Heinrich Steinfest / Die Büglerin

Antonja Schreiber, Tonja, wird auf einem Schiff auf dem Meer geboren, ihre Eltern sind berühmte Botaniker und hinterlassen ihr, als sie zu früh sterben, eine beträchtliche Summe Geld, eine grosse Villa mit riesigem Gewächshaus samt chinesischem Paar, welches letztere zwei Dinge enthusiastisch hegen und pflegen, sowie eine Halbschwester. Tonja, inzwischen selbst versierte Meeresbiologin, versteht sich […]

Anne Reinecke / Leinsee

Das berühmteste und ruhmreichste Künstlerpaar in der deutschen Kunstszene heisst Ada und August Stiegenhauer. Ada und August lieben die Präsenz, ihre Wirkung in der Öffentlichkeit und sind ein innig verbundenes Liebes- und Künstlerpaar, keiner kann ohne den anderen sein und sie leben an einem wunderbaren Ort, am Leinsee. Als die Stiegenhauers Eltern eines Sohnes namens […]

Kent Haruf / Lied der Weite

In der Kleinstadt Holt in Colorado ist die siebzehnjährige Viktoria Roubideaux im Badezimmer und muss sich übergeben, ihre Mutter schimpft vor der Türe, fragt sie, ob sie gesoffen habe. Viktoria hat sich nicht betrunken, sie ist ein gutes Mädchen, aber sie hat die Liebe kennengelernt und ist an den Falschen geraten, jetzt ist sie schwanger […]

Arno Camenisch / Der letzte Schnee

Der Paul und der Georg, zwei Männer aus den Bergen, zwei Männer, die ihren geliebten Schlepplift warten, bedienen, hegen und pflegen. Doch die Zeiten haben sich geändert, der Schnee macht sich rar und rarer, das Hoffen auf die weisse Pracht und die Gästeschar gehört zum täglichen Brot für die beiden Männer. Doch man lebt auch […]

Post image for Heinrich Steinfest / Die Büglerin

Antonja Schreiber, Tonja, wird auf einem Schiff auf dem Meer geboren, ihre Eltern sind berühmte Botaniker und hinterlassen ihr, als sie zu früh sterben, eine beträchtliche Summe Geld, eine grosse Villa mit riesigem Gewächshaus samt chinesischem Paar, welches letztere zwei Dinge enthusiastisch hegen und pflegen, sowie eine Halbschwester. Tonja, inzwischen selbst versierte Meeresbiologin, versteht sich wunderbar mit ihrer Halbschwester, sie bewohnen die oberen Stockwerke der Villa und Tonja hat sie eingerichtet mit wahrlich sehenswerten Aquarien und Tieren darin. Als die Halbschwester Tonja eine Nichte schenkt, ist Tonja stets für diese da, fast mehr liebt Tonja ihre Nichte, als dies deren Mutter tut. Als die Nichte im Teenageralter ist, darf sie mit Freundinnen und Tonja in einem Kino in Wien einen Actionfilm mit Tom Cruise geniessen. Im Kino passiert es, Tonja sitzt oberhalb der jungen Damen auf der Empore des Kinosaals, beunruhigt nimmt sie einen fahrigen Mann wahr, welcher eine sehr bedrohliche Ausstrahlung hat, Tonja lehnt sich weit vor in ihrem Sessel, um einen Blick auf das mobile Telefon des Mannes zu erhaschen und was sie dort lesen kann, ist schrecklich, es ist eine Aufforderung. Der Mann legt das Telefon beiseite, greift nach einem Revolver und Tonja weiss, sie muss handeln, und zwar schnell. Wien feiert die Heldin Tonja, welche Schlimmeres verhindert hat. Nur eine einzige Kugel tötete ein Opfer, dann erschoss sich der Attentäter selbst, doch dieses eine Opfer ist ausgerechnet das liebste in Tonjas Leben gewesen, ihre Nichte. Tonja ist traurig und hat nur noch eines im Sinn, sich für den Rest ihres Lebens zu bestrafen. Sie verlässt Wien, schenkt ihr ganzes Geld der Kirche und zieht nach Deutschland, wo sie sich als Büglerin durchs Leben schleppen will. Tonja bügelt vortrefflich, einzigartig ist ihr Ruf schon bald und sie kommt unverhofft erneut zu viel zu viel Geld, welches wiederum die Kirche bekommt. Wer von Tonja gebügelte Kleidung trägt, der ist gleich viel kompetenter in seiner Wirkung und wächst gar über sich hinaus. Während Tonja sich jeglicher Freude im Leben fernzuhalten versucht, muss sie doch eingestehen, dass sie an einem neuen Hobby Gefallen findet, und zwar am Whisky trinken. Als sie noch einen Gemüsehändler aus dem Gemüseladen “Das grüne Rollo” in ihr Leben lässt, findet sie eine Freundschaft, wie es sie höchst selten gibt in einem Leben. Ihr Freund, der Gemüsehändler, leidet an einer Hyperhidrose, auch darum sicherlich liebt er es, sich im Wasser zu bewegen und so geniessen er und Tonja gemeinsam ihre Schwimmstunden im Hallenbad, wie später sogar ihre Ruderei. Aber die Vergangenheit holt Tonja ein, auf einem Hemd, das sie bügeln soll, entdeckt Tonja das schwarze Quadrat, welches Kasimir Malewitsch im Jahre 1915 gemalt hat und welches ihr als Tattoo auf dem Körper des Attentäters in Wien aufgefallen ist und sich für immer in ihr Gedächtnis eingebrannt hat. Wem gehört dieses Hemd, was hat es zu bedeuten und findet Tonja Frieden, wenn sie dies herausfindet?

