Anne Enright / Anatomie einer Affäre

by Manuela Hofstätter on 30. Dezember 2011

Post image for Anne Enright / Anatomie einer Affäre

Es ist eine ganz normale Gartenparty, Gina geht mit ihrem Mann hin, um ihrer Schwester eine Freude zu machen, aber dort begegnet sie ihm und diese Begegnung mit Sean verändert ihr Leben. Es beginnt eine leidenschaftliche Affäre, Gina aber beginnt Sean so sehr zu lieben, dass sie gar im Auto vor seinem Haus parkt und zu den beleuchteten Fenstern starrt, ewig lange. Dort drin, dort spielt er Familie, belügt seine Frau und seine Tochter Aileen und Evie. Es ist Gina ein Rätsel, wie es möglich sein kann, dass eine Ehefrau nicht spürt, dass ihr Mann sie betrügt, Gina glaubt, die Ehefrauen belügen sich selbst, so ist es einfacher durchzustehen und eigentlich fast immer, bleiben die Männer ja bei ihren Frauen. Evie, das ist etwas anderes, Evie war ein ganz kleines Mädchen, als sie Zeugin wurde, wie ihr Vater sie Gina küsste und sie lachte dabei, dieses kleine Mädchen. Aber eben, Evie ist irgendwie anders, sie nennen es Anfälle, lange weiss Gina nicht viel mehr über die Krankheit der Tochter ihres Geliebten. Doch die Jahre vergehen, Gina mag dieses inzwischen grössere Mädchen, die Krankheit, die sei ausgewachsen, plagt Evie nicht mehr, doch sie ist ein ganz besonderer Mensch geblieben. Inzwischen ist Evie auch oft bei Gina zu Hause, den ihr Vater lebt zum Teil bei seiner Geliebten. Der Bruch mit Ihrem Mann, der war hart für Gina, auch ihre Schwester kann ihr nicht vergeben, aber wie wird es wohl weitergehen, denn eines weiss Gina, Sean, ist nicht einfach der liebenswerte nette Mann, wie er vorgibt zu sein. Doch an etwas hält sich Gina fest, egal wie es auch enden wird, sie ist Evie begegnet und das möchte sie nicht missen.

Fazit: Lust auf eine Affäre?
Ein Roman der alle Facetten einer Affäre ausleuchtet und schonungslos darstellt. Diese Geschichte fasziniert, schockiert und fesselt zugleich, denn es sind ja nicht nur die beiden Liebenden, die kurz aufeinanderprallen und ihre Leben umkrempeln, es ist ja ein ganzes Umfeld, welches verändert wird.

Meine Wertung: 6/10

Anne Enright / Anatomie einer Affäre
Verlag: DVA, Seiten: 309

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 4 comments… read them below or add one }

1 Juergen Wiemer Dezember 30, 2011 um 23:11

Ich wundere mich sehr..mehr möchte ich nicht sagen..
Vielleicht dieses:Affären…das ist für mich immer so etwas wie “ein bisschen Schwanger,denn
es kann einfach nichts aus soetwas werden,denn so ausgebufft ist kein Mensch,dass er oder
sie ständig verheimlichen kann,und wenn doch verändert es diesen Menschen..es wird ihn oder sie innerlich zernagen…bis nichts mehr von ihm übrig bleibt.

2 Mariki Januar 3, 2012 um 12:51

Das lese ich gerade! Und bin hin und weg von Enrights kraftvoller Sprache. Ein grandioses Buch (bisher)!

3 Steffi Januar 7, 2012 um 21:45

Hm, ich habe das Buch hier liegen. Angefangen hatte ich auch schon, aber irgendwie weiß ich nicht so recht damit umzugehen. Kann mir das nicht erklären. Vielleicht liegt es daran, dass ich Affären nicht gutheißen kann.

4 Manuela Hofstätter Januar 9, 2012 um 21:51

Ich bin ja auch keine Mörderin, wenn ich Krimis lese…lieber Jürgen, ich bin ein treues Eheweib!
Ja Mariki Enrights Sprache trifft ins Herz, ist mir auch so gegeangen.
Steffi, eben, es würde dir vielleicht doch auch gefallen…

Danke Euch allen für Eure Meinung, schön ist es sich austauschen zu können!

Alles Liebe

Manu

Leave a Comment