André David Winter / Jasmins Brief

by Manuela Hofstätter on 3. Mai 2015

Post image for André David Winter / Jasmins Brief

Käthe ist alt, sie lebt alleine in ihrem kleinen Haus und sie ist müde und weiss genau ihr Tod ist nah, fast gelassen nimmt sie die letzte Kraft, um die Dinge noch zu tun, die ihr noch wichtig sind. Zurückdenken an die vergangene Zeit. Die junge Katharina einst, ein rosiges Bauernmädchen aus streng katholischem Elternhaus, verliebt sich in David Weiss, den jungen Lehrer aus Zürich aus protestantischem Elternhaus. David erwidert die Gefühle, die Eltern beiderseits sind erzürnt und bleiben der Hochzeit fern. Einzig ein paar Freunde zählen sie zu ihrem Kreis, doch bald ist klar, diese Liebe hat einen harten Stand, kinderlos bleibt sie, worunter Katharina leidet, aber auch David reagiert auf das Kind seines besten Freundes mit einem Migräneanfall. Immer hat er geschwächelt, David, einzig im gemeinsamen Lesen von Rilkes Gedichten und anderer Literatur sind sich Katharina und David wieder näher. Auf dem Sterbebett schliesslich hat er sich entschuldigt bei seiner Käthe, sie hat gar nicht geahnt für wievieles. Nach und nach kam Käthe alles schlüssig vor, jede wäre wohl verbittert geworden, aber nicht Käthe, sie hat geliebt, ja auch gelitten, aber sie schaut auf das Gute und ist froh, dass das Leben sie doch beschenkt hat, ihren grossen Wunsch sieht sie erfüllt, alles ist gut, Käthe kann gehen.

André David Winter / Jasmins Brief

Fazit: Und wäre da die Liebe nicht …
Ein Eheleben in Einsamkeit, eine Entschuldigung und doch ein zufriedenes Ende. Dieser Roman ist subtil und eindringlich geschrieben, ganz fein hinterlässt er starke Gefühle in unseren Herzen. Käthe ist eine wundervolle, eine grossartige Protagonistin!

Meine Wertung: 8/10

André David Winter / Jasmins Brief
Verlag: Bücherlese, Seiten: 144

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter
Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment