M.C. Beaton / Hamish Macbeth fischt im Trüben

by Manuela Hofstätter on 25. Januar 2017

Post image for M.C. Beaton / Hamish Macbeth fischt im Trüben

Schottland, ein kleines Dorf, Lochdubh, hier ist Hamish Macbeth Police Constable, er geniesst ein ruhiges Leben, hat kaum Arbeit, aber ein recht hübsches Polizeigebäude. Hamishs roten Haarschopf erkennt man schon von Weitem, auch im örtlichen Hotel, dem einzigen übrigens, dafür aber einem exklusiven. Wenn man Hamish heran stapfen sieht, stellt man ihm einen Kaffee auf und auch einem Sandwich ist er nie abgeneigt. Die Besitzer des Hotels, ein ungleiches Ehepaar, nehmen den Dorfpolizisten nicht wirklich ernst, er gilt als faul und nicht als der hellste Kopf in den Highlands. Aber eine Leidenschaft verbindet das Paar, welches das Hotel führt, die Fischerei. Darum ist das Hotel zugleich eine luxuriöse Angelschule und zurzeit ist eine Gruppe von acht Leuten im Kurs und hofft auf einen guten Fang, oder gar die Königsklasse, einen Lachs am Haken zu haben. Allerdings bereitet diese Anglergruppe etwas Kummer, genauer genommen eine Teilnehmerin, Lady Jane, sie ist hässlich, ganz und gar, und ebenso gemein. Mit ihrer bösen Zunge scheint sie über alle anderen Teilnehmer Bescheid zu wissen und quält sie stets mit Andeutungen rund um deren schlimmstes Geheimnis. Alle hassen Lady Jane und dann erscheint sie nicht am neuen Kursmorgen und wird prompt kurz darauf von den Angelschülern aus dem Wasser gefischt, tot natürlich, was insgeheim ihr alle gewünscht haben. Hamish, der höchstens einen Fall von Wilderei in der Gegend bearbeiten sollte, hat plötzlich einen Mordfall am Hals. Hamish hat keine grosse Lust auf Arbeit, doch in ihm steckt eben mehr, als alle ahnen und als ihm hohe Schnösel von Polizeibeamten aus der Ferne in seine Highlands geschickt werden und ihn quasi als Trottel zur Seite schieben und sein Büro in Beschlag nehmen, da weiss Hamish, er hat einen Fall und er wird ihn lösen. Er ist dann auch der Erste, der die wahre Identität von Lady Jane herausfindet, sie ist eine scharfzüngige Klatschkolumnistin, welche schon das Leben vieler Menschen zerstört hat mit ihrer Schreibe. Was haben die Angelschüler auf dem Kerbholz? Schliesslich findet sich da ein amerikanisches Ehepaar, ein Exsoldat, eine Sekretärin aus London, ein Anwalt aus London, eine ziemlich durchgeknallte Debütantin aus Oxford und ein kleiner Junge von elf Jahren. Für Hamish ist auch das Besitzerpaar der Angelschule und des Hotels höchst verdächtig. Wer hat Lady Jane umgebracht? Wird Hamish den Fall lösen, bevor das die eitlen Kollegen tun?

Fazit: Schottische Highlands, ein Anglerhotel und eine Leiche am Haken!
Dieser Kriminalroman ist ein wahrer Genuss, ich liebe ja Schottland und Angeln zu lernen, das ist Wunschtraum von mir. Voll trockenem Humor lernen wir einen famosen Dorfpolizisten kennen, einige schräge Schotten mehr und die illustre Schülerschar des Anglerkurses. Schmunzeln, staunen, rätseln beim Lesen und schon hat uns die Autorin am Haken! Ich will mehr von Hamish!

Meine Wertung: 8/10

M.C. Beaton / Hamish Macbeth – Hamish fischt im Trüben
Verlag: Bastei Lübbe, Seiten: 217

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment