Adam Davies / Goodbye Lemon

by Manuela Hofstätter on 7. Januar 2009

Post image for Adam Davies / Goodbye Lemon

Jack kehrt nach zwanzig Jahren in sein Zuhause zurück, seine Freundin Hahva hat ihn dazu gebracht und der Umstand, dass sein Vater einen Schlaganfall erlitt und nicht mehr sprechen kann. Jack hat keine guten Erinnerungen an seine Kindheit und sein Elternhaus. Der Vater und der Bruder Alkoholiker, die Mutter manische Perfektionistin und ein stoisches Schweigen über den dritten Bruder, welcher als Kind auf tragische Weise ertrank. Jack sieht in seinem Vater den Mörder des kleinen Bruders und den Grund für all sein Leid im Leben. Hahva weiss von alledem nichts. Es ist ein komisches Zusammentreffen im Elternhaus und der Beginn vieler Probleme. Hahva will Antworten, der Bruder Press freut sich dass Jack wieder beginnt mit ihm zu trinken, Jack hatte dem Alkohol endgültig abgeschworen. Hahva reist ab und Jacks Leben scheint wirklich zum totalen Scheitern verurteilt. Doch dann passiert beinahe ein weiterer Unfall, ausgerechnet Press rettet den Vater vor dem Tod, alles gerät ins Wanken und endlich kommt die Wahrheit über die Vergangenheit ans Licht und nichts ist mehr so wie es war.

Fazit
Ein bewegender Roman über etwas vom wichtigsten im Leben, die Familie und was sie mit ihren Mitgliedern anstellen kann. Wie viel Schmerz kann entstehen wenn Missverständnisse nicht aufgeklärt werden und Schweigen regiert. Doch manchmal brauch es nur eine kleine Begebenheit und alles kann neu beginnen. Absolut lesenswert!

Meine Wertung: 8/10

Adam Davies / Goodbye Lemon
Verlag: Diogenes, Seiten: 344

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment