Alfonso Pecorelli / Das Mädchen, das die Welt veränderte

by Manuela Hofstätter on 4. Mai 2017

Post image for Alfonso Pecorelli / Das Mädchen, das die Welt veränderte

Die kleine Marie, ein fröhliches, schwarzes Mädchen, stirbt schon mit acht Jahren an der Krankheit, an welcher schon so viele Menschen in Ihrem Land gestorben sind. Ihr Grossvater hat ihre Hand gehalten und ihr noch eine Frage ins Ohr geflüstert. Marie wacht an einem sonderbaren Ort auf, dort trifft sie auf einen alten Mann und eine gelbe, wunderschöne Blume, es ist eine Zauberblume, dies vernimmt sie bald. Der Mann erklärt, er sei alles, aber die Menschen, die hätten ihn sehr enttäuscht, darum müssten sie für immer vom Blauen Planeten verschwinden. Marie möchte so gerne ihren Grossvater retten und ist sehr traurig. Sie findet, die Menschen müssten eine zweite Chance bekommen. Der Mann, sie darf ihn nennen, wie sie will und darum heisst er nun Elvis, lenkt ein und erfüllt dem kleinen Mädchen den Wunsch einer zweiten Chance für die Menschheit. So reist Marie mit der Zauberblume, welche sie niemals aus ihrer Hand geben darf, durch die Zeitgeschichte des menschlichen Daseins und trifft Kinder, welchen sie dann im Alter erneut begegnet, um ihnen die wichtigste aller Fragen zu stellen. Es sind kluge Denker ihrer Zeit, die Marie da besuchen darf; Platon, Epikur, Zenon, den Erzbischof von Canterbury, Tomaso von Aquino, René Descartes, Blaise Pascal, Jean-Jacques Rousseau, Immanuel Kant, Arthur Schopenhauer, Charles Darwin, Friedrich Nietzsche, Sigmund Freud und Antoine de Saint-Exupéry. Aber keiner kann ihre Frage richtig beantworten. Marie steht traurig erneut vor Elvis und ist verzweifelt. Lag es daran, dass sie nur Männer hat fragen können? Marie schafft es erneut, mit ihrer Herzensklugheit eine allerletzte Möglichkeit auszuhandeln. Der Preis für den Glauben an das Gute in den Menschen muss Marie nun mit schlimmen Begegnungen bezahlen. Sie sieht den Krieg, sie sieht das Böse in den Augen Adolf Hitlers und ausgerechnet in dieser grössten Not, als Marie auch noch die Blume verliert, passiert das Wunder. Es findet sich jemanden, der die Frage richtig beantworten kann. Maries grösster Wunsch geht in Erfüllung und die Menschheit ist gerettet.

Fazit: Grosse Denker der Menschheitsgeschichte und ein kleines Mädchen!
Dieses Märchen ist mit Bildern des Künstlers Jan Reiser bereichert und nimmt uns mit durch die Menschheitsgeschichte, hin zu klugen Denkern, die Erstaunliches bewegten in ihrer Zeit, aber es ist dann die kleine Marie, welche die wahre Heldin ist. Ein Mädchen mit einem reinen Herzen und dem Glauben an das Gute rettet die Menschheit!

Meine Wertung: 6/10

Alfonso Pecorelli & Jan Reiser (Illustrationen) / Das Mädchen, das die Welt veränderte
Verlag: Riverfield, Seiten: 221

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment