Charles Hodges / Alte Schule

by Manuela Hofstätter on 16. Oktober 2016

Post image for Charles Hodges / Alte Schule

Tom Knight ist Privatermittler, eigentlich wäre er in seinem Alter schon lange im wohlverdienten Ruhestand, aber den kann er sich erstens nicht leisten und zweitens wäre ihm das zu langweilig. Er ist dank einer Erbschaft zu einer Wohnung direkt an der Küste in einem verschlafenen englischen Ort gekommen. Knight ist gerade schwer verliebt, und zwar in Fran, eine doch fast zwei Jahrzehnte jüngere Frau, aber er hat die Notlüge gewählt und sein Alter etwas herunter gesetzt. Schliesslich ist er gut in Form, mal abgesehen von seinem Knie, das ihm erhebliche Schmerzen beschert. Doch den edlen Stock, welchen er sein Eigen nennt, der leistet ihm zusätzliche Dienste, ausgestattet mit Aufnahmefunktion samt Kamera, ein wahres Juwel. Aber ein romantisches Date mit seiner angebeteten Fran endet desaströs, und kurz darauf wird Fran im Altersheim, in welchem sie arbeitet, auf der Nachtwache von der Polizei festgenommen und landet im Gefängnis, sie soll drei alte Frauen aus dem Heim ins Jenseits befördert haben. Die Todesspritze fand man in Frans Handtasche, es sieht alles nach einem eindeutigen Fall aus. Knight sieht seine grosse Chance, er ist zudem von Frans Unschuld überzeugt und beginnt zu ermitteln. Leider gibt es da aber noch einen korrupten, ekligen Polizisten, der immer quer schlägt und Knight zieht seinen Kumpel immer tiefer mit hinein in diesen zunehmend gefährlichen Fall. Auch eine Kollegin bei der Polizei hilft Knight gelegentlich, doch sie hat zurzeit wegen eben diesem Polizisten gerade schlimmen Ärger am Hals. Knight wäre nicht Knight, wenn er nicht voller Elan alles in den Griff zu bekommen versuchte, aber diese Story ist eine richtig grosse Nummer und er merkt, sein Leben, wie auch das seiner Helfer ist in Gefahr. Ist Fran diese Gefahr, diesen Aufwand wert? Kann Knight diese dubiosen Morde aufklären und wird er Fran aus dem Gefängnis holen und ihr Herz endlich erobern können?

Charles Hodges / Alte Schule

Fazit: Englisch, schräg, turbulent, alte Schule mit krassem Style!
Ich habe ganz ehrlich einen netten Roman mit Tendenz zum Krimi erwartet, als ich dieses Buch las. Krass anders war dann diese Lektüre: Sex, Crime, Action, Drugs und jede Menge Ironie habe ich gefunden und muss sagen, da blieb kein Auge trocken. Eigentlich könnte man behaupten, dies sei eine ganz besondere Liebesgeschichte, aber das stimmt ja nun nicht ganz, ein ironischer Krimi mit Hang zu slapstickartigen Szenen wird einer Werkbeschreibung auch nicht gerecht. Ein Roman über das Alter und dessen Handicap, nein, das reicht auch nicht aus, um diese Lektüre zu beschreiben. Ich würde sagen, lesen, lachen, staunen und selbst entscheiden. Ich habe einen Leckerbissen entdeckt, einen schrägen, aber äusserts schmackhaften!

Meine Wertung: 8/10

Charles Hodges / Alte Schule
Verlag: Heyne, Seiten: 368

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment