Andrea De Carlo / Das Meer der Wahrheit

by Manuela Hofstätter on 9. Oktober 2008

Post image for Andrea De Carlo / Das Meer der Wahrheit

Der Tod des bekannten Virologen Teo Telmari bringt dessen Söhne, die ungleichen Brüder Fabio und Lorenzo wieder zusammen. Lorenzo reist eilig aus der apenninischen Wildnis, wo er völlig karg und abgeschieden lebt, nach Rom zu seinem Bruder und dessen Familie. Fabio Politiker mit ständig klingelnden Handys ist ein stets beschäftigter Mann. Bei der Trauerfeier wird Lorenzo von einer jungen bildhübschen rothaarigen Frau angesprochen und auf ein wichtiges Dokument hingewiesen, welches sich im Besitz seines Vaters befinden soll. Jetzt ist Lorenzo auch klar, warum er auf einen Eindringling stiess in der Wohnung seines Vaters. Schliesslich gibt sein Bruder Fabio auch direkt zu, er habe dieses Dokument denjenigen Leuten ausgehändigt, welchen es auch gehöre, ohne Absprache mit Lorenzo. Bitter enttäuscht und wütend muss Lorenzo feststellen, dass sein Bruder ein völlig anderer Mensch geworden ist, mit völlig anderen Ansichten und einer total anderen Ethik als er sie hat. Das Dokument ist in die Hände der katholischen Kirche gelangt, wo es sicherlich für immer verschwinden wird. Es war das Dokument des Kardinals Ndionge, welcher mit seinen Worten möglichst viele Menschen erreichen wollte. Lorenzo findet Mette wieder und er beginnt mit ihr und für die Organisation für welche sie kämpft, die Suche, nach eventuellen Kopien des Dokumentes. Es ist eine lebensgefährliche Suche, doch etwas hat Lorenzo bei dieser Suche bereits gefunden, nämlich die Liebe. Ob es dem Paar auch gelingt Ndionges Worte zu retten?

Fazit
Andrea De Carlo versteht es gekonnt aufzuzeigen welche Moral ein Land, eine Kirche oder die Politik vertritt und öffnet uns damit in einer spannenden Geschichte die Augen. So regt auch dieser Roman zum Nachdenken an über unsere Gesellschaft und liefert uns aber auch ein schönes Trostpflaster, denn die Liebe stirbt zum Glück nie aus und findet ihre Wege.

Meine Wertung: 7/10

Andrea De Carlo / Das Meer der Wahrheit
Verlag: Diogenes, Seiten: 347

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment