Care Santos / Die Geister schweigen

by Manuela Hofstätter on 18. August 2012

Post image for Care Santos / Die Geister schweigen

Violeta ist Kunsthistorikerin mit Leib und Seele, ihr Grossvater war ein berühmter Maler, Amadeo Lax. Auf den Spuren dieses Grossvaters will Violeta gerne wandeln, akribisch untersucht sie jedes seiner Bilder, ihre Bewunderung für diesen Mann und Künstler ist riesig. Doch nun erreichen Violeta seltsame Zeilen, sie unternimmt dadurch eine Reise zu ihr völlig Unbekannten und mit dieser Begegnung beginnt ihr Bild von ihrem Grossvater sich zu wandeln. Violeta trifft nicht nur auf die Tatsache, dass Amadeo Lax noch lange mit einer anderen Frau lebte, nachdem ihn seine verehrte Frau Theresa angeblich verlies, nein, er malte dort auch einige Bilder, welche die Öffentlichkeit noch nie sah und vor welchen Violeta nun steht. Nicht nur diese Neuigkeiten bereiten der Kunsthistorikerin viele intensive Momente, nein, sie hat auch noch mit dem Palast in Barcelona, in welchem ihre Vorfahren lebten so einiges am Hals. Der Künstler vermachte der Stadt den Palast, aber er knüpfte die Bedingung daran, dass er in ein Museum umgewandelt werden soll. Bis zum heutigen Tag gelang der Stadt diese Umwandlung noch nicht und Violeta soll nun eine tragende Rolle einnehmen und die Dinge voran treiben. Beim Umbau des Gebäudes allerdings erlebt sie erneut eine unglaubliche Überraschung und muss nun ihre Meinung über den Grossvater erneut infrage stellen und sich mit einem schlimmen Familiengeheimnis auseinandersetzten. Ihr Grossvater war ein grosser Künstler, aber was für ein Mensch war er bloss?
Barcelona 1920 Maria del Roser Golorons, die freigeistige Matriarchin der wohlhabenden Clans der Lax ist untröstlich über die Priesterweihe ihres Sohnes Juan. Was ist nur los mit ihren Söhnen, beide bereiten ihr Sorge, Amadeo ist ein guter Maler, aber als Mensch findet sie ihn seltsam und fast Furcht einflößend. , er kann sich einfach nicht benehmen, immerhin hat er einen guten Freund, den gleichaltrigen, galanten Octavio Conde, Inhaber des wundervollen Warenhauses El Siglo. Jahre später heiratet Amadeo die bezaubernde Teresa Brusés, diese junge Frau wird der Augenstern Marias und ihre Verbündete. Teresas Leben an der Seite des Malers ist nicht einfach, aber Marias Tod macht sie zur Hausherrin und etwas hat ihre Schwiegermutter Teresa hinterlassen, die Fähigkeit selbstständig zu denken. Aber kann Teresa, in ihrem Unglück, in welchem sie sich befindet, auch handeln?

Fazit: Spurensuche in Barcelona, ein Geheimnis, Spannung pur!
Ein Roman, der sich von zwei Ebenen aus um einen berühmten spanischen Maler rankt, und noch vielmehr ein Lebensgemälde zeichnet um ein düsteres Familiengeheimnis und die starken weiblichen Figuren, die ihre Geschichte und ihr Leben zu meistern wissen, egal wie hoch der Preis dafür ist. Dieser auch historische Roman ist fesselnd und tatsächlich wie ein Bildnis, welches man immer länger studiert und fassungslos immer weitere Details entdeckt, welche eine Wahrheit offenbaren, die man fast nicht fassen kann. Gewisse reale historische Figuren oder Gebäude wie auch Geschichtliches sind elegant in den Roman eingebunden, so etwa die Entstehung des Tag des Buches. Eine faszinierende Lektüre!

Meine Wertung: 8/10

Care Santos / Die Geister schweigen
Verlag: Krüger, Seiten: 521

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 1 comment… read it below or add one }

1 caresteen August 19, 2012 um 08:55 Uhr

Danke für deine Rezensionen und deine Arbeit am geliebten Buch

Leave a Comment