David Bielmann / Die Leserin

Daniel Bühlmann arbeitet in einer Druckerei, er sitzt abends gerne mit einem Glas Wein neben seiner Katze und hört Musik, doch dann gerät das unspektakuläre Leben des Mannes in Aufruhr, als er sich im Zug neben eine Leserin setzt. Drei Seiten hat er mit ihr mitgelesen, drei Seiten lang waren sie eins in einem Buch, […]

Wolf Haas / Junger Mann

Er ist dreizehn Jahre alt und der Sommerjob an der Tankstelle hat ihm mindestens zwei Dinge klar gemacht. Erstens, er ist zu dick und zweitens, er ist verliebt. Elsa, Elsa ist erwachsen, ganze zehn Jahre älter als er und wie er später feststellt, verheiratet mit Tscho, dem Fernfahrer, der mit seinem Scania oft weg ist. […]

Peter Beck / Die Spur des Geldes

Tom Winter ist als Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank einiges gewohnt, doch er weiss sich zu wehren, was schon einige Bösewichte zu spüren bekommen haben. Jetzt wird er vom alten Bankenchef von Tobler zu Recherchen angewiesen, denn ein deutscher Kunde ihrer Bank namens Otto Harnisch wurde brutal gefoltert, ermordet und schliesslich in einem Brunnenschacht aufgefunden. Bevor […]

Stef Stauffer / Hingerhang

Vom Aufwachsen und vom Erwachsenwerden in den Jahren vor, um und nach 1965 im Bernbiet berichtet “Hingerhang” im stimmigsten Berndeutsch der damaligen Zeit, welches auch einmal derb daher kommt und aber so “uuhuereschön” ist, dass man es heute langsam vermisst. Die Erzählerin ein junges Modi, vermag sehr bildhaft darüber zu berichten, was man wollte damals […]

Post image for David Bielmann / Die Leserin

Daniel Bühlmann arbeitet in einer Druckerei, er sitzt abends gerne mit einem Glas Wein neben seiner Katze und hört Musik, doch dann gerät das unspektakuläre Leben des Mannes in Aufruhr, als er sich im Zug neben eine Leserin setzt. Drei Seiten hat er mit ihr mitgelesen, drei Seiten lang waren sie eins in einem Buch, einem Roman, dann hat sie ihn entlarvt und kess angesprochen. Lisa, sie weiss nicht einmal seinen Namen, doch er kennt den ihren, denn sie hat ihm von ihrem Blog berichtet. Natürlich besucht er ihr Blog, nicht nur das, er besucht nun regelmässig die Buchhandlung, wird zum Stammkunden, er liest und liest, fühlt sich “ihr” dann nahe, denn zum Glück kündet sie in Netz an, was sie als nächstes lesen wird. Doch auf seinen Gruss reagiert sie emotionslos, sie lebt offensichtlich in ihren Büchern, darum beschliesst er zu schreiben. Er ringt, er übt, er legt seine ganze Leidenschaft in den Roman, den er nur für sie schreiben will. Dann ist es soweit, er druckt zwei einzige Exemplare von “Die Leserin” und sendet Lisa ihren persönlichsten Roman ihres Lebens zu. Er hat sich vom Leben zurückgezogen, ist zum Schriftsteller geworden, doch von Lisa hört er lange nichts, dann erreichen ihn knappe Worte, ihre Lebens- und Lesezeit ist ihr zu kostbar um unlektorierte Bücher ohne Verlagshaus im Hintergrund zu lesen. Er ist am Boden zerstört, doch dann voller Elan, er hat einen Termin beim bekannten Verleger Friedrich Rosengarten, dieser lobt ihn für den gelungenen ersten Satz in seinem Werk, doch macht ihm danach unmissverständlich klar, der Rest sei Müll, keine Literatur. Doch Daniel ist jetzt erst richtig wild entschlossen, seinen Roman zu verbreiten, er lässt an seinem Arbeitsort eine grössere Auflage drucken, hat sich einen Künstlernamen zugelegt und beginnt nun, den Roman “Die Leserin” von D. Bielmann an verschiedenen Orten zu hinterlegen. Bald berichtet die Presse über das geheimnisvolle Buch und da er in Buchhandlungen gleich ganze Büchertaschen hinterlassen hat, liegt sein Roman dort bald auf und wird verkauft. Er geniesst den Augenblick, als er sein eigenes Buch kauft, doch kümmert dies Lisa, wird sie lesen, verstehen, oder ist Lisa doch nicht echt, ist die Leserin eine andere, der Autor ein anderer, diese Geschichte eine andere? Roman, Liebesgeschichte, Historie, Thriller oder gar ein gerissenes Sachbuch über Literatur und ihre Leserschaft?

Fazit: Lesen ist Leben!
So heisst das Blog einer Figur in David Bielmanns neuem Buch “Die Leserin”, welches ich zum Welttag des Buches empfehle und welches mir diesen Tag vergoldet hat. Dieses Buch ist einerseits eine Ode ans Lesen und darüber hinaus eine so berührende wie auch selbstironische Geschichte und Auseinandersetzung mit dem Lesen, dem Schreiben und der Literatur. David Bielmann spielt geschickt mit allen Genres und wagt sich kühn an Themen der heutigen Literaturszene heran. Er tut dies mit seinem unvergleichbaren Charme und somit nur für jene, die es lesen wollen, für alle andern hat er mit “Die Leserin” eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben, eine interaktive zugleich noch und auch hier zeigt er sein spielerisches Können. Lesen, verlieben und die nächste “Leserin” oder der nächste “Leser” sein!

Meine Wertung: 9/10

David Bielmann / Die Leserin
Verlag: Riverfield, Seiten: 112

{ 0 comments }

Post image for Wolf Haas / Junger Mann

Er ist dreizehn Jahre alt und der Sommerjob an der Tankstelle hat ihm mindestens zwei Dinge klar gemacht. Erstens, er ist zu dick und zweitens, er ist verliebt. Elsa, Elsa ist erwachsen, ganze zehn Jahre älter als er und wie er später feststellt, verheiratet mit Tscho, dem Fernfahrer, der mit seinem Scania oft weg ist. Auch wenn seine Mutter den Buben nähren will, er erklärt ihr, dass er nun eine strenge Diät einhalten wird, im ORF wurde diese vorgestellt und er wird sich nun daran halten. Die Mutter fügt sich, der Vater kann zur Zeit nicht viel zum Vorhaben des Sohnes sagen, denn er ist recht mit sich allein beschäftigt, im Irrenhaus, wie es sein Sohn nennt, versucht er, von seiner Alkoholsucht loszukommen. Elsa hat ihn sogar einmal begleitet und fuhr ihn über die Grenze zur Klinik hin, als er seinem Vater einen Besuch abstattete und Kuchen der Mutter überbrachte. Das war ein Ausflug! Er ist sich sicher, er muss nur abnehmen, dann wird Elsa sich in ihn verlieben und den lässigen Tscho verlassen. Nun kann er Elsa noch beeindrucken mit seinen Englisch-Kenntnissen, sie will bei ihm heimlich lernen, denn mit dem Erlernen dieser Sprache erhofft sie sich, auch die Welt erobern zu können. Doch dann erobert er die Welt, steigt in den Lastwagen von Tscho, um diesen nach Griechenland zu begleiten und ihm als Dolmetscher zur Hand zu gehen. Einem Tscho schlägt man nichts ab und es ist ja auch eine famose Gelegenheit, ein Abenteuer zu erleben. Tscho ist kein Mann der vielen Worte, manchmal sitzt der junge Mann einfach neben Tscho und macht sich seine Gedanken, traut sich, ihm ein paar Worte zu entlocken und als er mitbekommt, dass Tscho sich eine Waffe aneignet, da befürchtet er, dass dieser ihn bei Gelegenheit erschiessen und entsorgen wird. Doch als Tscho ihm das Meer zeigt, ist das ein unbeschreiblicher Moment und niemals hätte er gedacht, dass er dermassen Schwimmen gehen würde und dass er mit Tschos Waffe etwas unternähme. Doch er hat ja auch nie gedacht, dass er einen wie den Tscho mal wird weinen sehen. Thessaloniki wird für ihn wie auch für Tscho unvergesslich. Ja, und die Liebe? Wird er Elsa bekommen, will er sie überhaupt noch und sind seine Pfunde gepurzelt?

Fazit: Vom Abnehmen und vom Zunehmen an Lebenserfahrung.
Wolf Haas verrät, die Sache mit dem pummeligen Jungen ist exakt seiner Jugend entliehen, selbst die Diät hat so stattgefunden und dann folgt die dichterische Freiheit und Erzählkunst eines famos schrägen Autors. Ich habe mich in die Sprache, den Wortwitz, den Klang und die Stimmung in diesem Roman verliebt, eine Kindheit in den Siebzigern, das ist natürlich auch meine Zeit gewesen und diese orange Waage wie auch vieles andere vermochte mich köstlich an damals zu erinnern. Wie stolz wir waren, weil wir zu den ersten Jahrgängen gehörten, die Englischunterricht bekamen, was wir cool und lässig fanden und auch das Landleben und die Sehnsucht nach der ersten Liebe und dem Reisen, bei “Junger Mann” kommt es pointiert und einfach famos daher. Was faktisch im Leben des Icherzählers und eigentlich aller Protagonisten auch tragisch ist, wird in Roman zu einem witzigen Ganzen mit sogar sehr berührenden Punkten. Das Leben, das pure Erwachsenwerden hat dieser Autor ungemein gut eingefangen. Und das Erdbeben, das Thessaloniki später getroffen hat, steht für mich sinnbildlich für das Erdbeben im Herzen des Protagonisten und aller Leser. Und fürs Leben, es kommt erstens immer anders…

Meine Wertung: 9/10

Wolf Haas / Junger Mann
Verlag: Hoffmann und Campe, Seiten: 240

{ 0 comments }

Peter Beck / Die Spur des Geldes

3 April 2019
Thumbnail image for Peter Beck / Die Spur des Geldes

Tom Winter ist als Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank einiges gewohnt, doch er weiss sich zu wehren, was schon einige Bösewichte zu spüren bekommen haben. Jetzt wird er vom alten Bankenchef von Tobler zu Recherchen angewiesen, denn ein deutscher Kunde ihrer Bank namens Otto Harnisch wurde brutal gefoltert, ermordet und schliesslich in einem Brunnenschacht aufgefunden. Bevor […]

Anja Rauter / Wir zwei auf Wolke sieben

1 April 2019
Thumbnail image for Anja Rauter / Wir zwei auf Wolke sieben

Lea ist am Boden zerstört, ihr Freund, ihre grosse Liebe Sebastian, ist mit ein paar kuriosen Abschiedsworten und ihrem ganzen Ersparten verschwunden. Statt Hochzeitspläne schmieden herrscht nun Katzenjammer im wahrsten Sinne des Wortes, denn seinen dicken, roten Kater Van Gogh, den hat ihr Sebastian zurückgelassen zum Trost. Pleite und traurig ist Lea nun, und ihre […]

Stef Stauffer / Hingerhang

29 März 2019
Thumbnail image for Stef Stauffer / Hingerhang

Vom Aufwachsen und vom Erwachsenwerden in den Jahren vor, um und nach 1965 im Bernbiet berichtet “Hingerhang” im stimmigsten Berndeutsch der damaligen Zeit, welches auch einmal derb daher kommt und aber so “uuhuereschön” ist, dass man es heute langsam vermisst. Die Erzählerin ein junges Modi, vermag sehr bildhaft darüber zu berichten, was man wollte damals […]

Hilfssheriff Tom / Bi de Indianer

26 März 2019
Thumbnail image for Hilfssheriff Tom / Bi de Indianer

Das zweite Abenteuer mit Hilfssheriff Tom und seiner Crew ist da und gibt Kindern wie Erwachsenen ordentlich etwas auf die Ohren, das Spass macht. Tom und seine Freunde stechen in See, ziehen übers grosse Meer auf zu den Indianern. Der handwerklich begabte Farmer Ben hat ein Geschenk für die Indianer gebaut, Pony Hexenschuss will herausfinden, […]

Marie Lu / Warcross – Das Spiel ist eröffnet

22 März 2019
Thumbnail image for Marie Lu / Warcross – Das Spiel ist eröffnet

Emika Chen lebt gemeinsam mit einer Freundin in einer kleinen Wohnung in New York, sie haben eine Räumungsmitteilung erhalten, weil sie nie genug Geld haben und die Miete nicht bezahlen können. Emika hat keine Familie mehr, ihr Vater, ein Künstler, starb und hinterliess ihr eine positive Denkweise und ein paar Bilder, doch nun weiss Emika […]

Patrick Tschan / Der kubanische Käser

19 März 2019
Thumbnail image for Patrick Tschan / Der kubanische Käser

Es war einmal der grösste Kummer im Leben eines armen, blutjungen Toggenburger Bauernsohnes von 16 Jahren namens Noldi Abderhalden im Jahre 1620, der Liebeskummer. Weil ihn die Heidi verlassen hatte, stieg er auf den Berg und sprach dem Alkohol sein Leid zu, fiel, mehr als er gehen konnte, hinunter vom Berg und Mitten in die […]