Fazit: Vom Nullpunkt und schwarzen Quadraten, über Schuld, Freundschaft und den Tod. Willkommen im Steinfestuniversum!
Ich bin ja eine glühende Verehrerin von Heinrich Steinfest, ich weiss aber, für die meisten ist er noch immer ein Geheimtipp und viele Leute wollen mir auch nicht glauben, was sie da verpassen, wenn sie das steinfestsche Universum nicht kennen. Steinfest lesen ist ein Hochgenuss, da passieren Dinge in den Hirnwindungen beim Lesen, die kann man nicht nachvollziehen. Hinreissend wie auch absolut zwingend logisch finde ich den Gedanken der Protagonistin, die perfekte Selbstbestrafung zu vollziehen, indem sie Büglerin wird. Ich hasse das Bügeln, und wie! Aber Tonja bügelt perfekt, und wir lernen so einiges auch darüber, während wir Ausflüge in die Abgründe der menschlichen Befindlichkeiten unternehmen. Steinfest ist mit seiner Büglerin ein genialer Wurf gelungen, welch ein Roman, welche Protagonisten, welch famose Fantasie und was für ein blitzgescheiter Autor!

Meine Wertung: 9/10

Heinrich Steinfest / Die Büglerin
Verlag: Piper, Seiten: 288

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Post image for Anne Reinecke / Leinsee

Das berühmteste und ruhmreichste Künstlerpaar in der deutschen Kunstszene heisst Ada und August Stiegenhauer. Ada und August lieben die Präsenz, ihre Wirkung in der Öffentlichkeit und sind ein innig verbundenes Liebes- und Künstlerpaar, keiner kann ohne den anderen sein und sie leben an einem wunderbaren Ort, am Leinsee. Als die Stiegenhauers Eltern eines Sohnes namens Karl werden, währt die Familienidylle nur kurz, da ist kein Platz neben der Kunst und der Liebe für Karl noch viel Zeit zu haben, er kommt auf ein Internat. Höchst selten sprechen Ada und August über ihren Sohn, und wenn sie es tun, dann weisen sie auf ihre Liebe zu ihm hin, und dass sie ihn bewusst vor ihrer Berühmtheit schützen und ihn gezielt fördern wollen, seinen eigenen Weg zu gehen, als Mensch wie vielleicht auch als Künstler, darum haben sie Karl sogar einen anderen Nachnamen gegeben. Anfänglich hat Karl schlimm gelitten im Internat, er sehnte sich so nach seinen Eltern und nach Liebe. Karl ist mittlerweile noch keine 30 Jahre alt und hat sich als Künstler tatsächlich schon einen Namen gemacht und keiner weiss, wessen Sohn er ist. Karl ist seinen Weg gegangen, er kompensiert den Mangel an Liebe mit dem Trost, welchen er im Alkohol findet und gewiss hat er auch seine ganz besonderen Eigenheiten entwickelt und befindet sich mental immer noch auf einer sehr kindlichen Stufe. Künstlerisch steckt Karl etwas in der Krise, er erschafft immer Ähnliches, fühlt aber, wie unbefriedigend dies ist. Dann stirbt August und Ada wird sehr krank, Karl kehrt an den Leinsee zurück und ist überwältigt, wie vieles noch so ist, wie es in seiner Kindheit war. Im Kirschbaum entdeckt Karl ein Mädchen, es kehrt immer wieder zurück, es berührt Karl ungemein, er braucht das Mädchen im Kirschbaum. Das Mädchen heisst Tanja, sie wird für Karl wichtig und immer wichtiger, zum festen Bestandteil seines Seins und Schaffens. Er hängt Tanja Dinge in den Baum, sie schenkt ihm kleine Kunstwerke und Schätze zurück, ein feiner, spielerischer, künstlerischer Austausch blüht auf. In der Klinik besucht Karl seine Mutter, sie freut sich, nennt Karl ihren Schatz, was dieser innig geniessen will und dann brutalst feststellen muss, dass die Mutter ihn nicht mehr erkennt und mit ihrem Ehemann verwechselt. Zum Glück gibt es da noch die Pflegerin Alexandra, sie erobert Karl unkompliziert und kurzfristig und hilft ihm auch seine Mutter ab und zu nach Leinsee heimzunehmen. Im Atelier kann Karl mit seiner Mutter gute Momente erleben. Während Karls Freund und Galerist wie auch Karls in Berlin zurückgebliebene Freundin Mara nicht verstehen können, dass Karl in Leinsee bleiben will, setzt dieser aber seinen Willen durch. Einzig, als er Tanja einmal verletzt und sie nicht mehr auftaucht, gerät Karl aus der Spur. Doch während das Mädchen Tanja erwachsen wird, passiert dies auch mit Karl.

Fazit: Zwei Kinder, der Künstler Karl und Tanja, das Mädchen im Kirschbaum!
Man liest Bücher und Bücher und ist mal mehr, mal weniger erfreut und dann kommt “Leinsee”. Dieses Debüt hat mich unbeschreiblich überrascht, welch wunderbare Sprache, welch ein Kunstwerk! Die Kapitel tragen Namen von Farben und tatsächlich hat diese Autorin in meinem Leserinnenherz so viele Farben, Stimmungen und Gefühle ausgelöst, wie schon lange kein Buch mehr dies geschafft hat. Humorvoll und ironisch wird das Thema Kunst angegangen, schallend habe ich gelacht, als der Künstler Karl mit zwei Polizisten einen Schuss abfeuert und dies schalkhaft Kunst nennt. Tief berührt haben mich die künstlerische Schaffenskraft und der feine, kindlich unverstellte Austausch und die Freude am Erschaffen von Neuem zwischen Karl und Tanja. Gemeinsam dürfen Karl und Tanja Kind sein und sich in ihrem Werden begleiten. Die Last und die Prägungen, die, durch die Familie ausgelöst, ein Leben verändern können, darüber lesen wir in “Leinsee” in vielen Facetten. “Leinsee”, ein kostbares, farbenprächtiges und unvergessliches Stück Literatur, grosser Literatur!

Meine Wertung: 9/10

Anne Reinecke / Leinsee
Verlag: Diogenes, Seiten: 368

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Ilona Jerger / Und Marx stand still in Darwins Garten

12 Mai 2018
Thumbnail image for Ilona Jerger / Und Marx stand still in Darwins Garten

Der Leibarzt Doktor Beckett geniesst einen ausgezeichneten Ruf in London und weit herum im England des Jahres 1881. Er zählt zwei alternde, berühmte und grosse Männer zu seinen Patienten. Karl Marx, der mitten in London in der Maitland Park Road ein fast ärmliches Leben führt und nur durch die finanzielle Unterstützung seines gut betuchten Freundes […]

Kent Haruf / Lied der Weite

4 Mai 2018
Thumbnail image for Kent Haruf / Lied der Weite

In der Kleinstadt Holt in Colorado ist die siebzehnjährige Viktoria Roubideaux im Badezimmer und muss sich übergeben, ihre Mutter schimpft vor der Türe, fragt sie, ob sie gesoffen habe. Viktoria hat sich nicht betrunken, sie ist ein gutes Mädchen, aber sie hat die Liebe kennengelernt und ist an den Falschen geraten, jetzt ist sie schwanger […]

Marie Matisek / Ein Sommer wie Limoneneis

2 Mai 2018
Thumbnail image for Marie Matisek / Ein Sommer wie Limoneneis

Marco war ganz und gar Deutscher geworden, seine italienischen Wurzeln vergass er gerne, seit seine geliebte Mutter viel zu früh verstorben ist. In Deutschland hat er sich in Angelika verliebt, heute ist er ein erfolgreicher Anwalt, er kann Geli und seinen Kindern Luis (11) und Sabrina (16) ein feudales Leben bieten. Ein grosses Haus in […]

David Bielmann / Im Schatten der Linde

30 April 2018
Thumbnail image for David Bielmann / Im Schatten der Linde

Wir schreiben das Jahr 1820, im freiburgischen Dorf Rechthalten machen sich viele zurecht, um ans grosse Maifest in die Stadt zu gehen. Auch die 21-jährige Christina Aeby ist unterwegs, sie will mit ihrem Schatz, dem Peter Roschi aus dem Nachbardorf Plasselb, zum Fest gehen. Christina ist der ganze Stolz der Rechthaltener, sie ist so betörend […]

Romy Fölck / Totenweg

26 April 2018
Thumbnail image for Romy Fölck / Totenweg

Kriminalhauptkommissar Haverkorn ist älter geworden, dass er in jungen Jahren seinen ersten Mordfall nicht gelöst bekommen hat, hat ihm sein Leben lang keine Ruhe gelassen. Er hat Schmerzen im Rücken und seine Ehe ist in einer Sackgasse, seine Frau leidet unter Depressionen. Ein junges Mädchen, die schöne Marit war brutal ermordet worden damals, im alten […]

Wolfram Fleischhauer / Das Meer

20 April 2018
Thumbnail image for Wolfram Fleischhauer / Das Meer

Render und Teresa sind ein Liebespaar, sie ist für ihn ein unverhofftes Glück nach gescheiterter Ehe, sie haben eine Gemeinsamkeit, ihre Leidenschaft für das Meer. Render bildet die Fischereibeobachterin aus und nun ist Teresa unterwegs auf den Fischfangschiffen im Auftrag der European Fisheries Control Agency mit Sitz in Spanien. Doch dann setzt das Schiff, auf […]

Margriet de Moor / Von Vögeln und Menschen

5 April 2018
Thumbnail image for Margriet de Moor / Von Vögeln und Menschen

Marie Lina ist ein herzliches, neunjähriges Mädchen, in einer liebevollen Familie wächst sie heran, doch dann erlebt sie eine schreckliche Nacht, die ihr ganzes Leben verändert. Polizisten verhaften ihre Mutter, der Vater, ein Lastwagenfahrer, ist noch unterwegs, das Mädchen wird in die Obhut von Familienmitgliedern gebracht, wo es denn auch weiter aufwachsen wird. Marie Linas […]

Arno Camenisch / Der letzte Schnee

4 April 2018
Thumbnail image for Arno Camenisch / Der letzte Schnee

Der Paul und der Georg, zwei Männer aus den Bergen, zwei Männer, die ihren geliebten Schlepplift warten, bedienen, hegen und pflegen. Doch die Zeiten haben sich geändert, der Schnee macht sich rar und rarer, das Hoffen auf die weisse Pracht und die Gästeschar gehört zum täglichen Brot für die beiden Männer. Doch man lebt auch […]

Franziska Seyboldt / Rattatatam, mein Herz

3 April 2018
Thumbnail image for Franziska Seyboldt / Rattatatam, mein Herz

Eigentlich soll die zwölfjährige Franziska mit ihrer Mutter beim Arzt lediglich einen Allergietest machen, doch dann kippt sie gleich zweimal in Ohnmacht. Was für die Medizin mit den Worten, dass dies während des Wachstums schon mal passieren kann, erklärt ist, beginnt für Franziska als Zwiegespräch mit der Angst, die nun ständig ihre Begleiterin ist. Doch […]

Sybil Schreiber / Sophie hat die Gruppe verlassen

28 März 2018
Thumbnail image for Sybil Schreiber / Sophie hat die Gruppe verlassen

Der Goldfisch Hoppel, der kein Hase sein darf, weil die Vermieterin keine Tiere mit Fell in ihrem Haus haben will, hat eine besondere Besitzerin und wir erfahren, was sie so besonders macht… / Eine Mutter sitzt mit ihrem kleinen Sohn am Tisch, sie hat eine ganz besondere Suppe gekocht, es ist die letzte solche Suppe, […]

Gaël Faye / Kleines Land

22 März 2018
Thumbnail image for Gaël Faye / Kleines Land

Gabriel ist ein Junge aus Burundi, er lebt in einer kleinen Sackgasse, seine Mutter Yvonne stammt aus dem Nachbarland Ruanda, doch dort herrscht Krieg. Gabriels Vater Michel ist Franzose. Gabriels Tage sind unbeschwert, wenn er etwa mit seinen besten Freunden bei seiner griechischen Nachbarin aus deren paradiesischem Garten Mangos klaut, um sie dann der gutherzigen […]

Jakob M. Leonhardt / Kings of Chaos – Zahm wie Schulhofhaie

19 März 2018
Thumbnail image for Jakob M. Leonhardt / Kings of Chaos – Zahm wie Schulhofhaie

Justus Bachmann ist dreizehn Jahre alt, seine Schule hatte er im Griff, seine Freunde nannten ihn den Streichinator, der Schuldirektor war nicht so begeistert von ihm wie alle Schüler, die Lehrer fürchteten ihn. Aber nun ist es passiert, alles betteln und Besserung geloben hat nicht geholfen, Justus Eltern zogen den Umzug eiskalt durch. Schon am […]

Jens Steiner / Mein Leben als Hoffnungsträger

15 März 2018
Thumbnail image for Jens Steiner / Mein Leben als Hoffnungsträger

Philipp sammelte schon als Kind Glitzerpapierchen vom Boden auf, man hatte ihm gesagt, welchen Schaden sie in der Natur anrichten und wie lange sie brauchen, bis sie nicht mehr sind. Seine Lehre als Mechatroniker hat der junge Mann nun abgebrochen, es sollte nicht sein, dabei waren die Eltern so froh, dass doch noch was werden […]

Xavier Bosch / Jemand wie du

14 März 2018
Thumbnail image for Xavier Bosch / Jemand wie du

Gina muss in Barcelona bereits als neunjähriges Mädchen ihre Mutter verlieren und alleine mit ihrem Vater Manuel gross werden. Manuel tut alles für seine Tochter, doch die junge Studentin Gina hat einen unstillbaren Lebenshunger, welcher immer mehr mit des Vaters Meinungen kollidiert. Als Manuel dann einen nackten Jüngling unter dem Bett seiner Tochter hervorzerrt und […]

Lina Meruane / Rot vor Augen

12 März 2018
Thumbnail image for Lina Meruane / Rot vor Augen

Lina, jung und lebenshungrig, ist aus ihrer Heimat Chile fast ein bisschen geflüchtet in ihr eigenes Leben, weg vom Elternhaus, weg von ihren zwei Brüdern. Vater wie Mutter arbeiten als Ärzte und so verhielten sie sich gegenüber ihrer Tochter auch als genau solche, als sich herausgestellt hat, dass die Tochter an Diabetes erkrankt ist. Bald […]

Margrit Schriber / Glänzende Aussichten

10 März 2018
Thumbnail image for Margrit Schriber / Glänzende Aussichten

In den Achtzigerjahren, eine kleine Tankstelle mit kleinem Shop und Imbiss, Haus und Werkstatt. Pia hat das Benzin im Blut, sie hat die Tankstelle ihres Vaters übernommen, weil das einfach sonnenklar war, was sollte sie auch anderes tun, als das, was sie konnte. Hinter der Tankstelle eine grosse Weide, Pias Tage gleichen einem dem anderen, […]

Charlotte Lucas / Wir sehen uns beim Happy End

7 März 2018
Thumbnail image for Charlotte Lucas / Wir sehen uns beim Happy End

Emilia Faust, Ella, lebt in Hamburg gemeinsam mit ihrem Liebsten in dessen Haus. Endlich hat er ihr einen Heiratsantrag gemacht und nun ist Ella am planen, damit der schönste Tag perfekt wird. Ella schreibt überaus erfolgreich einen Blog namens “Better Endings”, sie hat zahlreiche Follower und diesen schwärmt sie nun natürlich auch von der bevorstehenden […]

Willi Näf / Gesegnet sei das Zeitliche

6 März 2018
Thumbnail image for Willi Näf / Gesegnet sei das Zeitliche

Nik ist Coiffeur aus Berufung und leidenschaftlicher Vater. Tochter Sonja ist Niks Sonne, er ist stolz darauf, dass sie es alleine schaffen, die schöne Mutter Sheryl hat die Enge des Dorfes nicht lange ausgehalten und ist nach Deutschland durchgebrannt. Nik ist ein Menschenfreund, einzig gegen Deutsche hegt er aus naheliegenden Gründen einen Groll. Der Pfarrer […]

Christoph Poschenrieder / Kind ohne Namen

28 Februar 2018
Thumbnail image for Christoph Poschenrieder / Kind ohne Namen

Xenia ist weggegangen, weg vom beengenden Dorf im Nirgendwo, weg vom Burgherrn, der die Geschicke des Dorfes manipuliert, weg von ihrer Mutter, die das Dorf zusammenhalten will und weg von Bruder, der eine rassistische Gesinnung entwickelt. Doch Xenia studiert nicht lange und eine Schwangerschaft begleitet sie, als sie in ihr Dorf zurückkehrt. Die Mutter wie […]

Arja Lobsiger / Jonas bleibt

14 Februar 2018
Thumbnail image for Arja Lobsiger / Jonas bleibt

Sie sind eine Familie; Jonas, Alice und die Kinder Etna und Finn. Die Geschwister gehen meistens Hand in Hand, auch dann, wenn sie den kurzen Weg zur Metzgerei von Vaters Bruder Paul zurücklegen, um dort mit ihrer Cousine zu spielen. Es ist Winter, es ist eiskalt und sie ziehen los, Hand in Hand. Die gefrorenen […]

Hannah Kent / Wo drei Flüsse sich kreuzen

11 Februar 2018
Thumbnail image for Hannah Kent / Wo drei Flüsse sich kreuzen

Irland im Jahre 1826. Im kleinen irischen Dorf leben die Leute in Armut und eng mit der Natur verbunden, der Torf schenkt ihnen Feuer und ihre wenigen Tiere sichern ihr überleben und mit Mühe und Not bringt man den Pachtzins zusammen. Martin und Nóra sind Bauern, ihre Tochter lebt weiter weg mit ihrem Mann und […]

Ingrid Noll / Halali

7 Februar 2018
Thumbnail image for Ingrid Noll / Halali

82 Jahre alt ist sie und verwitwet, doch Holda, von ihrer Enkelin Laura liebevoll Frau Holle genannt, kann ihrer jungen Enkelin jede Menge Spannendes aus Ihrer Jugendzeit und ihrem Einstieg ins Arbeits- und Liebesleben erzählen. Holda verliess als junge Frau ihr Elternhaus, welches stolz eine Bäckerei in ländlicher Gegend ihr Eigen nennen konnte, um in […]