiensozialarbeiter im Südwesten von Montana, er liebt seinen Job, aber manchmal weiss er tatsächlich nicht, ob er den Tag überleben wird. Ein verwilderter Junge hat Pete tief berührt, Benjamin Pearl lebt mit seinem Vater und seiner Familie tief verborgen in den Wäldern, offenbar erstrecken sich ihre Unterkünfte über weite Gebiete, Pete trifft […]

Peter Beck / Korrosion

17 Februar 2017
Thumbnail image for Peter Beck / Korrosion

Tom Winter, Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank, geniesst eine Abfahrt im unberührten Schneehang, diese wird aber unsanft beendet, eine von zwei dummen Snowboardern ausgelöste Lawine reisst ihn mit und deckt ihn zu. Im Spital will er nicht lang liegen, sein rechter Arm ist zusammengeschraubt und am Gestänge fixiert, komplizierter Trümmerbruch, die Skisaison ist für Winter dieses […]

Martin Suter / Elefant

8 Februar 2017
Thumbnail image for Martin Suter / Elefant

Schoch ist als Obdachloser seit einigen Jahren einer der stillen Alkoholiker in der Truppe, sein Schlafplatz in einer ausgespülten Höhle an der Limmat ist feudal für seinesgleichen. Während die meisten Obdachlosen alles von sich preisgegeben haben, weiss keiner Genaueres über Schoch. Als Schoch in seiner Höhle einen rosa Minielefanten sieht, denkt er kurz ans Aufhören, […]

Hannah Rothschild / Die Launenhaftigkeit der Liebe

6 Februar 2017
Thumbnail image for Hannah Rothschild / Die Launenhaftigkeit der Liebe

Ein Bild erzählt uns seine bewegende Geschichte durch die letzten Jahrhunderte bis ins heutige London, wo es ein staubiges, tragisches Dasein in einem Trödelladen fristet. Ausgerechnet in diesen Trödelladen verschlägt es Annie, die an ihrem zerbrochenen Herzen leidet und in London einen Neuanfang machen muss. Annie sucht ein Geschenk, sie will es einem Mann schenken, […]

Martin Ebel (Herausgeber) / Inspiration Schweiz

3 Februar 2017
Thumbnail image for Martin Ebel (Herausgeber) / Inspiration Schweiz

Die Schweiz ist ein kleines aber feines Land, sie hat in verschiedensten Bereichen Kunstschaffenden Kraft und Inspiration gegeben, einige dieser Menschen werden in diesem unterhaltsamen Buch mit ihren Erlebnissen in der Schweiz vorgestellt: Es ist der Sommer 1760, der Freigeist Giacomo Casanova verbringt fünf Monate in der Schweiz. Baden bricht gar für ihn das Sonntagstanzverbot. […]

Michael Theurillat / Wetterschmöcker

30 Januar 2017
Thumbnail image for Michael Theurillat / Wetterschmöcker

Kommissar Eschenbach staunt nicht schlecht, als ihm seine Sekretärin Frau Mazzoleni berichtet, ein Mann, der zu ihm wolle, habe sich nicht abwimmeln lassen und warte seit über drei Stunden schon auf ihn. In seinem Büro findet er dann diesen Mann vor mit dem längsten wallenden Bart, welchen Eschenbach je gesehen hat, er sitzt am Boden […]

Susanne Gantert / Der Mädchenreigen

27 Januar 2017
Thumbnail image for Susanne Gantert / Der Mädchenreigen

Braunschweig im Jahre 1580, der reiche Kaufmann Lorenz Kale ist ein wichtiger Mann in der Gegend und ein geschätzter noch dazu. Doch da trifft für ihn eine Botschaft ein, die seinem liebenden Vaterherz arg zusetzt, seine Tochter Elise ist entführt worden. Vom Feuer speienden Drachen berichten die Leute, es gibt einige, die fest an dieses […]

M.C. Beaton / Hamish Macbeth fischt im Trüben

25 Januar 2017
Thumbnail image for M.C. Beaton / Hamish Macbeth fischt im Trüben

Schottland, ein kleines Dorf, Lochdubh, hier ist Hamish Macbeth Police Constable, er geniesst ein ruhiges Leben, hat kaum Arbeit, aber ein recht hübsches Polizeigebäude. Hamishs roten Haarschopf erkennt man schon von Weitem, auch im örtlichen Hotel, dem einzigen übrigens, dafür aber einem exklusiven. Wenn man Hamish heran stapfen sieht, stellt man ihm einen Kaffee auf […]

Margit Kruse / Rosensalz

23 Januar 2017
Thumbnail image for Margit Kruse / Rosensalz

Margareta Sommerfeld ist Damenmodeverkäuferin, lebt in einem Wohnturm in der alten Zechensiedlung, sie hat gerade Ferien und erträumt sich auf der Wiese hinter dem Haus eine schönere Zukunft. Margareta ist mit einem Kommissar liiert, er ist gut aussehend ihr Stefan, eine wahre Augenweide, aber seit er bei ihr wohnt, stellt sich eine gewisse Ernüchterung ein. […]

Thomas Vaucher / Tell

19 Januar 2017
Thumbnail image for Thomas Vaucher / Tell

Tells Vater, ein Held, er soll mit blossen Händen einen Bären erwürgt haben, das bezeugen seine Bewunderer. Andere berichten Schlechtes über den Mann, welcher zu Tode kommt und nur seinen Sohn Wilhelm zurücklässt, ein junges Bürschchen. Dem jungen Tell ergeht es schlecht beim Bruder seines Vaters, dieser hasst ihn so sehr, wie er seinen Bruder […]

Deborah Install / Der Roboter, der Herzen hören konnte

17 Januar 2017
Thumbnail image for Deborah Install / Der Roboter, der Herzen hören konnte

In der nahen Zukunft: Ben Chambers und seine Frau Amy leben in einem Haus in England, es liegt im Grünen, eine Pferdekoppel grenzt an den Garten und eigentlich wäre das Leben ganz gemütlich, findet Ben. Ben hat Tiermedizin studiert, das Studium dann aber beim Tod seiner Eltern abgebrochen, seine Schwester hat ihr Leben wieder in […]

Rose Tremain / Und damit fing es an

13 Januar 2017
Thumbnail image for Rose Tremain / Und damit fing es an

Gustav Perle ist ein kleiner Junge, der mit seiner alleinerziehenden Mutter in äusserst bescheidenen Verhältnissen in Matzlingen, einem unspektakulären Schweizer Ort, während den Nachkriegsjahren des Zweiten Weltkrieges wohnt. Gustav liebt seine Mutti, wie er sie nennt, und er lernt damit zu leben, dass sie ihm nie wirklich nahekommt. In der winzigen Wohnung gibt es nicht […]

Lisa Schneider / Tränen der Freiheit

9 Januar 2017
Thumbnail image for Lisa Schneider / Tränen der Freiheit

Catherine und Matthew sind Geschwister, die sich inniglich gerne haben. Sie leben in Kansas, ihre Mutter wie auch sie müssen viel arbeiten, denn es ist eine ärmliche Gegend, in welcher sie aufwachsen und den Vater haben sie bereits verloren. Die Liebe in der Familie gibt ihnen Halt, doch dann muss Catherine erfahren, dass Abraham Lincoln […]

Melanie Raabe / Die Wahrheit

8 Januar 2017
Thumbnail image for Melanie Raabe / Die Wahrheit

Sarah hat gelernt, sich als alleinerziehende Mutter im Leben zurechtzufinden, das grosse Haus ist ihr zu Hause geworden, ihr Sohn bedeutet ihr alles. Sarah hat vor sieben Jahren ihren geliebten Ehemann Philipp während einer Geschäftsreise nach Südamerika verloren, er ist einfach spurlos verschwunden. So lange hat die Hoffnung im Herzen weitergelebt, Philipp würde heimkehren, doch […]

Ute Krause / Minus Drei geht baden

2 Januar 2017
Thumbnail image for Ute Krause / Minus Drei geht baden

Minus Drei findet es ja anfänglich ganz nett und gemütlich, dass es regnet, aber doch nicht während den ganzen Ferien! Auch Lucy, sein Haustier und Urmenschmädchen, ist gelangweilt. Als die Ferien vorbei sind, scheint wieder die Sonne und im Tal hat sich ein riesiger und tiefer See gebildet. Alle freuen sich und gehen baden, nur […]

Amélie Jackowski / Gian und Giachen

29 Dezember 2016
Thumbnail image for Amélie Jackowski / Gian und Giachen

Gian und Giachen leben in der Bergwelt des Graubündens. Als das Abendrot die dunkle Nacht ankündigt, fürchten sich die beiden wie immer ein wenig vor der Dunkelheit. Schnell wollen die beiden Steinböcke einen Schlafplatz suchen, sie hören ein Knirschen, es versetzt sie in Angst, womöglich ein Schneemonster fragen sie sich? Fröhlich hüpft da der furchtlose […]

Pedro Lenz / Di schöni Fanny

24 Dezember 2016
Thumbnail image for Pedro Lenz / Di schöni Fanny

Die drei sind Freunde, die beiden Maler Grunz und Louis und der Autor Jackpot, sie lieben das Leben, die Liebe, die Kunst und den Genuss. Doch Jackpot kämpft gegen das leere, weisse Blatt an, im „Grind“ wäre sie, die Story, beteuert er immer wieder, holt Geld bei seinem reichen Bruder und schlängelt sich mal so […]

Mick Gurtner / Horst

23 Dezember 2016
Thumbnail image for Mick Gurtner / Horst

Horst, um es gleich vorneweg zu erklären, ist eine Hundedame. Als ihr neuer Besitzer Thom bemerkt, dass es sich eben um eine Dame handelt, hat er sich schon zu fest an den Namen gewöhnt, den er ihr gegeben hat, als sie sich an einer Autobahnraststätte in seinen alten VW-Passat und in sein Herz gedrängt hat. […]

Marc Späni / Robins Garten

22 Dezember 2016
Thumbnail image for Marc Späni / Robins Garten

Florian arbeitet als Sachberater bei einer Versicherung, er ist ein rechtschaffener, besonnener und eher schüchterner, junger Mann. Florian besucht seine Grossmutter in der Altersresidenz, sie hat ihn um diesen Besuch gebeten und will ihm zudem ein paar Besorgungen in Auftrag geben. Florian freut sich, denn auf dem Weg, in unmittelbarer Nähe zur Altersresidenz, liegt auch […]

Ernst Bromeis / Jeder Tropfen zählt

21 Dezember 2016
Thumbnail image for Ernst Bromeis / Jeder Tropfen zählt

Ernst Bromeis ist lange als Lehrer tätig gewesen, dann hat er ein Sportstudium absolviert und sich als Trainer des Spitzensports von Swiss Olympic engagiert. Es folgten Zeiten als Redaktor bei Radio Rumantsch und in der Berufskommunikation als Sport- und Eventmanager. Aber dann erinnerte sich der Autor, Vater und Ehemann an ein Kindheitserlebnis bei der Arbeit […]

Shlomo Graber / Der Junge, der nicht hassen wollte

20 Dezember 2016
Thumbnail image for Shlomo Graber / Der Junge, der nicht hassen wollte

Im damals ungarischen Städtchen Majdan (heute Maidan) wächst Shlomo auf, er wurde 1926 geboren. Sein Grossvater und seine Mutter sind die engen Bezugspersonen des fröhlichen Jungen Shlomo, seinen Vater bekommt er erst in späteren Kindheitsjahren, denn dieser wusste gar nichts von seiner Vaterrolle. Aber es sind dann Vater und Sohn, die als einzige Überlebende der […]

Paricia Schröder / Nellies grosser Auftritt

19 Dezember 2016
Thumbnail image for Paricia Schröder / Nellies grosser Auftritt

Nellie ist ein Zirkusmädchen, leider kann sie immer noch nicht Lesen uns Schreiben, das Schulalter hätte sie erreicht, eigentlich könnte sie auch im Zirkuswaggon unterrichtet werden, aber der Zirkus Corelli kämpft um seine Existenz. Sie sind in einer neuen Stadt angekommen, da taucht ein Mädchen an der Ponykoppel auf, es ist Laura, welche im selben […]