Sarah Perry / Nach mir die Flut

14 März 2019
Thumbnail image for Sarah Perry / Nach mir die Flut

John Cole ist ein etwas verschrobener und recht einsamer Buchhändler, seine kleine Buchhandlung betritt eigentlich kaum je ein Mensch. So beschliesst John, spontan alles hinter sich zu lassen, sperrt seine Buchhandlung ab um London zu verlassen, um seinen Bruder zu besuchen. Unterwegs hat John eine Autopanne, er biegt in einen Waldweg ab und merkt, nicht […]

Daniela Krien / Die Liebe im Ernstfall

5 März 2019
Thumbnail image for Daniela Krien / Die Liebe im Ernstfall

Paula und Judith sind Freundinnen, sie haben während des Studiums lange eine Wohngemeinschaft miteinander gehabt, kennen sich schon sehr lange und sind total unterschiedlich. Paula arbeitet in der Buchhandlung, die kleine Tochter Leni ist ihr geblieben, das zweite Kind, welches sie mit Ludger hatte, ist gestorben und bald darauf auch die Beziehung zu ihm zerbrochen. […]

Paola Peretti / In der Nacht hör ich die Sterne

28 Februar 2019
Thumbnail image for Paola Peretti / In der Nacht hör ich die Sterne

“Der Baron auf den Bäumen” von Italo Calvino war Papas Lieblingsbuch und wird auch ihres. Mafalda ist neun Jahre alt und hat schon viele Geheimnisse. Was Mafalda auch hat, ist die Gewissheit, dass sie bald erblinden wird, der Stargardt-Nebel, der ihr das Sehen immer mehr raubt, ist in ihrem Fall besonders grässlich, schreitet brutal schnell […]

Donat Blum / Opoe

23 Februar 2019
Thumbnail image for Donat Blum / Opoe

Opoe, auf holländisch Grossmutter, Suzanne, die ist verstorben. Donat versteht bei der Beerdigung nicht ganz, wieso ihn deren Tod dermassen aus der Fassung bringt, zumal er seiner Grossmutter gar nicht so nahe gestanden ist. Opoe begleitete ihren Mann Max in die Schweiz, seine Eltern waren nicht erfreut, baten ihren Sohn Max gar, diese Holländerin doch […]

Tabea Steiner / Balg

21 Februar 2019
Thumbnail image for Tabea Steiner / Balg

Chris und Antonia sind ein glückliches Paar, nun werden sie Eltern und haben beschlossen, von der Stadt aufs Land zu ziehen, besonders Chris findet das exakt die richtige Umgebung, um ein Kind grosszuziehen. Es ist Antonias Dorf, in welches sie ziehen, nicht zuletzt aus praktischen Gründen, denn Antonias Mutter lebt auch im Dorf und wird […]

Minna Rytisalo / Lempi, das heisst Liebe

18 Februar 2019
Thumbnail image for Minna Rytisalo / Lempi, das heisst Liebe

Lempi und ihre Zwillingsschwester Sisko sind in der kleinen Stadt allen bekannt, stets sind sie bestens gekleidet und es fehlt ihnen an nichts. Sie helfen im Laden ihres Vaters aus und Sisko verliebt sich in einen deutschen Wehrmachtssoldaten namens Max. Sisko ist für einmal die Schnellere, träumt von der Ehe und stellt sich auf ein […]

Severin Schwendener / Biohacker

14 Februar 2019
Thumbnail image for Severin Schwendener / Biohacker

Bobo und Luca sind beste Freunde und unzertrennlich, bei schönem Wetter hängen sie gemeinsam draussen rum, am See zum Beispiel, und bei schlechtem Wetter gamen sie zusammen. Sie sind eigentlich beide gute Schüler, wobei Bobo wirklich einfach der Klügste ist und seinem grossen Bruder Todor nacheifert, welcher an der ETH Biologie studiert. Elea wohnt ganz […]

John Jay Osborne / Liebe ist die beste Therapie

10 Februar 2019
Thumbnail image for John Jay Osborne / Liebe ist die beste Therapie

Steve und Charlotte setzen die letzte Hoffnung in die Ehetherapie bei einer Therapeutin. Sandy hat schon vielen Paaren geholfen, doch jetzt glaubt sie selber kaum an dieses Paar und teilt ihnen dies sogar mit. Immerhin hat sie Steve aber dazu gebracht, Charlotte eine ganze Menge Geld zu geben, denn diese ist finanziell völlig in der […]

Simon Libsig / Der Velodieb, der unters Auto kam

8 Februar 2019
Thumbnail image for Simon Libsig / Der Velodieb, der unters Auto kam

Frederik Dubois ist ein junger Mann, dem das Leben einfach noch nicht so ganz gelingen will, er ist in der Kleinstadt Baden gestrandet und schreibt seinen Eltern wundersame Dinge, die nicht ganz der Wahrheit seiner Situation entsprechen. Doch Frederik weiss, es würde ihnen das Herz brechen, wenn sie wüssten, dass er auch das zweite Studium […]

Elizabeth Jane Howard / Die Jahre der Leichtigkeit

7 Februar 2019
Thumbnail image for Elizabeth Jane Howard / Die Jahre der Leichtigkeit

Der Sommer 1937 steht bevor, auf dem Anwesen der Familie Cazalet in Sussex herrscht Hochbetrieb, denn William (Brig) und Kitty (Duchy) haben mit ihrer Tochter Rachel und ihrem Personal jede Menge Vorbereitungen zu treffen. Die drei Söhne Hugh, Edward und Rupert werden mit ihren Frauen und Kindern wie immer die langen Sommerferien in ihrem Elternhaus […]

Lukas Linder / Der Letzte meiner Art

5 Februar 2019
Thumbnail image for Lukas Linder / Der Letzte meiner Art

Die von Ärmels gehören irgendwie nicht ins 21. Jahrhundert in Bern, ihre teils adelige Geschichte stützt auf einem Helden ab, einem Vorfahren, der in der Schlacht bei Marignano vierzig Franzosen mit seiner Hellebarde erschlagen haben soll. Das Gemälde dieses Helden ist ein düsteres, der Held hat für den Maler nicht freundlich in die Welt geblickt, […]

Amélie Nothomb / Happy End

28 Januar 2019
Thumbnail image for Amélie Nothomb / Happy End

Trémière erblickte das Licht der Welt und bald schon zeichnete sich ihre enorme Schönheit ab in ihren Gesichtszügen und in ihrem ganzen Wesen. Einzig die Eltern fanden, das Baby gucke dümmlich drein, was die famose Grossmutter heftig verneinte. Die Mutter fand, der beste Platz für Trémière sei bei der Grossmutter und so lauschte die alte […]

Philippe Daniel Ledermann / Ärzte auf Abwegen

28 Januar 2019
Thumbnail image for Philippe Daniel Ledermann / Ärzte auf Abwegen

Anfang der Fünfzigerjahre, während ihres Medizinstudiums an der Universität Bern werden Arno, Viktor und Marcel zu Freunden fürs Leben. Sie treffen sich auch später regelmässig und tauschen sich aus über Ihren Werdegang, über Ihr Leben und Lieben, bleiben verbunden. Sie haben dem hippokratischen Eid die Treue gehalten, bis die Pharmalobby mit einer immensen Verlockung des […]

Daniele Meocci & Yvonne Rogenmoser (Illustrationen) / Maunzer

24 Januar 2019
Thumbnail image for Daniele Meocci & Yvonne Rogenmoser (Illustrationen) / Maunzer

Das Schulhaus im Klee ist schön gelegen, die Kinder toben fröhlich draussen und der Schatten, den die grosse Trauerweide spendet, wird geschätzt. Die Vögel nisten gerade im Baum, die Welt ist in Ordnung, die Klasse 4a von Frau Sommer bekommt eine neue Schülerin namens Milla. Klara und Wolle sind richtig beste Freunde, anfänglich wurden sie […]

Elisa Shua Dusapin / Ein Winter in Sokcho

17 Januar 2019
Thumbnail image for Elisa Shua Dusapin / Ein Winter in Sokcho

Im Sommer herrscht ein emsiges Treiben im Küstenort Sokcho in Korea, die Grenze zu Nordkorea ist nahe, die Touristen kommen in Scharen. Jetzt aber ist alles still und erstarrt im eisigen Winter, kaum Fremde sind im Ort, in der alten Pension arbeitet eine junge Frau, sie kocht für die wenigen Gäste. Sie will ihre Mutter, […]

Till Berger / Offshore

10 Januar 2019
Thumbnail image for Till Berger / Offshore

Valparaiso Chile, Paul Margis blickt goldenen Zeiten entgegen, als Fachmann der deutschen Bundesregierung hat er einen neuartigen Roboter präsentiert, welcher sich sicherlich rasant verkaufen und verbreiten lassen wird. Denn mit diesem Hightechgerät lässt sich der Meeresboden schürfen und eine äusserst effiziente Energiequelle daraus gewinnen: Manganknollen. Manganknollen liefern eine immense Energie, sind sie die Rettung für […]