Daniel Glattauer / Die Wunderübung

by Manuela Hofstätter on 21. Februar 2014

Post image for Daniel Glattauer / Die Wunderübung

Das Ehepaar Dorek sitzt im Raum eines Paartherapeuten, der Fachmann schweigt, die Atmosphäre ist geladen und angespannt. Valentin und Joana haben sich gestritten, bevor sie diesen wichtigen Termin nun wahrnehmen. Der Therapeut muss erst vom Paar gebeten werden, einen Anfang zu gestalten, Valentin und Joana sitzen so weit voneinander getrennt, wie dies der Raum zulässt. Der Therapeut möchte mit einer Übung beginnen, Valentin nicht, Joana kann weiter sticheln, dass er in so manchem ungeübt ist. Nun soll das Ehepaar erzählen, was es am jeweiligen Partner bewundert, oder bewundert hat. Aber recht bald entsteht der Eindruck, dieses Paar kann sich nur bekriegen, eigentlich haben sie ein recht hohes Niveau erreicht darin, sich verbal zu attackieren. Der Therapeut verlangt dem Paar dann endlich seine wirkungsvollen Übungen ab, aber werden diese bei Joana und Valentin auch nur den kleinsten Hauch einer Chance haben etwas Positives zu bewirken?

Daniel Glattauer / Die Wunderübung

Fazit: Paartherapie gefällig?
Dieser Glattauer, das ist schon ein richtiger Schelm, mit seiner «Wunderübung» hat er mich elegant überrascht und erneut im Sturm erobert. Ein Ehepaar in der Paartherapie, dies alleine ist schon eine vielversprechende Ausgangslage, doch die Wortgefechte der Doreks, die dürften jedem Paar das Herz aufgehen lassen, welches schon eine mehrjährige Beziehung führt. Aber die «Wunderübung», die bleibt sicherlich unvergesslich verankert, wenn man sie gelesen hat, und warum das so ist, das wird nicht verraten. Lesen bitte!

Meine Wertung: 9/10

Daniel Glattauer / Die Wunderübung
Verlag: Deuticke, Seiten: 112

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment