Priska M. Thomas Braun / Der gestrandete Wassermann

Die Familie Penrose lebt in einem grossen Haus namens Clifftop in einem kleinen Ort nahe von Cornwall, Elizabeth und ihr Mann Corran lieben das Leben am Meer und ihre Familie, die eine Werft führt. Ein Schicksalsschlag hat ihnen den erstgeborenen Sohn Oliver aus dem Leben gerissen. Die anderen Kinder Finlay und Claire sowie die recht […]

Daniel Glattauer / Vier Stern Stunden

Ein altehrwürdiges Kulturhotel in den Händen des Juniorchefs David-Christian Reichenshoffer, eher dem endgültigen Untergang geweiht, hat den Ruf, seinen gut betuchten Gästen ein Kulturprogramm erster Güte zu bieten. Doch die Kulturjournalistin und Moderatorin Mariella Brem, langjährige Mitarbeiterin und Vertraute des verstorbenen Seniorchefs, kann dessen Jüngling nicht verstehen. Der Junior ist so gänzlich das Gegenteil seines […]

Sandra Schmid und Sandra Bühler / Menschen wie du und ich

Wenn wir die 100 Jahre alte Margrit ansehen, staunen wir über ihren frischen, sinnierenden Blick und beim lesen, was sie uns berichtet, kann uns gerne eine Träne der Rührung entwischen: “Ich bin hundert Jahre alt und fühle mich wie der glücklichste Mensch auf Erden. Lache. Sei fröhlich.” Ich glaube der Baslerin gerne … Wenn Guénola […]

Angelika Waldis / Ich komme mit

Lazy Laval hat seine roten Turnschuhe schon so lange ständig vor seiner Türe im Treppenhaus platziert, dass sie Vita auffallen und sie sich Gedanken macht. Die Lavals sind im Jahr 2002 eingezogen, damals war der Bub schon ein Schuljunge, nun ist er Student und dürfte etwa um die zwanzig Jahre alt sein. Sie hatten kaum […]

Post image for Priska M. Thomas Braun / Der gestrandete Wassermann

Die Familie Penrose lebt in einem grossen Haus namens Clifftop in einem kleinen Ort nahe von Cornwall, Elizabeth und ihr Mann Corran lieben das Leben am Meer und ihre Familie, die eine Werft führt. Ein Schicksalsschlag hat ihnen den erstgeborenen Sohn Oliver aus dem Leben gerissen. Die anderen Kinder Finlay und Claire sowie die recht später geborene Jane leiden nun manchmal unter ihrer überbehüteten Kindheit. Finlay ist darum nach seinem Jura-Studium nach London gezogen, wo er mit seinem Lebenspartner eine erfolgreiche Kanzlei betreibt. Claire ist bis nach Frankreich durchgebrannt, mit einem viel älteren Mann und Künstler, welcher ihr Lehrer war. Jane ist nicht nur die Jüngste, sie ist auch am meisten mit ihrem Zuhause verwurzelt, sie arbeitet früh schon mit in der Werft und liebt das Meer und ihre Heimat. Als sie ihre ältere Schwester einmal in den Ferien besucht, verliebt sie sich dort in David. Es ist eine innige, leidenschaftliche Liebe, David zieht nach Cornwall und wird sofort in die Familie integriert, er arbeitet in der Werft und kommt gut mit Corran zurecht. Die Penrose Frauen haben ihn fest im Griff, sogar den Namen hat er seiner Frau zuliebe angenommen. Lange sehnen sie sich nach Kindern, endlich dann kommt die erste Tochter zur Welt, später ein zweites Mädchen, womit eigentlich nicht mehr zu rechnen war. Jane hat die zweite Geburt viel abverlangt und nun lässt sie sich auch etwas gehen und tadelt sie schon deswegen. Doch das Leben geht weiter im Hause Penrose und hält einen weiteren Schicksalsschlag bereit, Corran stirbt. Elisabeth altert schlagartig und David muss die Werft nun leiten, er kann dies aber eher schlecht als recht und leidet zudem immer mehr unter den Zwängen des Penrose-Clans. David ist im Herzen ein Abenteurer, er reiste zuvor viel und was keiner weiss ist, dass er als junger Mann eine grosse Liebe verlassen hat, Abuya in Kenia. Eines Tages verunglückt David beim Segeln in einem Sturm, sein Boot zerschellt und seine Leiche bleibt verschwunden. Jane muss nun ihr Leben, die Werft, einfach alles selber in die Hand nehmen und leidet lange sehr unter ihrer Trauer. Doch ihre Geschwister wie auch alte Freude helfen ihr immer, das Leben geht weiter, die Mädchen wachsen zu jungen Frauen heran.
Abuya in Kenia hat den Verlust auch früh kennengelernt, ihre Mutter war ein Dienstmädchen in Nairobi und ihr Vater ein schottischer Kapitän. Als Abuyas Mutter früh stirbt, kommt Abuya ins Nonneninternat, ihren Vater sieht sie nur sehr selten. Abuya aber lernt Sprachen und ist sehr kunstbegabt, sie malt wundervolle Bilder. Die Freude ist gross, als Abuyas Vater ein Haus baut, um dort in Afrika mit seiner Tochter zu leben. Abuya ist etwas Grauenvolles widerfahren, sie muss damit weiterleben können, freut sich aber nun so sehr auf das Leben mit ihrem Vater. Dieses Leben ist den beiden aber nicht gegönnt, der Vater stirbt an einem Hitzschlag, Abuya ist mit zwei Angestellten und dem Haus nun plötzlich ganz auf sich gestellt. Zum Glück hat Abuyas Vater vorgesorgt und zudem seinen Freund instruiert, Abuya zur Seite zu stehen. Der Hotelier aus Mumbasa wird zum engen Vertrauten und Freund fürs Leben, aber auch zu Abuyas Geschäftspartner, denn ihre Bilder werden in seinem Hotel gut verkauft an die Touristen. Diese Bilder hat Dave damals gesehen auf seiner Reise durch Afrika und er beschloss, die Künstlerin zu besuchen, so stand er plötzlich vor Abuya, zwei junge Menschen waren sie und in Leidenschaft und Liebe einander sofort zugetan. Abuya litt, als Dave weiterzog, nun liebte sie einen Weissen, genauso wie dies ihre Mutter getan hatte. Doch das Leben ging weiter und Abuya lebte zufrieden, einzig an Dave musste sie immer mal wieder denken, sie war sich fast sicher, sie würde ihn wieder sehen und sie sollte recht behalten. Doch als Dave und Abuya sich wieder sehen, erzählt dieser ihr eine schier unglaubliche Geschichte.
Rebecca und Sarah haben Jane viel abverlangt auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben, sie musste lernen, nicht so sehr wie ihre Mutter Elisabeth mit zu viel Vorsicht das Leben der Töchter zu überschatten. Rebecca ist eine leidenschaftliche Seglerin und Taucherin geworden und hat grosse Pläne, um die Werft in eine neue Zukunft zu steuern, sie ist stark und überzeugt nicht nur ihre Mutter. Sarah hat ihren Weg auch gefunden, nur kann sie ihre Geheimnisse noch nicht richtig offenbaren. Wenn der Familienbetrieb im Sommer auf Hochbetrieb läuft, kommen alle Penroses zusammen und helfen sich gegenseitig, so war es immer und so soll es immer sein. Diese Saison konnte Claire nicht helfen kommen, dafür aber Sarah mit einer Freundin namens Moira, die jungen Frauen verdrehten den Männern ganz schön die Köpfe. Nach der strengen Saison gehen Sarah und Moira gemeinsam in die Ferien zur Erholung, sie haben sich für Afrika entschieden und ahnen nicht, wie folgenschwer diese Tage für sie sein werden …

Fazit: Eine moderne Jane Austen, ein Debütroman, der das Zeug zum Klassiker hat!
Afrika, Frankreich, England, schöne Schauplätze, starke Frauen, viele Geheimnisse und eine schlichte und doch schöne Sprache machen diesen Debütroman zum genialen Schmöker. Schmöker meine ich hier im besten Sinne, ich konnte den Roman nicht mehr aus den Händen legen, die Protagonisten haben mein Herz erobert und ich musste beim Lesen Tee trinken und mitleiden und hoffen und bangen und auch ab und zu schmunzeln. Diese Autorin kann erzählen, ich wähnte mich einerseits fast in Jane Austens Welten, doch hier sind es Thomas Brauns Welten, von welchen man entzückt wird und ihr Roman reicht von den letzten Jahrzehnten bis über den Jahrtausendwechsel hinaus und umspannt mehrere Generationen und deren Leben.

Meine Wertung: 9/10

Priska M. Thomas Braun / Der gestrandete Wassermann
Verlag: Münsterverlag, Seiten: 440

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Post image for Franco Supino / Hau ab, Bruderherz!

Tobi hat einen älteren Bruder, Willi, und der ist in krumme Geschäfte verwickelt, sagen manche, aber trotzdem bewundert Tobi den Älteren. “Hau ab, Bruderherz!”, sagt Willi dann auch zu Tobi und dieser nimmt dies ernst. Sie leben ja auch in einem schlimmen Land, das Wasser, das haben sie allen zugänglich gemacht, nun leben sie abgeschlossen in Armut und überwacht, es ist schwierig, an ein einigermassen funktionstüchtiges Handy zu gelangen, das nicht völlig Schrott ist. Auch mit seinen Freunden spricht Tobi nur noch von Flucht. Italien oder irgend ein Land in Afrika, dort ist ein freies, ein gutes Leben möglich. Die Gespräche werden ernst, die Flucht wird konkret geplant. Früher, ja früher wollte das ganze Ausland in die Schweiz kommen, doch wir waren in vielen Dingen zu gut, nun sind wir alleine. Schaffer von Dü hat das Sagen über diesem Teil der Schweiz, er verschärft die Auflagen, keiner soll das Land mehr verlassen können. In der Schule werden nur noch die Landessprachen unterrichtet, Englisch braucht man nicht, diese Sprache wird im bösen Ausland genutzt. Die Schule ist ein Desaster, Hubi der Nerd fällt auf, er liest Bücher, diese gab es früher an den komischen Orten, die den Namen Bibliothek trugen. Es werden schon lange keine Bücher mehr gedruckt. Tobi setzt auf die Hilfe seines Bruders, auch wenn sie Streit hatten, wird die Flucht in ein neues Leben gelingen?

Fazit: Was wäre, wenn …?
Was wäre, wenn unser Land ganz anders wäre, wenn nicht wir Flüchtlinge aufnähmen, sondern selbst zu Flüchtenden würden, weil alles hier schrecklich wäre. In seiner Zukunftsgeschichte für Jugendliche zeigt Franco Supino genau ein solches Szenario auf und wie ich finde, sehr gekonnt. Ein paar Schritte in den Schuhen anderer gehen, ist immer ein wertvoller Denkansatz, und gerade die junge Generation lebt in hektischen Zeiten, blickt auf eine unruhige Welt aus vermeintlich sicheren Gestaden. Aber eben, was wäre, wenn du woanders geboren wärst, wenn sich deine Heimat total verändern würde? Eine coole Story für eine Generation, die sich sicherlich ihre Gedanken macht.

Meine Wertung: 7/10

Franco Supino / Hau ab, Bruderherz!
Verlag: Da Bux, Seiten: 50

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments }

Lani Yamamoto / Das Mädchen, das die Kälte fürchtete

11 Dezember 2018
Thumbnail image for Lani Yamamoto / Das Mädchen, das die Kälte fürchtete

Stína ist ein ganz normales Mädchen, nun ja, fast. Sie mag es nicht, wenn es kalt ist, denn sie fürchtet sich davor, zu frieren. Strümpfe mag Stína und Socken, welche über die Knie reichen. Eis würde Stína nie probieren und selbst im Sommer bangt ihr vor der kühlen Abendbrise, am besten ist es, wenn sie […]

Fred Vargas / Der Zorn der Einsiedlerin

10 Dezember 2018
Thumbnail image for Fred Vargas / Der Zorn der Einsiedlerin

Adamsberg, Kommissar der Brigade Criminelle des 13. Arrondissements in Paris, ist von seinem Urlaub aus Island zurückgekehrt, ein dringlicher Fall liegt vor. Den Fall löst Adamsberg in Windeseile, auch wenn er auf sein Team noch benebelter wirkt, als dieses es ohnehin von ihm gewohnt ist. Doch dann entdeckt der Kommissar auf dem Bildschirm eines seiner […]

Beat Sterchi / Aber gibt es keins

9 Dezember 2018
Thumbnail image for Beat Sterchi / Aber gibt es keins

Am Anfang war das Ei, Beat Sterchi erbringt hierzu den Beweis von A bis Z, in der Tat, aber gibt es keins. Kunst erklären? Keine Frage, hier lesen wir die einzig wahre Definition. Hier erlesen wir uns gar einen Berg, “Einfach sein” können hier unsere Augen auf Seite 47. Ach, man kann dieses Buch nicht […]

Daniel de Roulet / Zehn unbekümmerte Anarchistinnen

8 Dezember 2018
Thumbnail image for Daniel de Roulet / Zehn unbekümmerte Anarchistinnen

Am Anfang waren sie zehn, wie die zehn kleinen Negerlein [sic!], 1872 in der Fabrik in Saint-Imier, doch das Schicksal reduzierte sie hart und schnell auf ihrem Weg in ein neues, selbstbestimmtes und ungebändigtes Leben, ein Leben in Freiheit, in Südamerika. Doch als das Leben sie aneinander-schweisst, stehen sie alle in einer Uhrenfabrik im Jura […]

Lilian Loke / Auster und Klinge

7 Dezember 2018
Thumbnail image for Lilian Loke / Auster und Klinge

Victors Leben war eigentlich gerade gut, einen sehr guten Hotelfachabschluss in der Tasche und eine Frau und kleine Tochter an seiner Seite, konnte er prima träumen vom eigenen Restaurant. Wäre Victor bloss nicht ein Fehler unterlaufen beim Ausüben seines Doppellebens, ein Fehler, der ihm eine Haftzeit beschert und ihm den Rückweg zu seinen beiden Liebsten […]

Nora Ryser / Veloflickbuch

6 Dezember 2018
Thumbnail image for Nora Ryser / Veloflickbuch

Um ein Velo flicken zu können muss man es kennen und wissen, wie es funktioniert. Die Anleitung zum Buch wie auch die Velogeschichte und die Veloübersicht machen diesbezüglich alle zum Kenner. Wenn das Velo in der Badewanne steht, ist man beim Kapitel Pflege angelangt und kennt sein Velo, was Lenkung, Schaltung, Antrieb und Bremse sowie […]

Katja Walder & Daniel Müller (Illustr.) / Der Pendler-Knigge

5 Dezember 2018
Thumbnail image for Katja Walder & Daniel Müller (Illustr.) / Der Pendler-Knigge

Ja ja, es ist nie sicher, selbst dann nicht, wenn man glaubt, man spreche in einer raren Fremdsprache, dass nicht jemand im nächsten Abteil sitzt, der doch alles versteht, also achte man immer auf seine Worte, egal in welcher Sprache man sie ausspricht. Immer noch gibt es zahlreiche Menschen, die ihre Schuhe auf einen Sitz […]

Tina Schlip & Silvan Borer (Illustrationen) / Frieda Vogelnest

4 Dezember 2018
Thumbnail image for Tina Schlip & Silvan Borer (Illustrationen) / Frieda Vogelnest

Frieda hat eine richtig tolle Haarpracht, diese liebt sie auch, denn sie kann in ihren Haaren richtig viele Sachen verschwinden lassen. Im Kindergarten ist Frieda eher alleine, die anderen Kinder mögen sie nicht so, sie rufen ihr nach: “Frieda Vogelnest, das ist nicht so nett”! Frieda rettet sich oft, indem sie auf einen Baum klettert, […]

Khaled Khalifa / Der Tod ist ein mühseliges Geschäft

3 Dezember 2018
Thumbnail image for Khaled Khalifa / Der Tod ist ein mühseliges Geschäft

Hussain, der wilde, abwegige, Bulbul, der Philosoph und Fatima, die traditionelle, sie sind Geschwister und könnten doch unterschiedlicher kaum sein. Als die Geschwister ihren gemeinsamen Nenner verlieren, hinterlässt dieser, ihr Vater, einen letzten Wunsch an seine Kinder. Man möge ihn nicht in Damaskus begraben, sondern in seinem Heimatdorf nahe Aleppo. Tatsächlich wollen die drei Kinder […]

Sarah Henshaw / Mein wunderbares Bücherboot

2 Dezember 2018
Thumbnail image for Sarah Henshaw / Mein wunderbares Bücherboot

Sarah lebt in England und liebt Bücher und Stu, doch die Beziehung ist ein wenig in eine Sackgasse geraten, nicht zuletzt, weil Sarah eine grosse unbekümmerte Träumerin ist, die chronisch pleite ist und mit einer an Naivität grenzenden Kraft ihre Dinge durchzieht, welche sie sich in den Kopf gesetzt hat. So hat Sarah auch Joseph […]

Jeanne Darling & Michael Meister / Das grosse Monsterbuch der Schweiz

1 Dezember 2018
Thumbnail image for Jeanne Darling & Michael Meister / Das grosse Monsterbuch der Schweiz

Ja, den Vogel Gryff, den kennen viele, wie auch den Böög. Aber welche Schweizer Sagen stecken nun schon wieder hinter den schrecklichen Wesen und warum kommt der Schmutzli schon bald wieder? Es gibt ja unzählige Wesen, die unsere Geschichte noch bevölkern. Die Berge, sie machen unser Land auch bekannt, wie genau kommt man eigentlich auf […]

Thøger Jensen / Ludwig

27 November 2018
Thumbnail image for Thøger Jensen / Ludwig

Niels Winckler steht mitten im Leben und doch irgendwie neben sich. Seine Leidenschaft fürs Klavierspielen ist immens und doch ist er nicht an dem Punkt, an welchem er sein möchte. Da trifft Niels auf den Klavierlehrer Åke Hällevik, der ihm einen Weg zeigt, einen Weg zur Zufriedenheit, vielleicht gar zum Glück, zu sich selbst. Niels […]

Simon Libsig / s’Grossmami und d’Helvetia

22 November 2018
Thumbnail image for Simon Libsig / s’Grossmami und d’Helvetia

Also, wenn die kleine Helvetia mit ihrem taffen Grosi loslegt, wenn es gilt, das Leben zu verstehen, ihm mit Mut, Humor und einer Prise Verrücktheit zu begegnen, dann ist es diesem Duo absolut gelungen. Faustdick haben es die beiden hinter den Ohren, das bekommt der Förster zu spüren und das Weihnachtsfest wird ökologisch korrekt gefeiert. […]

Patrick Savolainen / Farantheiner

19 November 2018
Thumbnail image for Patrick Savolainen / Farantheiner

Ein Reiter, er versucht mit dem Alten zu eilen, dem Tod zu enteilen, er ahnt nicht, dass der Alte mit diesem schon ins Gespräch vertieft ist. Kat arbeitet auf dem Gut, er kann gut mit Reben und Pferden, er möchte aber auch gerne mehr als gut können mit Isabelle Farantheiner. Doch diese Liebe, darf sie […]

Barbara Lutz / Keinen Seufzer wert

15 November 2018
Thumbnail image for Barbara Lutz / Keinen Seufzer wert

Das 19. Jahrhundert im Emmental, auf dem Schafberg bei Signau lebt in der Abgelegenheit Res Schlatter, ein frömmlerischer, misstrauischer Mann. Seit er seine Eltern verloren hat, ist Res noch geiziger und panischer geworden, er traut weder einem Geldinstitut noch seinen Betbrüdern und versteckt sein Geld an verschiedenen Orten auf seinem heruntergekommenen Hof. Wir schreiben das […]

Urs Faes / Raunächte

10 November 2018
Thumbnail image for Urs Faes / Raunächte

Nach so vielen Jahren kehrt Manfred zurück in den Schwarzwald, seine Heimat, die zugleich mit so viel schmerzhaften wie auch mit glücklichen Erinnerungen auf ihn einbricht. Als sie Kinder waren, er, der ältere Bruder, da waren die Raufereien zwischen ihm und dem jüngeren Sebastian eine normale Begebenheit unter Brüdern und die Welt war in Ordnung. […]

Tara Westover / Befreit

8 November 2018
Thumbnail image for Tara Westover / Befreit

Die Familie Westover lebt auf dem Berg Buck Peak in Idaho, der Vater ist ein fanatisch gläubiger Mormone, der den Weltuntergang nahen sieht, er hortet Lebensmittel und Treibstoff ebenso wie Waffen, um sich dann vor Angreifern schützen zu können. Sie leben auf einer Farm mit einem Schrottplatz, mit welchem der Vater Geld zu verdienen versucht […]

Heinz Helle / Die Überwindung der Schwerkraft

6 November 2018
Thumbnail image for Heinz Helle / Die Überwindung der Schwerkraft

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2018 Sie sind zwei Brüder, teilen denselben Vater, nicht aber die Mutter. In München sind sie gemeinsam unterwegs, spazieren durch die Nacht, sitzen zusammen bei viel zu viel Alkohol und erinnern sich an manches, erfinden wohl auch gewisses und der ältere gerät ständig in nicht endend wollende Litaneien über das […]

Daniel Fehr & Jamie Aspinal (Illustrationen) / Hannas Hosentasche

5 November 2018
Thumbnail image for Daniel Fehr & Jamie Aspinal (Illustrationen) / Hannas Hosentasche

Hanna ist sechs Jahre alt und hat einen vierjährigen Bruder. Der kleine Bruder hat immer jede Menge Krimskramszeug in seiner Hosentasche. Auch Hannas Freundinnen haben volle Hosentaschen, stecken gar Süssigkeiten hinein, die dann ganz klebrige Taschen machen. Hannas Hosentasche ist immer leer, sie versteht einfach nicht, warum man seine Hosentaschen vollstopft. Hanna fragt die andern, […]

Peter Stamm / Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

4 November 2018
Thumbnail image for Peter Stamm / Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2018 Nach einer schockierenden Begegnung mit seinem jüngeren Ich muss sich der Schriftsteller Christoph, der bislang nur einen einzigen Roman geschrieben hat, in seine Jahre als jüngerer Mann zurückwerfen lassen. Er denkt sehnsüchtig an seine Magdalena, seine Liebe von damals und weiss, er kann nicht anders, er muss die junge […]

Gianna Molinari / Hier ist noch alles möglich

2 November 2018
Thumbnail image for Gianna Molinari / Hier ist noch alles möglich

Nominiert für den Schweizer Buchpreis 2018 Zuvor war sie in einer Bibliothek angestellt, jetzt zog es sie weiter, der Chef der Verpackungsfabrik ist ein rechtschaffener Mensch wie es scheint und so bekommt sie bei ihm einen Job. Es ist ein Job, der sich über eine kurze Zeit erstrecken wird, ihr ist es recht, sie ist […]

Daniel Glattauer / Vier Stern Stunden

1 November 2018
Thumbnail image for Daniel Glattauer / Vier Stern Stunden

Ein altehrwürdiges Kulturhotel in den Händen des Juniorchefs David-Christian Reichenshoffer, eher dem endgültigen Untergang geweiht, hat den Ruf, seinen gut betuchten Gästen ein Kulturprogramm erster Güte zu bieten. Doch die Kulturjournalistin und Moderatorin Mariella Brem, langjährige Mitarbeiterin und Vertraute des verstorbenen Seniorchefs, kann dessen Jüngling nicht verstehen. Der Junior ist so gänzlich das Gegenteil seines […]