Anthony McCarten / funny girl

by Manuela Hofstätter on 2. Dezember 2014

Post image for Anthony McCarten / funny girl

Azime lebt in London, sie ist Kurdin aus einem kleinen Dorf in der Türkei, doch dort leben lediglich noch die Herzen ihrer Eltern, sie selbst ist voll und ganz in der neuen Welt angekommen. Azime denkt gerne, sie ist mit ihren zwanzig Jahren, trotz etlicher Heiratsvermittler, welche ihre Eltern teuer zu stehen gekommen sind, nach wie vor alleine und arbeitet bei ihrem Vater im Büro seiner Möbelhandlung. Natürlich ohne dafür einen Lohn zu erhalten. Azime trägt kein Kopftuch, doch plötzlich ändert sich das und ihre Eltern wie auch ihr kleiner Bruder und die jüngere Schwester haben gar nicht Freude daran. Azime ist in aller Heimlichkeit mit einem Freund in einen Comediankurs für Einsteiger gegangen, sie hat dort allerhand schreckliche Darbietungen erlebt, aber auch eine unverdrängbare Lust, gepaart zwar mit Angst, es auch zu versuchen. Genau aus diesem Grund und nur aus diesem Grund. Als komisches Bühnenaccessoire hat sich Azime eine kostbare, schwarze Burka angeeignet und es mit dieser gleich bei ihrem ersten Auftritt auf die erste Seite einer Zeitung geschafft. Die erste muslimische Frau, die Comedy macht, schlägt dann tatsächlich hohe Wellen. Das Publikum ist begeistert von Azime, ihr Vater, welcher ihre Augen in der Zeitung erkannt hat, eher weniger bis gar nicht und der Rest der Familie schliesst sich ihm natürlich an. Der kleine Bruder wird gar handgreiflich, um seiner Schwester aufzuzeigen, dass sie Schande über die Familie bringt. Azime gerät ins Zögern, Angst spielt auch eine wichtige Rolle, Morddrohungen hat sie gar bekommen und ohne den Rückhalt der eigenen Familie fühlt sie sich schon nicht richtig wohl. Die Kursleiterin aber, sowie aktuelle Geschehnisse in ihren muslimischen Kreisen, lassen Azime endgültig durchstarten. Sie kann nicht anders, sie muss Sprechen auf der Bühne, auf die Jagd gehen nach dem grössten, völkerverbindendsten, nach dem heilsamsten Wundermittel überhaupt, dem Lachen. Azime kennt kein Tabu, mutig schmettert sie mit sanfter Stimme ihre Meinung dem Publikum entgegen, in ihrer Familie hat der Humor bereits Wunder vollbracht, nun trägt Azime ihre Botschaft in die Welt hinaus und das ist schlicht grandios!

Anthony McCarten / funny girlJunge Londonerin zu ihren kurdischen Eltern: »Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte: Ich werde Stand-up-Comedian. Die gute: Ich trage ab heute Burka – allerdings nur auf der Bühne.«

Fazit: Azime. Burka ja, aber nur auf der Bühne!
McCarten hat mit diesem Roman eine Figur erschaffen, welche es mutig schafft, vor keinem heiklen Thema die Augen zu verschliessen. Azime kann hinter die Schleier, den Sinn und Unsinn der Religionen und der menschlichen Verhaltensweisen sehen und allem eine witzige Seite abgewinnen und daraus ein Feuerwerk an Humor entfachen. Die Botschaft hinter dem Lachen ist eine zielstrebige, eine engagierte. Azime zeigt uns auf, wie wertvoll es ist, zu seiner eigenen Meinung zu stehen und diese auch kundzutun. Ein Roman zum Tränen lachen und zugleich einer mit enormem Tiefgang. Auf alle Azimes dieser Welt! Dieses Buch macht Mut!

Meine Wertung: 9/10

Anthony McCarten / funny girl
Verlag: Diogenes, Seiten: 375

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment