Brian Sewell / Pawlowa

by Manuela Hofstätter on 9. November 2017

Post image for Brian Sewell / Pawlowa

In der nordpakistanischen Stadt Peschawar trifft der Gentleman Mr. B. auf eine junge Eselin. Sofort erkennt er ihre Not, man hat ihr zu viel Last aufgeladen, ihre dünnen Beinchen zittern. Der Londoner Mann mittleren Alters und bester Manieren beschliesst kurzerhand, die Eselin zu retten. Pawlowa, so nennt Mr. B. seine Eselin zu Ehren seiner geliebten Tänzerin, nur, wie soll er sie jetzt über den weiten Landweg in seine Heimat zurück nach England schmuggeln? Es beginnt eine ebenso abenteuerliche wie schöne Reise mit dem Geschäftsmann Mr. B. und seiner Pawlowa. Mr. B. ist ein tierliebender und vertrauensseliger Mensch, mit einer Prise Glück kann seine verrückte Reise gut enden und er wird mit Pawlowa in Wimbledon ankommen. Die Reise durch die persischen Länder gelingt dank wunderbarer Begegnungen und wird auch einmal brenzlig, weil Mr. B. nicht weiss, dass er in einem Fahrzeug mitfährt, in welchen auch eine Ladung Drogen geschmuggelt wird, doch es geht alles gut. Die Eselin mag Passstrassen und enge Verhältnisse nicht so sehr beim Reisen, dann wird ihr schlecht und sie muss sich übergeben, aber schlussendlich reist die Pawlowa dann gar im Rolls-Royce, denn meistens bewegen sie die Herzen der Menschen, die kleine Eselin und der höfliche Mr. B.. Die Türkei ist erreicht, viele Abenteuer überstanden, doch auch die Türkei ist ein riesiges Land, ihre Reise ist noch lange nicht zu Ende. In Griechenland wird Mr. B. vom Heimweh gepackt, es soll nun schnell gehen. Daheim angekommen werden wie immer zuerst die geliebten Hunde begrüsst, was Mrs. B. mit mildem Lächeln betrachtet, denn so was ist normal in diesem Haus. Pawlowa bekommt einen einzigartigen Stall und freundet sich mit den Hunden an. Auch in England erobert sie die Herzen vieler Menschen.

Fazit: Ein Esel und ein Mann, Peschawar bis Wimbledon, eine ganz besondere Reise!
Freundschaft zwischen Mensch und Tier wird uns hier auf märchenhafte Weise geschildert, dazu kommt der Zauber wunderbarer Begegnungen in fernen Ländern, wo man einander gegenseitig einfach so hilft. Details aus den persischen Ländern und denen danach bereichern die Geschichte und haben mir sehr gefallen, wie etwa, dass die Störche in der Türkei verehrt wie auch geschützt werden und warum. Wir kaufen Teppiche ein mit Mr.B., kosten die fernen Leckereien und staunen über diese besondere “Liebesgeschichte” zwischen ihm uns seiner kleinen Eselin. Ein Kleinod für Tierfreunde, die gerne Reisen und Träumen.

Meine Wertung: 7/10

Brian Sewell / Pawlowa
aus dem Englischen übersetzt von Claudia Feldmann, Illustrationen: Sally Ann Lasson
Verlag: Insel, Seiten: 172

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment