Karsten Dusse / Achtsam morden

Björn Diemel ist Strafverteidiger in einer grossen Kanzlei, welche ihn nicht zum Partner gemacht hat, was eventuell damit zusammenhängen könnte, dass er jeweils die gelinde ausgedrückt eher zwielichtigen Fälle vertreten hat. Sein Mandant Dragan Sergowicz ist ein grosser Drogenboss und Waffenhändler und ein Menschenleben stellt in seinem brutalen Business keinen wichtigen Wert dar. Dragans zahlreiche […]

Mathias Kressig / Götterrache

Nick Schröder will den wohlverdienten Urlaub auf Mallorca geniessen, er ist BKA-Beamter und wurde soeben in den Medien hoch gefeiert, weil er den Kopf eines Drogensyndikats festnehmen konnte. Enrico Parzelli, auch die Hydra genannt, sitzt nun in Untersuchungshaft und wird wohl nicht so schnell wieder einen Strand aus der Nähe sehen können. Nick Schröder kann […]

Wesley King / Daniel is different

1. Mit zehn Schritten zum Badezimmer gehen. 2. Die Zähne mit zehn Bewegungen pro Seite putzen. 3. Mit fünf Schritten zur Toilette gehen. 4. Pinkeln und mit zwei Blättchen den WC-Ring putzen. 5. Jede Hand mit zehn Rubbelbewegungen die Hände waschen. 6. Hände abtrocknen, mit jeder Hand fünfmal zudrücken. 7. Mit zehn Schritten zurück ins […]

Sibylle Berg / GRM: Brainfuck

Rochdale, ein Ort in England, eine neue Weltordnung ist am Entstehen, die Welt 4.0. Drohnen, Algorithmen, eine Gesellschaft, dem Konsum verfallen, während die Niederlande den steigenden Wasserpegeln ihren Untergang zu verdanken haben, steht die Welt sowieso kopf. All der Billigschrott, den man aber unbedingt haben muss, der kommt aus aus dem chinesischen Raum. Die Digitalisierung […]

Post image for Sonja M. Schultz / Hundesohn

1989, nach Jahren im Knast, versucht Hawk, früher Herbert genannt, draussen wieder zurechtzukommen, sein Leben in den Griff zu kriegen, was ihm nie gelang bisher. In ein edles Kaffee ging er als erstes, unglaublich der Geschmack dieser Tasse Kaffee, ein Kännchen warme schaumig Milch dazu, so was kannte er ja überhaupt nicht. Später dann doch Bier, zu viel Bier wieder und schliesslich ein Flammeninferno, sein geliebtes Auto verbrannt, so wie er fast mit ihm, er hat sie geliebt seine Alfasud Sprint. Das war eine Kriegserklärung, es wurde wohl noch nichts mit dem anständigen Leben, er würde sich rächen. Als Erstes hiess es also zurück nach Hamburg, seinen Nachtwächterjob gefährden, in der Not einen Krankenwagen “ausleihen”, sich der Vergangenheit stellen, er würde zu Lu gehen, er sah sie so deutlich vor sich, Lu in ihrer Hafenkneipe, Les Fleurs du Mal, Lu, seine verrückte Lu. Ach, er erinnerte sich noch gut daran zurück, wie er den Hof in Süddeutschland verliess, dem verhassten Vater entfloh, die traurige Mutter mit ihren schwarzen Haaren und traurigen dunklen Augen zurückliess. Seine Mutter Rosie war ja immer die Fremde gewesen, die Feindin. Warum nur hatte sie sich als junge Amerikanerin ausgerechnet auf den Vater eingelassen? Damals hatten die Deutschen die weissen Fahnen gehisst und die Amis zogen mit ihrem breiten Lächeln durch die Strassen, was hatte sie damals als Siegerin mit dem deutschen Verlierer bloss angefangen, es war eine Tragödie. Nun war er mit seinen fünfzehn Jahren der Fremde im grossen Hafen Hamburg, alle nannten ihn bloss den Kleinen, einer meinte es gut mit ihm, doch er verstand diesen Freund leider falsch. Hawk war zäh, schulterte Kakaosäcke, Bananenstauden, ganze Schweine, irgendwann gehörte er dazu, wurde getauft. Dann wählte ihn Pik-Johnny aus, sah in ihm die Kraft eines Siegers, er glaubte ihn in blinder Bewunderung, was ihn dann Jahre danach in den Knast gebracht hat. Doch diesen überlebte er auch dank des harten Boxtrainings zuvor. Jetzt also hiess es den Kiez aufmischen, Präsenz zeigen, seinen Feind aus dem Busch klopfen, wer trachtete ihm nach dem Leben? Lu hatte ihn abgewiesen, doch er würde nicht aufgeben, er war ein Kämpfer, er wollte endlich ein Leben, war ja auch höchste Zeit. Doch war St. Pauli noch so wie früher? Auf den verkannten Freund traf er nicht mehr, der sei verstorben, hiess es, und in seiner Kneipe verkaufte ein aalglatter Kerl nun Nippeskram an Touristen. Ach, die Reeperbahn ohne die Bordsteinschwalben von damals, ohne Schiessereien, Schutzgeld und harte Drogen, das konnte ja nicht angehen. Er würde die alten Bekannten finden. Er wurde aber auch von alten Erinnerungen eingeholt, etwa an seine alte Liebe Nada, die damals mit den ersten Menschen 69 auf dem Mond tanzte, verflucht, er wollte sie festhalten, doch sie fiel dann doch zu tief. Aber nun galt es, den Feind zu suchen, ruhigzustellen oder eben selbst draufzugehen. Falls er überleben sollte, dann konnte es ja eventuell doch noch etwas werden mit dem anständigen Leben oder gar mit Lu. Was war nur aus dem Kiez geworden?

Fazit: Einmal Hamburger Kiez, immer Hamburger Kiez!
In diesem Debüt steckt in der Tat noch der echte, alte Hamburger Kiez, die Reeperbahn, St. Pauli von den noch legendären Zeiten der Siebzigerjahre bis in die Achtziger hinein. Vom wilden Sex, Rock ‘n’ Roll und Drogen bis zum heutigen Touristenschabernack erzählt uns die Autorin die Abenteuer ihres Antihelden Herberts, doch dieser Kerl ist wirklich unverwüstlich und erobert sich einen Platz in vielen Herzen. In Rückblenden erfahren wir auch viel über Herberts Eltern und ahnen, warum kommen musste, was kam. Diese herbe Zeit, in welcher eine Band noch eine Show abgeliefert hat, in der nicht nur die Gitarren kaputt gingen, aber eben auch die Zeit, als das organisierte Verbrechen den Hagen und Kiez in festen Händen hielt. Keiner, der da mal mitmischte, kommt davon wieder los, oder etwa doch? Ein stimmungsvoller Roman, damit sicherlich nichts für zartbesaitete Leserinnen, aber durchaus mit einem unwiderstehlichen Sog, ja gar der Romantik der “bösen” Zeiten und einer zuweilen zu Tränen rührenden Melancholie, die die Autorin gekonnt aufleben lässt.

Meine Wertung: 8/10

Sonja M. Schultz / Hundesohn
Verlag: Kampa, Seiten: 320

{ 0 comments }

Post image for Wiebke Kalläne / Apfelgelb

Jarik de Boer wächst als Sohn eines Schweinehirten auf, seine Eltern arbeiten hart, doch er ist nicht der Sohn, welchen sich der Vater gewünscht hat. Jariks Hände sind feingliedrig und nicht kräftig, wie die des Vaters, auch versteht er die Tiere nicht, er hat nur eines im Kopf, das Malen. Sein treuer Freund Sander erkennt das grosse Talent, das in ihm steckt, staunt also später nicht, das Jarik flieht, erkennt dann aber die Not der Eltern und macht sich auf, um seinen Freund in der Stadt zu suchen.
Wir schreiben das Jahr 1657 als Jarik in Delft angekommen ist, sein schlechtes Gewissen lässt ihn die traurigen Augen seiner Mutter nicht vergessen, die ihm stumm nachblickte, als er auszog. Die Stadt ist kein einfacher Ort für Jarik, doch langsam gewöhnt er sich an die kalten Nächte unter freiem Himmel, er überlebt dank der Kohlezeichnungen, die er für wenig Geld verkaufen kann, doch dann hat ihm das Leben einen Engel geschickt. Er wollte kein Geld annehmen, als er das kleine Mädchen mit den strahlend grünen Augen malte, sie hatte sich nicht abwimmeln lassen durch seinen Protest, dass er keine Kinder male, diese kleine Person war äusserst willensstark und sie war, was er noch nicht wusste, die Tochter des bekannten Malers der Stadt, Meister Joannis ver Meer.
So kam es, dass der Meister ihn als Lehrling aufnahm. Weil die Gilde seine Herkunft nicht akzeptiert hätte, gab ihm der Meister schlicht einen neuen Namen und verkündete, Jarik sei ein Waise. Jarik konnte sein Glück nicht fassen, er durfte gar im Atelier schlafen und wurde im herrschaftlichen Haus und der Familie herzlich aufgenommen. Martina, die Tochter des Meisters, nahm ihn nach langen Arbeitstagen im Atelier in Beschlag, er liess sie gern gewähren, denn das starke Mädchen hatte absolut das Talent des Vaters geerbt, doch dieser hatte kein Gehör für die Tochter, so lehrte Jarik Martina, was er nur konnte und erfreute sich an ihrem Talent. Ach was träumte Jarik von dem Zeitpunkt, selber mit Farben malen zu dürfen, doch vorerst war er lediglich fürs Anmischen ebendieser zuständig und er machte seine Sache gut. Doch das Glück währte nicht lange, als die junge Dame Frau Griet von Dijck ins Atelier trat und somit auch ins Herz des armen Jariks. Hoffnungslos entflammten diese beiden jungen Leute füreinander, doch Griet war versprochen, sie liess sich vom Meister Malen, weil ihre Familie ihrem Verlobten dieses Gemälde zur Hochzeit schenken wollte. Das gelbe Kleid, das Griet trug, nannte der Meister goldgelb, Jarik apfelgelb, seine Lieblingsfarbe. Aber nun nahm diese Geschichte einen tragischen Verlauf, welcher hier nicht verraten wird …

Fazit: Die Liebe, die Kunst und ein Geheimnis!
Wiebke Kalläne hat mit diesem sinnlichen, historischen Roman nicht nur die wahre Begebenheit um das Bild des Gemäldes “Die Briefleserin am offenen Fenster” des Malers Vermeers kunstvoll verarbeitet, nein, sie entführt uns gekonnt in die Zeit des Malers und dessen Familie, deren Leben und Lieben und Wirken. Es ist erwiesen, dass das Gemälde “Die Briefleserin” zum Teil übermalt wurde und auch, dass diese Änderung nicht Vermeer zuzuschreiben ist. Die Version, welche die Autorin Kalläne rund um dieses Geheimnis in ihrem Roman “Apfelgelb” nachempfindet, diese ist so erfrischend wie glaubwürdig zugleich. Dieser Roman bringt intensive Farben in den Lesealltag und er leuchtet noch lange nach …

Meine Wertung: 8/10

Wiebke Kalläne / Apfelgelb
die heimliche Liebe des Malers
Verlag: Solibro, Seiten: 176

{ 0 comments }

Karsten Dusse / Achtsam morden

17 November 2019
Thumbnail image for Karsten Dusse / Achtsam morden

Björn Diemel ist Strafverteidiger in einer grossen Kanzlei, welche ihn nicht zum Partner gemacht hat, was eventuell damit zusammenhängen könnte, dass er jeweils die gelinde ausgedrückt eher zwielichtigen Fälle vertreten hat. Sein Mandant Dragan Sergowicz ist ein grosser Drogenboss und Waffenhändler und ein Menschenleben stellt in seinem brutalen Business keinen wichtigen Wert dar. Dragans zahlreiche […]

Carsten Sebastian Henn / Tod & Trüffel

15 November 2019
Thumbnail image for Carsten Sebastian Henn / Tod & Trüffel

Rimella, ein winziges Dorf im Piemont, blickt einem neuen Tag entgegen. Allerdings ist das Dorf an diesem Morgen menschenleer, was den Hund Niccoló ausser Rand und Band geraten lässt. Verzweifelt rennt er durch seinen Ort, er ist der schnellste Hund überhaupt, aber auch gerade ein wenig der einsamste, wo sind all die Menschen hingegangen und […]

Mathias Kressig / Götterrache

13 November 2019
Thumbnail image for Mathias Kressig / Götterrache

Nick Schröder will den wohlverdienten Urlaub auf Mallorca geniessen, er ist BKA-Beamter und wurde soeben in den Medien hoch gefeiert, weil er den Kopf eines Drogensyndikats festnehmen konnte. Enrico Parzelli, auch die Hydra genannt, sitzt nun in Untersuchungshaft und wird wohl nicht so schnell wieder einen Strand aus der Nähe sehen können. Nick Schröder kann […]

Wesley King / Daniel is different

11 November 2019
Thumbnail image for Wesley King / Daniel is different

1. Mit zehn Schritten zum Badezimmer gehen. 2. Die Zähne mit zehn Bewegungen pro Seite putzen. 3. Mit fünf Schritten zur Toilette gehen. 4. Pinkeln und mit zwei Blättchen den WC-Ring putzen. 5. Jede Hand mit zehn Rubbelbewegungen die Hände waschen. 6. Hände abtrocknen, mit jeder Hand fünfmal zudrücken. 7. Mit zehn Schritten zurück ins […]

Nathalie Wyss, Bernhard Utz & Jamie Aspinall (Illustrationen) / Welche Grösse hat dein Herz?

8 November 2019
Thumbnail image for Nathalie Wyss, Bernhard Utz & Jamie Aspinall (Illustrationen) / Welche Grösse hat dein Herz?

Ein aufgeweckter Junge macht sich auf den Weg, er will wissen, welche Grösse ein Herz hat. Die Henne erzählt sowohl von der Sehnsucht in ihrem Herzen als auch von seiner Grösse, die nämlich etwa derjenigen einer Nuss entspricht. Der Bär berichtet wie ein Herz im Winter ruht und verrät noch mehr, ja auch die physische […]

Luca D’Andrea / Der Wanderer

7 November 2019
Thumbnail image for Luca D’Andrea / Der Wanderer

Kreuzwirt im Südtirol ist ein völlig schräger Ort, nahe an einem abgelegenen Bergsee gelegen und vom Tourismus ausgeschlossen, was kaum zu glauben ist. Die Familie Perkmann hat im Ort das Geld und somit das Sagen, man kann sich mit jedem Problem jederzeit an sie wenden und man bekommt Hilfe. Aber es gibt auch Gerüchte rund […]

Ivna Žic / Die Nachkommende

6 November 2019
Thumbnail image for Ivna Žic / Die Nachkommende

Die Icherzählerin ist eine ständig reisende Frau, Zug- und Busfahrten prägen ihr Leben, schaffen grosse Zeitfenster, wo der Körper auf Sitzen ruht und die Gedanken dafür umso mehr Flügel bekommen. Es sind Reisen nach Zagreb, Paris und weitere hin und zurück, zurück nach Zürich etwa. Die Gedanken reisen zurück in die Kindheit, Erinnerungen an die Grossväter tauchen da auf. Der Grossvater, der wieder und wieder weite Märsche unternommen hatte um weg […]

Li Mollet / und jemand winkt

5 November 2019
Thumbnail image for Li Mollet / und jemand winkt

Experimentierfreudig sprengen hier lyrische Texte jeden Rahmen, haben den Mut. Manche Dinge nur einmal anzustupsen, um anderen hingegen einen ganz exakten Blick zu schenken. Einmal finden wir direkt den Jungen auf dem Schoss seiner Mutter mit seinen Empfindungen an, dann werden wir mal nur herangeführt an Möglichkeiten und deren Auswirkungen und oft wird uns in […]

Kelly Oram / Cinder und Ella: Happy End – und dann?

30 Oktober 2019
Thumbnail image for Kelly Oram / Cinder und Ella: Happy End – und dann?

Ellamara (Ella) hat ihren Märchenprinzen gefunden, doch Brian Oliver (Cinder) ist der Goldjunge von Hollywood und so ist Ella ins Rampenlicht getreten, ohne dass sie es wollte. Überall belagern sie die Paparazzi und jedes Wort von Ella, das sie in der Öffentlichkeit sagt, wandert in die ganze Welt hinaus, vom Weihnachtsshoppen in der Mall bis […]

Lukas Hartmann / Der Sänger

26 Oktober 2019
Thumbnail image for Lukas Hartmann / Der Sänger

Joseph Schmidt, der bislang verehrte und begehrte Startenor, der nicht nur in Europa, nein sogar in Amerika gefeiert wurde, muss sich von seinem luxuriösen Leben verabschieden, als ihm Deutschland Berufsverbot erteilt. Joseph Schmidt ist ein jüdischer Sänger, 1904 im österreichischen Czernowitz geboren. Nun im Jahre 1942 naht der Herbst, Schmidt entscheidet sich zur Flucht, an […]

Sibylle Berg / GRM: Brainfuck

25 Oktober 2019
Thumbnail image for Sibylle Berg / GRM: Brainfuck

Rochdale, ein Ort in England, eine neue Weltordnung ist am Entstehen, die Welt 4.0. Drohnen, Algorithmen, eine Gesellschaft, dem Konsum verfallen, während die Niederlande den steigenden Wasserpegeln ihren Untergang zu verdanken haben, steht die Welt sowieso kopf. All der Billigschrott, den man aber unbedingt haben muss, der kommt aus aus dem chinesischen Raum. Die Digitalisierung […]

Joachim Schnerf / Wir waren eine gute Erfindung

20 Oktober 2019
Thumbnail image for Joachim Schnerf / Wir waren eine gute Erfindung

Salomon ist bekannt für seine KZ-Witze, oh, wie er es immer liebt, damit alle zu schockieren, die Bestürzung auf ihren Gesichtern zu sehen, und wie herrlich ist es, wenn manchmal jemand sogar mit ihm lachen muss. Er hat seine Nächsten verloren in Konzentrationslagern, sein Überleben verdankt er der Willkür einer fremden Hand. Doch Salomon hat […]

Miku Sophie Kümel / Kintsugi

16 Oktober 2019
Thumbnail image for Miku Sophie Kümel / Kintsugi

Reik und Max sind ein Traumpaar, wenn es die grosse Liebe gibt, so sieht man sie in ihnen bestätigt. Reik ist Künstler durch und durch, seinen Weg, das bekräftigt er immer, seinen enormen Erfolg verdankt er Max, der ihn immer halten und aushalten konnte, was sicherlich nicht einfach ist. Reik ist wild, unberechenbar, hat aber […]

Mathijs Deen / Unter den Menschen

14 Oktober 2019
Thumbnail image for Mathijs Deen / Unter den Menschen

Jan ist ein einsamer Bauer, auf einem grossen Hof hinter einem Deich in den Niederlanden, ihm fehlt nach einem tragischen Unfalltod seiner Eltern nun doch die Gesellschaft eines Menschen. Eine Frau bei sich zu haben in den langen Wintermonaten, denkt sich Jan, das wäre schön, eine Frau immer auf dem Hof zu haben, ja auch […]

Alain Claude Sulzer / Unhaltbare Zustände

13 Oktober 2019
Thumbnail image for Alain Claude Sulzer / Unhaltbare Zustände

Sommer 1968, das Quatre Saisons in Bern gehört zu den angesehensten Warenhäusern überhaupt, es ist insbesondere für seine wunderschönen Schaufenster bekannt. Diese Schaufenster, deren Gestaltung, das ist der Inhalt im Leben Stettlers, seit Jahrzehnten lebt er einzig und allein für seinen Beruf, seit seine Mutter gestorben ist, ist er alleine in der gemeinsamen Wohnung geblieben. […]

Jason Reynolds / Ghost – jede Menge Leben

10 Oktober 2019
Thumbnail image for Jason Reynolds / Ghost – jede Menge Leben

Ich glaube, ich halte den Weltrekord als Junge, der die meisten Sonnenblumenkerne am Tag isst. Die Kerne kaufe ich im Laden von Mr. Charles. Er fragt: “Lass mich raten, Castle, du willst Sonnenblumenkerne?” Und dann frage ich wiederum: “Lassen Sie mich raten, einen Dollar?” Das schreien er und ich so laut, weil Mr. Charles nicht […]

Simone Lappert / Der Sprung

4 Oktober 2019
Thumbnail image for Simone Lappert / Der Sprung

Ein kleiner, unwesentlicher, völlig mittelmässiger, kleiner Ort namens Thalbach, mit ganz gewöhnlichen Menschen, erlebt an einem heissen Sommertag ein Ereignis, welches das Leben etlicher Menschen nachhaltig verändert. Ein frischverliebter Velokurier mit Reiseplänen hat am Morgen einen Streit mit seiner neuen Liebe namens Manu. Manu ist Störgärtnerin, sie weiss alles über Pflanzen. Der muskelbepackte Polizist Felix kämpft mit dem Alltag […]

Alina Bronsky / Der Zopf meiner Grossmutter

30 September 2019
Thumbnail image for Alina Bronsky / Der Zopf meiner Grossmutter

Aus Russland im Flüchtlingswohnheim in Deutschland angekommen, hat Max nur seine Grosseltern und viele Fragen zu seinen Eltern, welche er nicht mal mehr stellt, denn er weiss, er bekommt ohnehin keine richtige Antwort. Das Sagen hat die Grossmutter, während der Grossvater immer stiller wird und seiner Wege geht. Max kommt in die Schule, beherrscht rasch […]

Sunil Mann / Totsch

27 September 2019
Thumbnail image for Sunil Mann / Totsch

Jannick ist neu hergezogen, aber sofort der beliebte, coole Typ. Jannick mit seinen Markenklamotten und dem angesagten Style ist voll mit dabei und als Mechatroniker auch beruflich auf Zack, er hat vordergründig alles im Griff. Im Nachbarhaus eine andere Person, hin und weg und ständig dran an Jannick, verliebt, jawohl, tatsächlich, doch im eigenen Dasein […]

Sunil Mann / Totsch

27 September 2019
Thumbnail image for Sunil Mann / Totsch

Er hat eine ziemlich grosse Klappe, fängt überall Ärger ein und man ruft ihm hinterher: «Nimm mal ab, du fette Schwuchtel!» Würdet ihr diese Person mögen? Olaf ist all das und dazu noch ein Stalker. Denn er beobachtet seit Tagen den neu hergezogenen Nachbarsjungen Jannick, der das komplette Gegenteil von Olaf selbst ist. Jannick ist […]

Patrick Jacquemin / Der Duft von Gras nach dem Regen

22 September 2019
Thumbnail image for Patrick Jacquemin / Der Duft von Gras nach dem Regen

Annabelle Dumas ist mit ihren vierzig Lebensjahren im geschäftlichen Leben auf dem Höhepunkt angelangt. Mit ihrer Bank gilt sie im Finanzbereich als absolute und anerkannte Expertin. Ihr Leben in Paris ist von harter Arbeit geprägt, im Privatleben ist sie Mutter und geschieden, wenn ihre achtjährige Tochter Léna bei ihr ist, findet sie kaum Zeit für […]

Niko Stoifberg / Dort

19 September 2019
Thumbnail image for Niko Stoifberg / Dort

Plötzlich trifft er sie und als er sie sieht, weiss er ganz genau, sie ist die Liebe seines Lebens, die Frau, auf die er gewartet hat. Doch ist das ihr Kind da an ihrer Hand? Das Kind ist behindert, es gleicht ihr nicht, er folgt den beiden. Setzt sich am Wasser mit einem Buch auf eine Bank, sie wird wohl die Schwäne füttern mit ihm, das macht den Kindern immer Spass […]