Barbara Hagmann / Blühender Lavendel

by Manuela Hofstätter on 8. Oktober 2015

Post image for Barbara Hagmann / Blühender Lavendel

Herbert Kull ist ein Buchhalter wie aus dem Bilderbuch, er hat stets gleiche Tagesabläufe und liebt Strukturen und feste Rituale sowie seine penible Ordnung. Für die Privatbank, in welcher er arbeitet ist er ein verlässlicher Wert, man toleriert den komischen, kauzigen und alternden Kollegen, reisst ab und zu Sprüche hinter seinem Rücken, aber er lässt sich ja ohnehin nie blicken. Die junge Assistentin Simone Allemann empfindet gegenüber Kull ein eigenartiges Schaudern, allein der Geruch, der in seinem altertümlich eingerichteten Büro hängt, verursacht ihr Ekel. Simone ist aber zurzeit nicht ganz in Form, ihr Freund hat sie sitzen gelassen und turtelt bereits mit einer anderen Frau rum, das tut weh, mehr noch, da sie kurz vor einer gemeinsamen Weltreise gestanden hätten. Zum Glück hat Simone gute Freunde, diese scheint Kull eher nicht zu haben, der arme Kerl hat offenbar einen Nervenzusammenbruch gehabt, man liess ihm Blumen ins Spital senden, doch Simone ist es nun, die dadurch noch viel mehr Arbeit und Umstände am Hals hat wegen ihm. Kull ist im Spital gar nicht wohl, eine Psychotherapie hat man ihm empfohlen, warum nur mussten seine beiden Schwestern in der Familiengeschichte graben, er hatte alles so gut im Griff und schöne Erinnerungen. Aber es kommt noch weitaus schlimmer…

Barbara Hagmann / Blühender Lavendel

Fazit: Schweizer Debut, eines das uns Schaudern lässt!
Diese Autorin legt mit ihrem Debüt eine süffige Geschichte vor, wir ahnen gar eine Liebesgeschichte, doch dann merken wir, in dieser Geschichte steckt der Wurm drin. Die Vergangenheit ist es, die bei Kull zu Buche schlägt und sich nicht als diejenige entpuppt, auf welcher er sein Leben aufgebaut hat. Aber auch bei der anderen Angestellten der Bank, bei Simone, zeichnet sich das Leben mit verpassten Gelegenheiten ab und setzt dem noch die Krönung auf! Kein schöner Roman, ein Krimi vielmehr schon wird uns da geboten, das gefällt mir ganz gut!

Meine Wertung: 6/10

Barbara Hagmann / Blühender Lavendel
Verlag: Riverfield, Seiten: 239

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment