Carin Gerhardsen / Nur der Mann im Mond schaut zu

by Manuela Hofstätter on 26. Februar 2011

Post image for Carin Gerhardsen / Nur der Mann im Mond schaut zu

Kommissar Conny Sjöberg muss sich auf harte Zeiten einstellen, denn er hat auf einen Schlag gleich zwei Fälle zu lösen. Seine geschätzte Kollegin fand beim Joggen in einem Gebüsch einen halb erfrorenen Säugling und leider auch die ermordete Mutter dazu in unmittelbarer Nähe. Aber auch die erwürgte sechzehnjährige Jenny, welche auf den Toiletten einer Fähre gefunden wird, sorgt für viel Aufregung. Jenny hat ein schlimmes Elternhaus, da ist bloss noch eine alkoholsüchtige Mutter und eine jüngere Schwester, auf der Fähre war sie eigentlich mit ihrem Freund Joke, aber der beteuert seine Unschuld. Auch Jokes Elternhaus ist für die Polizisten mehr als alarmierend, aber die Ermittlungen ergeben tatsächlich, dass Jenny kurz vor ihrer Ermordung sexuell aktiv war und dies eindeutig nicht mit ihrem Freund. So geraten auch zwei Geschäftsherren und ein bislang unbekannter vierter Mann in die engere Auswahl der Verdächtigen. Sjöberg und sein Team arbeiten unter Hochdruck, dabei hätten manche von ihnen, so wie auch der Kommissar höchstpersönlich, zur Zeit auch genug eigenen Probleme am Hals. Deshalb schenkt denn auch niemand der älteren Frau Beachtung, welche behauptet, ein kleines Kind namens Hanna habe sie angerufen und sei eingesperrt ohne Eltern und somit in einer Notlage. Aber die Frau sucht eisern nach Hanna und bald stellt sich auch für die Polizei heraus, dass das kleine Mädchen in viel grösserer Gefahr ist, als man nur denken kann.

Fazit
Ein guter Krimi aus Schweden! Schön, dass die ganz grossen des Landes spannende Mitbewerber bekommen: Abwechslung für uns Leser! Gerhardsens Story hat mich am Anfang noch nicht sofort gefesselt, aber dafür dann urplötzlich so heftig, dass es nach Mitternacht wurde und ich das Buch einfach zu Ende lesen musste. Interessante Protagonisten, heikle Themen und Spannung garantiert, einzig, dass ich am Ende nicht so ganz wusste, wie es dem Säugling geht und verwundert war, dass man dessen Vater in Japan gänzlich vergessen hat, muss ich sagen, bitte mehr davon… Das Ende verrät recht deutlich, dass man wohl noch mehr von diesem Kommissar und seinem Team wird lesen dürfen!

Meine Wertung: 7/10

Carin Gerhardsen / Nur der Mann im Mond schaut zu
Verlag: Bastei Lübbe, Seiten: 396

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment