Wendi Stewart / Ein unbesiegbarer Sommer

Ontario, ein hartes Leben ist es dort für die Farmer, sie müssen eigentlich das ganze Jahr über damit rechnen, dass es Nachtfrost geben kann. Für Chuck ist das Leben nicht nur so hart, weil er in die Fussstapfen seines bösartigen, cholerischen Vaters treten und die Farm einmal übernehmen soll, nein, er hat auch keinen Rückhalt […]

Urs Schaub / Die Schneckeninsel

Serge Michel von der Mordkommission Bern hat schon lange ein wachsames Auge auf das exquisite Internat in der Bergregion geworfen, denn dort sind innerhalb der letzten neun Jahre gleich drei dort angestellte Frauen in den Freitod gegangen, ins Wasser, das kann ja kein Zufall sein. Die geheimnisvolle alte Dame, die steinreich sein soll, hat das […]

Ursula Hasler / Blindgänger

Jean-Pierre Marty erwacht an Schläuche angeschlossen in einem Spitalbett und er kann mit seinem angeblichen Namen genauso wenig anfangen, wie mit den beiden Frauen, die seine Frau und seine Tochter sein sollen. Er leidet an biografischem Gedächtnisverlust und man hofft, er werde sich bald wieder erinnern können. Da er es in seinem ihm fremden zu […]

Charles Lewinsky / Andersen

Er hat keine Ahnung, was passiert ist, nimmt an, sie hätten ihn gefasst und fragt sich, welcher Foltermethode er wohl ausgeliefert ist, es ist ein ganz komisches Gefühl, er fühlt sich eigentlich nicht unwohl, aber er kennt nichts Vergleichbares. Er fühlt sich körperlos, irgendwie umgeben von einer wellenartigen Masse, am meisten verunsichert ihn, dass er […]

Post image for Catharina Junk / Auf Null

Nina ist 20 Jahre alt, das Leben liegt verlockend vor ihr, jetzt will sie mit ihrer besten Freundin in den Urlaub fliegen, doch nach dem Besuch im Solarium kommt alles blitzartig ganz anders. Ihre Freundin Bahar entdeckt die roten Punkte an Ninas Körper, sie werden rasch juckend und breiten sich aus, Nina glaubt noch an eine allergische Reaktion. Doch dann bricht sie zusammen und was sich wie eine Grippe anfühlt, wird ihr im Spital an der Reaktion der vielen Ärzte, welche um sie herum eilen, rasch klar, muss etwas richtig Schlimmes sein. Akute myeloische Leukämie, Bahar weicht nicht von Ninas Seite, die Urlaubspläne weichen dem Überlebenskampf. Nina fallen die Haare aus, Bahar strickt ihr Krebsmützen, Ninas Familie ist tieftraurig, aber vor Nina lassen sie sich das natürlich nicht anmerken, an Weihnachten kann die Familie nicht zusammen sein, denn die Eltern haben eine schlimme Grippe. Ninas Immunsystem liegt flach, aber auch ihre Seele leidet, sie schlittert in eine Depression. In der Isolation des Krankenhauses verliebt sie sich in einen Pfleger, in Pit, was einen schlimmen Streit mit Bahar auslöst, die Freundinnen brechen miteinander. Aber Ninas gesunder Verstand, ihr Humor, er ist noch da, er kämpft, er will leben. Nina wimmelt den Pastor ebenso vehement ab wie auch eine Fotografin, ihre Kämpfernatur ist noch vorhanden. Sie muss Rückfälle im Ablauf hinnehmen und auch den Schock, dass kein Familienmitglied für eine Rückenmarkspende passend wäre, besonders ihren jüngeren Bruder trifft dies sehr hart, er wollte Nina doch retten können. Ein Jahr ist vergangen, Nina hat wieder ein paar Haare, doof sehen sie aber noch aus, findet sie und versteckt sie unter Mützen, eine Perücke wollte sie nie. Nina darf nach Hause gehen, sie gilt als gesund, aber nicht als geheilt, dazu muss sie fünf Jahre gesund bleiben und ganz genau daran kann sie fast nicht glauben. Vertrauen ins Leben wieder zu finden und vor allen Dingen in ihren Körper, das fällt Nina nun schwer, so kann sie auch Erik und der Liebe nicht vertrauen, die ihr in ihm begegnet ist. Doch Nina lernt an jedem neuen Tag, sie hilft anderen, merkt, wie auch ihre Familie gelitten hat und besonders der Bruder auch allein gelassen war und sie will nun wieder für ihn da sein. Erik hat sie leider vergrault, aus Angst, sie würde ja ohnehin vielleicht sterben, aber kann man die Liebe vergraulen? Während Nina Abschied von einer Freundin aus der Klinikzeit nimmt, welche die Krankheit nicht besiegen konnte, merkt sie, wie kostbar das Leben ist und sie lässt sich wieder darauf ein, es auch zu leben.

Fazit: Einmal Leben einfach, bitte!
Tief berührend ist dieser Roman geschrieben, er zeigt auf, wie schrecklich Krebs in ein Leben, in ein Umfeld einschlägt und alles verändert. Die junge Protagonistin Nina geht durch die Hölle, aber sie besitzt auch Courage und einen unzerbrechlichen Humor. Dieser Roman geht unter die Haut, er erzählt eine Geschichte, die sehr realitätsnah ist, die Auswirkungen in der Familie und im Umfeld sind sensibel beschrieben. Dieser Roman hat mich betroffen gemacht, es kämpfen alle gegen den Krebs an und es schaffen es einfach nicht alle, so sehr sie auch wollten. Aber dieses Buch ist kein trauriges Buch, im Gegenteil, es hat mich sehr beglückt in seinen lebensbejahenden Tönen.

Meine Wertung: 8/10

Catharina Junk / Auf Null
Verlag: Rowohlt, Seiten: 400

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Post image for Diverse Autoren / Fremdsein

In diesen verschiedenen Geschichten begegnen wir dem Gefühl des Fremdseins in allerlei Variationen. Einmal in fast märchenhaftem Ton sind wir dabei, als eine Dorfgemeinschaft einen Fremden als Ungeheuer empfindet und diesen vertreiben will, sich dann aber doch noch beim Einsiedler Rat holt und lernt. Auch einem Mann begegnen wir, der nicht nur seine Pfunde verliert, sondern endlich sich selbst findet, Verlust muss er hinnehmen, aber dafür findet er seinen Weg. Besonders bewegt hat mein Herz die Fluchtgeschichte über Idrissou, der auf dem lecken Boot Schrecklichstes erlebt, doch er versucht, einen kleineren Jungen zu beschützen, dessen Vater ihn darum gebeten hat, den Sohn auf dem Boot festzuhalten, er konnte nur für seinen Sohn das Fluchtgeld auftreiben. Als Idrissou ausgehungert und verdurstend dem Tod ins Gesicht blickt, kommt es doch noch anders, er erblickt die viel gelobten Lichter in Europa, allerdings nicht nachts auf dem Boot, sondern als er in einem Spital zu sich kommt. Als man ihm sagt, sein Sohn wolle zu ihm, staunt Indrissou nur ganz kurz, dann kehrt sofort ein Glücksgefühl in sein Herz ein. Herrlich auch die Beschreibung einer Zugfahrt, bei welcher ein Deutscher und ein Syrier gleichermassen ihre Vorurteile abbauen, übereinander staunen und schliesslich gemeinsam zum Bier trinken und Wurst essen zusammenkommen. Sehr vertraut auch die eindingliche Geschichte darüber, wie es sich anfühlt, wenn man merkt, dass man einfach nicht in die grosse Menschenmenge passt, weil man einfach anders tickt, sich alle Mühe gibt und doch einfach diese aufgesetzte Höflichkeit nicht hinbekommt, aus dem Rahmen fällt und öfters unangenehm aneckt. Ich finde, das ist ein sehr beglückendes Fremdheitsgefühl. Wir treffen auch auf eine Frau, die nach ihrer Herztransplantation plötzlich andere Gefühle in sich hat, sie will zuerst dieses fremde Herz am liebsten wieder aus ihrem Leib reissen, doch dann macht sie sich auf den Weg, um etwas über ihr neues Herz herauszufinden. Noch viele weitere Geschichten eröffnen uns neue Blickwinkel und ist es nicht so, dass es nur Neugierde braucht, um die Angst vor Fremdem abzubauen? Neugierde und ein mutiges Herz können viel verändern. Lesen und staunen!

Diverse Autoren / Fremdsein: 15 Geschichten über ein Gefühl, das verbindet

Fazit: Ein Buchprojekt für Flüchtlingskinder
Wer dieses Buch kauft, spendet damit den Kaufbetrag den Hilfswerken terre des hommes schweiz und World Vision Schweiz. Folgende Autoren haben ihre Arbeiten kostenlos zur Verfügung gestellt und somit auch einen wertvollen Beitrag geleistet, aber auch die Lektoratsarbeiten und alle, die es sonst noch gebraucht hat, um dieses Büchlein zu vollenden, arbeiteten ohne Lohn für eine gute Sache: Nessa Altura, Zora Debrunner, Bianca Fritz, Franz Hohler, Nicolas Hunkeler, Johann Maierhofer, Peter Ch. Müller, Felicitas Pommerening, Pascal Reber, Frank Schliedermann, Kathrin Schwarz und Patrick Tschan. Tatsächlich erschien mir die eine oder andere Geschichte etwas fremd, aber die meisten trafen mich mitten ins Herz und ich bin überzeugt von einem solchen Projekt. Gemeinsam ein Zeichen setzen mit einem Stück Literatur, mit einem Buch, das ist gut!

Meine Wertung: 7/10

Diverse Autoren / Fremdsein: 15 Geschichten über ein Gefühl, das verbindet
Verlag: neobooks, Seiten: 77
http://fremdsein.net

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Jo Witek & Christine Roussey / In meinem kleinen Herzen

5 Dezember 2016
Thumbnail image for Jo Witek & Christine Roussey / In meinem kleinen Herzen

Es geht ums Herz in diesem liebevoll gestalteten Bilderbuch von Jo Witek und Christine Roussey, und auch um Gefühle, die unser Herz beeinflussen und etwas mit diesem machen dabei. Grosse Gefühle, kleine Gefühle, laute, leise, schnelle und langsame Gefühle. Ein Herz voller Abenteuerlust will natürlich abheben, eines voller Wut klopft laut und schnell, dieses lässt […]

Susanne Fröhlich / Feuerprobe

4 Dezember 2016
Thumbnail image for Susanne Fröhlich / Feuerprobe

Andrea Schnidt hat einen rauschenden 50. Geburtstag gefeiert, ihr neuer Liebster Paul hat ihr eine Kreuzfahrt geschenkt, besser könnte es gerade nicht laufen. Ihre Tochter ist ja bereits ausgezogen, studiert zugegebenermassen etwas, womit sich Andrea nicht gerade brüsten kann und das sie selbst nicht so richtig kapiert, und der Herr Sohnemann, der hängt, oder besser […]

Rebecca Jones / Farbenfrohe Weihnachtspost

3 Dezember 2016
Thumbnail image for Rebecca Jones / Farbenfrohe Weihnachtspost

In diesem quadratischen, schönen Buch steckt das Material für 24 exklusive Weihnachtskarten samt Couverts. Die einfache Anleitung zum Falten der Couverts und das schöne Design machen der ganzen Familie Lust auf Malen und Gestalten und eignen sich herrlich auch schon für Kinder, die gerne exakt ausmalen. Mandala artige Kreationen sind da versammelt; Vögel, Füchse, Eulen, […]

Clara Maria Bagus / Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen

2 Dezember 2016
Thumbnail image for Clara Maria Bagus / Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen

Es ist Winter, viel zu lange schon, ein Mann blickt aus dem Fenster in die erstarrte Natur, er ist müde, sehnt sich nach dem Frühling, hadert mit seinem bisherigen Dasein. Der Mann entdeckt einen prächtigen Vogel, der Vogel hat den Ast und Baum, auf welchem er sich niedergelassen hat, verwandelt, ein Wunder, der Vogel bringt […]

Michel Simonet / Mit Rose und Besen

1 Dezember 2016
Thumbnail image for Michel Simonet / Mit Rose und Besen

Orange ist die Farbe seiner Arbeitsbekleidung, die Rose an seinem Wagen leuchtet in den frühmorgendlichen Stunden, die durchschnittliche Arbeitstemperatur übers Jahr hinweg gesehen bewegt sich zwischen minus fünf und dreissig Grad. Er legt los mit seinem Karren, der Strassenwischer Simonet, an jedem neuen Morgen. Obwohl er Philosophie studiert und als Theologiestudent gearbeitet hat, ist er […]

Wendi Stewart / Ein unbesiegbarer Sommer

30 November 2016
Thumbnail image for Wendi Stewart / Ein unbesiegbarer Sommer

Ontario, ein hartes Leben ist es dort für die Farmer, sie müssen eigentlich das ganze Jahr über damit rechnen, dass es Nachtfrost geben kann. Für Chuck ist das Leben nicht nur so hart, weil er in die Fussstapfen seines bösartigen, cholerischen Vaters treten und die Farm einmal übernehmen soll, nein, er hat auch keinen Rückhalt […]

Urs Schaub / Die Schneckeninsel

25 November 2016
Thumbnail image for Urs Schaub / Die Schneckeninsel

Serge Michel von der Mordkommission Bern hat schon lange ein wachsames Auge auf das exquisite Internat in der Bergregion geworfen, denn dort sind innerhalb der letzten neun Jahre gleich drei dort angestellte Frauen in den Freitod gegangen, ins Wasser, das kann ja kein Zufall sein. Die geheimnisvolle alte Dame, die steinreich sein soll, hat das […]

Sam Gasson / Gone Cat – Die stumme Zeugin

24 November 2016
Thumbnail image for Sam Gasson / Gone Cat – Die stumme Zeugin

Jim ist mit Leib und Seele Privatdetektiv gewesen, jetzt räumt er seine Büroräumlichkeiten, ein Herzinfarkt und seine besorgte Frau Helen haben ihn zu diesem Schritt bewogen, schliesslich ist da auch noch ihr elfjähriger Sohn Bruno, er braucht seinen Vater. Bruno liebt es, mit seinem Vater Detektivfilme anzugucken, er weiss genau, er wird auch ein grosser […]

Grégoire Delacourt / Die vier Jahreszeiten des Sommers

21 November 2016
Thumbnail image for Grégoire Delacourt / Die vier Jahreszeiten des Sommers

Jeden Sommer zieht es viele Menschen jeden Alters an den Strand von Le Touquet, manche von ihnen kommen immer wieder, wollen zusehen, wie sich das Meer zurückzieht, wie die Wärme sich in den Herzen der Liebenden entwickelt. Da ist ein Mädchen, doch die Frau in ihr ist schon zu erahnen, ständig von einem jungen Mann […]

Martin Dahinden / Schweizer Küchengeheimnisse

19 November 2016
Thumbnail image for Martin Dahinden / Schweizer Küchengeheimnisse

Die Schweizerin Anna Weckerin war es, die im Jahr 1598 das erste von einer Frau verfasste Kochbuch geschrieben hat; „Das Köstlich new Kochbuch“ war ein protestantisch geprägtes Werk. Auch das Speiseeis hat den Sprung zum Strassenverkauf nur wegen eines Schweizers geschafft. Carlo Gattis hiess dieser coole Schweizer, der im 19. Jahrhundert mit neuem Luxus englische […]

Rudolf Bussmann / Das andere Du

15 November 2016
Thumbnail image for Rudolf Bussmann / Das andere Du

Alexis hat einen Hänger, er fühlt eine Trostlosigkeit in sich und beklagt dies im Netz und stellt die Frage, was dagegen zu unternehmen sei. Nebst Ratschlägen, welche er längst kennt, erhält er eine Antwort von Melanie, von der er sich verstanden fühlt, sie möchte die Trostlosigkeit mit ihm teilen. Sie schreiben sich weiter im Netz, […]

Esther Pauchard / Tödliche Praxis

12 November 2016
Thumbnail image for Esther Pauchard / Tödliche Praxis

Melissa Braun arbeitet erst ein paar Monate in Bern in einer Gemeinschaftspraxis beim Hausarzt Franz Wasem, sie liebt ihren Beruf als Praxisassistentin und mag die Menschen. Ihr Chef aber ist wirklich ein harter Brocken, ein Choleriker und Pedant, er legt sich dauernd mit Leuten an, Melissa hat am Abend einen grossen Streit mit ihm gehabt, […]

Melanie Raabe / Die Falle

9 November 2016
Thumbnail image for Melanie Raabe / Die Falle

Sie lebt völlig zurückgezogen, seit über zehn Jahren verlässt sie ihr Haus nicht mehr, schaut Ihrem Hund zu, wie er draussen herumtollt oder ihrem Gärtner, der den Umschwung ihres Hauses pflegt. Linda Conrads, dies ihr Künstlername, ist eine gefeierte Bestsellerautorin, Geld ist für sie kein Thema, das hat sie zur Genüge. Doch ihre Vergangenheit, die […]

Alfonso Pecorelli (Hrsg.) / Glück ist Leben

9 November 2016
Thumbnail image for Alfonso Pecorelli (Hrsg.) / Glück ist Leben

Wissen Sie, wie es sich für Bo Katzmann angefühlt hat, tot zu sein? Er weiss heute, Glück zu bringen ist Glück pur. Möchten Sie wissen, warum Arno Stocker mit Recht schreiben kann: „Du kannst hundertmal hinfallen, es kommt nur darauf an, immer wieder aufzustehen und weiterzumachen.“ Wer sind diese Menschen, meistens Unbekannte, die uns einen […]

Christoph Höhtker / Alles Sehen

7 November 2016
Thumbnail image for Christoph Höhtker / Alles Sehen

Eine Stadt, genannt B., diese Stadt ist eine Droge, oder die Menschen dort sind die Droge der Stadt. Zu wenig Kinder werden produziert in B., kein Wunder, niemand aus B. gefällt jemandem aus B.. Darum ist Frank Stremmer abgehauen, hat Marion und somit eine vierzehnjährige Beziehung hinter sich gelassen um in der Schweiz im mondänen […]

Petra Ivanov / Crash

3 November 2016
Thumbnail image for Petra Ivanov / Crash

Jak und Blerim sind beste Freude, Blerims Familie mag diesen Jak aber nicht, denn er sorgt immer für Ärger. Richtigen Ärger bekommen dann die beiden Jungs tatsächlich. Jak lässt einen Autoschlüssel vor Blerims Nase baumeln, er gehört zum unglaublichen BMW mit 450PS in Schwarz, welcher vor ihnen steht. Blerim bekommt grosse Augen, auch ein leises, […]

Mirjam H. Hüberli / Du Freak

3 November 2016
Thumbnail image for Mirjam H. Hüberli / Du Freak

Lucias Leben war völlig in Ordnung, doch mit dem Übertritt in die Oberstufe änderte sich alles auf einen Schlag. Sina ist nun nicht mehr ihre beste Freundin, nein sie gehört jetzt zur Mädels-Clique, zu den dummen Kühen, die nichts lieber machen, als tratschen, sticheln und hetzen, am liebsten über Lucia. Ja, Lucia liebt farbige Strähnen […]

Maria Sanchez / Warum wir ohne Hunger essen

1 November 2016
Thumbnail image for Maria Sanchez / Warum wir ohne Hunger essen

Keine geheimnisvolle Diät preist uns diese Autorin an, keine bahnbrechende neue Pille, um die Pfunde purzeln zu lassen, aber doch die Fakten vorneweg, sie selber hat in drei Jahren 30 Kilo abgenommen. Im Buch erklärt sie ihre Sichtweise; Essen ist eben weitaus mehr, als nur eine Nahrungsaufnahme und die berühmte Lust oder Sucht nach Schokolade […]

Tom Zai / Der Fluch der Wanze

30 Oktober 2016
Thumbnail image for Tom Zai / Der Fluch der Wanze

Luca und Tim haben die Nase so gestrichen voll von der Schule, sie sind coole Rapper und kreieren spontan einen Voodoo-Rap, der ihrer Schule den Garaus machen soll. Am nächsten Tag staunen sie nicht schlecht, der Streber war natürlich der erste, der das Schulhaus betrat, aber als er sofort wieder herauskommt, ist er ein anderer, […]

Elena Ibello (Hrsg.) & Anne Rüffer / Reden über Sterben

28 Oktober 2016
Thumbnail image for Elena Ibello (Hrsg.) & Anne Rüffer / Reden über Sterben

In diesem Sachbuch wird über die eine, absolute Sicherheit in unserem Leben gesprochen, über das Sterben. Fachleute erzählen von ihrer Arbeit, ihren Erfahrungen, aber auch Menschen, die jemanden verloren haben, kommen zu Wort. Wie wichtig es ist, im Voraus über sein eigenes Sterben zu reden, zeigt das Buch auf feinfühlige Art auf. Wir spüren den […]

Stephan Sigg / Fitness-Junkie

27 Oktober 2016
Thumbnail image for Stephan Sigg / Fitness-Junkie

Jonas hat nur noch eines im Kopf, seinen Body, Muskeln sind sein Mass der Dinge, zum Glück haben ihm die Eltern auch zu Hause ein paar Geräte erlaubt. Aber sie liegen ihm schon in den Ohren. Mutter findet, weil er plötzlich anders isst, er übertreibe es. Jetzt hat ihm aber ein Typ ein neues Pulver […]

Christian Kracht / Die Toten

26 Oktober 2016
Thumbnail image for Christian Kracht / Die Toten

Emil Nägeli, Filmregisseur aus Bern, wird nach Berlin geschickt, wir befinden uns am Anfang der dreissiger Jahre, die Nationalsozialisten reissen die Macht an sich. Die selbstbewusste Kultur- und Filmbranche Deutschlands will mit Japan zusammenarbeiten, um der Grossmacht Amerika etwas entgegen stellen zu können. Charlie Chaplin ist das Mass der Dinge, er wird dann auch bald […]