Annette Pehnt / Mobbing

by Manuela Hofstätter on 3. August 2007

Post image for Annette Pehnt / Mobbing

Seit Joachim eine neue Chefin hat, ist seine Welt nicht mehr dieselbe. Joachims Freund Markus hat sofort gekündigt, “weisst du, diese Frau erträgt es nicht, dass wir so gut sind, sie wird uns fertig machen”, das waren Markus Worte. Joachim will sich nicht alles bieten lassen, denn bis jetzt war er erfolgreich und beliebt. Zu Hause bemerkt die Frau mit Angst die Veränderung ihres Mannes, er redet von Krieg führen, hat Schlafstörungen und versteht sie oft  komplett falsch. Seine ehemaligen Kollegen verhalten sich plötzlich so eigenartig, anders.
Die Kündigung ist eine Bestätigung aller Vorahnungen und doch derart unerhört verfasst, dass es das Paar graust. Joachim wird oft von Schwindelanfällen erfasst, Töchterchen Mona hat soeben ein Schwesterchen bekommen, doch die Ehe und Familie wird schwer belastet. überall wird der Feind vermutet, selbst Freunde und die eigene Frau sind nicht mehr die Selben. Joachim geht vor Gericht und bekommt erstmals Recht. Ist das nun der Punkt, an welchen das Unglück endet, geht es jetzt aufwärts, kann das Leben wieder normal sein, gar unbeschwert?

Fazit
Mobbing zeigt uns erschreckend genau wie subtil und clever es zuschlagen kann. Wie endgültig sich doch eine solche Situation auch auswirkt auf die ganze Umgebung und die Familie. Wie schnell doch wird die würde eines Menschen zunichte gemacht, oft unwiederbringlich… Ein beeindruckender Roman, welcher uns die hässliche Seite der Arbeitswelt aufzeigt und uns Sorge tragen lässt, dass es eben nicht so weit kommen soll.

Meine Wertung: 7/10

Annette Pehnt / Mobbing
Verlag: Piper, Seiten: 166

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment