Christoph Poschenrieder / Mauersegler

by Manuela Hofstätter on 6. Januar 2016

Post image for Christoph Poschenrieder / Mauersegler

Fünf Freunde, eigentlich waren sie in jungen Jahren sogar zu sechst, aber Martin musste damals schon sterben. Doch jetzt sind sie fünf alternde Männer, ein Teil von ihnen erfolgreich geschieden, Frauen und Kinder haben sie gekonnt hinter sich gelassen, Geld regelt so manches. Eigentlich sind sie recht unterschiedliche Typen, alleine das Leben haben sie immer geliebt, gemeinsam gefeiert und ihre Freundschaft sucht ihresgleichen. Also setzen sie ihren Plan für den letzten Lebensabschnitt rasch in die Tat um, ein herrliches Haus mit Seeanstoss wird ihr letztes zu Hause, die Männer WG erregt sogar das öffentliche Interesse. Die Freunde geniessen die Ruhe, den Luxus ihren ganz ureigenen Interessen nachzugehen und gemeinsam gut zu Leben, zu Essen und zu Trinken. Doch allen ist klar, die Idylle kann durch die Gebrechen des Alters Risse bekommen. Eines, das wollen sie alle auf keinen Fall erleben, ausgeliefert und hilflos als Pflegefall in einem Altersheim oder im Spital zu landen. So schliessen die Freunde einen Pakt, ein ausgeklügeltes Computerprogramm namens Todesengel wird ihnen zu einem selbst bestimmten und würdevollen Abgang von dieser Erde verhelfen. Ein befreundeter Arzt, der die Vorzüge der galanten Herren WG auch zu schätzen weiss, wird die natürlichen Todesursachen bescheinigen und so sehen die Freunde der Zukunft gelassen entgegen. Als das Alter krassere Zeichen zu setzen beginnt, besorgen sie sich eine hübsche Pflegefachfrau aus Kirgisien. Katharina ist eine wundervolle Frau, sie hat ein gutes Herz und gehört rasch voll und ganz zum Haushalt der doch immer eigentümlicher werdenden Männer WG dazu. Ja und dann beschliesst ein Erster seinen Abgang, ein Zweiter und ein Dritter folgt und so waren es nur noch zwei.

Christoph Poschenrieder / Mauersegler

Fazit: Wenn einer eine Ahnung hat über das Leben oder gar dessen Danach, dann er!
Ich bin völlig hingerissen von diesem Roman, Christoph Poschenrieder schreibt schonungslos ehrlich über das Altern, verfügt dazu über ein äusserst feines Gefühl und auch einen hinreissenden Humor. Diese Männer WG bleibt uns garantiert unvergesslich und regt zum Nachdenken an. Dieses Buch ist hochgradig spannend geschrieben und lässt heiter wie auch traurig kein Auge trocken. Ein Volltreffer und Pflichtlektüre für alle, die mal vorhaben zu Sterben!

Meine Wertung: 9/10

Christoph Poschenrieder / Mauersegler
Verlag: Diogenes, Seiten: 224

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment