Arno Geiger / Der alte König in seinem Exil

by Manuela Hofstätter on 10. April 2011

Post image for Arno Geiger / Der alte König in seinem Exil

Der Vater kann nichts mehr mit seinen zwei Socken anfangen, er fragt den Sohn bloss, wo denn der dritte sei. Aber Demenz und Alzheimerkrankheit vermögen Vater und Sohn nicht zu entzweien, im Gegenteil, der Sohn nimmt den Vater mit ganz neuen Augen wahr, bekommt ihn auf eine ganz neue einzigartige Weise gerne. Schliesslich ist es ein langes Leben, auf welches der Vater zurückblicken könnte, welches ihm aber nun mehr und mehr entgleitet. Doch der Sohn beginnt es aufzuzeichnen um es zu bewahren und er lässt uns teilhaben an einem Stück Weg am Ende eines Lebens. Die ganze Familie teilt sich erst die Arbeit der Pflege des Vaters, dann werden Pflegerinnen ins Haus bestellt und plötzlich ist es dann doch unumgänglich den alten Mann ins Heim zu geben. Immer aber bringt ihm seine Familie Achtung entgegen, Verständnis, und immer noch bleibt ein Teil des Charakters des gutmütigen, lebensbejahenden alten Mannes vorhanden.

Fazit
Berührend, ehrlich, aber nie ohne grosse Achtung vor seinem Vater, zeichnet uns Arno Geiger das Lebens- und Krankheitsbild seines eigenen Vaters auf. Ein Buch welches helfen kann mit einem unberechenbaren Krankheitsbild umzugehen und ein Schicksal anders anzugehen. Erfrischend und tröstlich, wahr und voller Poesie und Liebe zum Menschen geschrieben.

Meine Wertung: 7/10

Arno Geiger / Der alte König in seinem Exil
Verlag: Hanser, Seiten: 189

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment