Alex Wheatle / Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann

by Meret on 21. Mai 2019

Post image for Alex Wheatle / Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann

Mo (15) lebt in South Crongton, wo es nur so von Banden, Armut, Gewalt, Strassenkriminellen und Sozialfällen wimmelt. Ihre Mutter schläft mit einem Fiesling, der Mo morgens aus dem Bett prügelt. Mo wurde von ihrem besten Freund Sam, der in den Sommerferien was mit ihr hatte, abserviert. Ihre beste Freundin Naomi wohnt in einem Heim für verhaltensauffällige Kinder. Ihre andere BFF (Best Friend Forever) Elaine wohnt mit ihrer Mutter und Grossmutter in denselben Blöcken wie Mo. Als Mo dann auch noch erfährt, dass ihr Vater ihre Mutter vergewaltigt hat, platzt Mo der Kragen. Lloyd, der neue Freund ihrer Mutter, frisst Mo und ihrer Mutter das ganze Hab und Gut weg. Elaine überredet Mo, eine Aussage gegen Lloyd zu machen, weil er Mo manchmal schlägt. Als Mo Sam bittet, ihr zu helfen, ihre Sachen aus ihrer Wohnung zu holen, um bei Elaine einziehen, um vor Lloyd zu flüchten, schubst Lloyd Sam mit Gewalt die Treppe hinunter. Sam bleibt bewusstlos liegen …

Fazit: Wut ist okay, aber lass sie nicht für dich handeln!
Das Buch ist witzig geschrieben («Ihre Wimperntusche sah jetzt aus, wie mit dem Wischmopp aufgetragen …»), aber beinhaltet Themen, die nicht für alle sind. Die Geschichte ist nur dann was für dich, wenn du für Mord und Totschlag gewappnet bist. Achtung, es kommt auch häusliche Gewalt vor und zudem auch Kriminalität im Ghetto. Mir hat das Buch gefallen, es wirft ein ganz anderes Licht auf uns und wie privilegiert wir leben. Zum Glück gibt es auch noch die romantischen Teile des Buches.

Falls ihr noch mehr South Crongton-Geschichten von Alex Wheatle wollt, da gibt es zum Beispiel die Geschichte über den Bruder von Elaine «Liccle Bit. Der Kleine aus Crongton» oder «Die Ritter von Crongton» über den besten Freund von Liccle Bit.

Meine Wertung: 7/10

Alex Wheatle / Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann
Aus dem Englischen von Conny Lösch
Verlag: Antje Kunstmann, Seiten: 263

Meret

Hallo, mein Name ist Meret und ich bin momentan (2019) 13 Jahre alt und in der 7. Klasse. Ich tanze, singe, rede, lese, lache, esse und mache Musik. Ich lese super gerne Fantasy und Romantik. Was ich auch mag, sind realistische Stories. Ich bin auch offen für Boys-Bücher.
Meret

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment