Andrea De Carlo / Sie und Er

by Manuela Hofstätter on 22. Mai 2012

Post image for Andrea De Carlo / Sie und Er

Claire ist Amerikanerin und lebt in Italien, sie hat Beziehungen aller Art hinter sich, die Letzte, wilde und aufreibende zu einem untreuen Musiker holt sie immer noch ab und zu ein, doch jetzt mit Stefano läuft alles in geordneten Bahnen. Stefano ist Anwalt, er ist ein ruhiger Typ, vielleicht mit leichtem Kontrollzwang und einer etwas nervigen Mutter, aber doch nett, fast langweilig nett, aber dieses Mal will Claire alles richtig machen. Als das Paar im Auto sitzt, kracht es plötzlich und Daniel, ein Autor, dessen Höhepunkt des Schaffens schon vorbei zu sein scheint, ist verletzt und alkoholisiert im hintern Wagen. Stefano regt sich schrecklich auf und geht auf den Schuldigen los, Claire aber setzt sich durch und hievt den Verletzten in Stefanos Wagen, weil die Ambulanz eh nie komme und man Daniel gleich ins Spital fahren müsse. Er kotzt und blutet dann tatsächlich das Auto voll und ist ein ungehobelter schlimmer Mitmensch. Später sucht Claire Daniel auf, sie will die Kostenfrage klären, denn die Versicherung von Daniel ist abgelaufen. Daniel ist bereits ein Vater zweier Kinder, geschieden und ein Mann, der alles zu durchschauen glaubt, abgeklärt und meist mit ein paar Schlucken Wodka intus geht er desillusioniert durch die Welt. Aber diese Begegnung ist ein Schicksalsschlag im Leben von Daniel und Claire, während Stefano sich von seiner besten Seite zeigt und jetzt gar mit Claire zusammenziehen will, bahnt sich eine Sache an, die alles auf den Kopf stellt. Claire und Daniel, sie können eigentlich nicht miteinander, aber offenbar gibt es etwas, etwas woran beide eigentlich nicht glauben wollen und es ist stärker als alles andere.

Fazit: Die etwas andere Liebesgeschichte dieses Sommers.
Eine Liebesgeschichte und was für eine! Eigentlich mag ich sie ja eben auch nicht diese Geschichten, doch “Sie und Er” stellt tatsächlich so einiges auf den Kopf, sogar die Liebe selbst. Manchmal wurde es mir fast ein Bisschen zu viel des Guten, dieses Sezieren der Beziehungen, dieses abgeklärte Wissen des Protagonisten Daniel. Aber gerade diese Figur ist dann so herrlich in ihrer Entwicklung und ich muss gestehen, der Sommer kommt, ich bin ganz positiv eingestellt, was die Liebe angeht. Dankeschön, Andrea De Carlo!

Meine Wertung: 7/10

Andrea De Carlo / Sie und Er
Verlag: Diogenes, Seiten: 642

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment