Daniel Glattauer / Ewig Dein

by Manuela Hofstätter on 5. Februar 2012

Post image for Daniel Glattauer / Ewig Dein

Judith ist Singlefrau aus Gründen, sie kennt die Männer gut und braucht sie eben nicht. Aber dann lernt sie im Supermarkt Hannes kennen, er reisst Judith auf, also vielmehr ihre Ferse, in welche er mit seinem Einkaufswagen unsanft reinprallt. Judith lernt Hannes kennen und genau die Tatsache dass er so ganz und gar kein Aufreissertyp ist, gefällt ihr. Hannes betört Judiths Freundeskreis gleichermassen wie ihre Mutter, diese liegt Hannes sofort zu Füssen. Architekt, gut aussehend, aber gar nicht eitel, trägt seine Angebetete auf Händen und verwöhnt sie immer und lässt darin nicht nach, nie. Judith hat das grosse Los gezogen, darin sind sich alle einig, bloss Judith hat manchmal so ein komisches Gefühl und sie möchte doch bloss ein bisschen Abstand haben manchmal. Hannes reagiert auf ihre Abwehrhaltung mit einer Venedigreise, doch diese Reise gibt Judith endgültige Sicherheit, sie will diese Beziehung nicht mehr. Die Trennung von Hannes allerdings gestaltet sich anders, als alles was Judith bisher in Liebesangelegenheiten erlebt hat. Judiths Freundeskreis reagiert und sogar ihre Familie ist regelrecht empört, wie sie es nur anstellen kann, einen solchen Mann sitzen zu lassen. Judith geht es dann auch tatsächlich richtig schlecht, so schlecht, wie noch nie in ihrem Leben. Hannes ist zur Stelle, er hilft Judith natürlich, denn er liebt sie ja, nicht wahr?

Fazit: Neuer Glattauer, verblüffend anders!
Bei Glattauer, da denkt man immer sofort an Emmi und Leo und hat dann so eine Erwartungshaltung. Mich aber überrascht “Ewig Dein” gerade deswegen, weil diese Geschichte etwas völlig anderes ist. Auf jeden Fall darf man sich wieder freuen, wie gut Glattauer die Menschen und deren Gefühlswelten kennt und sich dabei ertappen, wie man ab und zu einen Spiegel vorgehalten bekommt.

Meine Wertung: 6/10

Daniel Glattauer / Ewig Dein
Verlag: Deuticke, Seiten: 206

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 3 comments… read them below or add one }

1 Steffi Februar 19, 2012 um 15:01 Uhr

Wie kommt es, dass du dem Buch nur eine 6 gibst, jedoch keine Kritik äußerst, durch die deine Wertung nachvollziehbar wird? Mhm, ich möchte das Buch auch noch lesen. Soll ich es nun lieber lassen? Vlg Steffi

2 HelenHa Juli 11, 2012 um 16:30 Uhr

“Ewig dein” habe ich nahezu in einem Rutsch durchgelesen, und es dann enttäuscht aus der Hand gelegt. Das letzte Viertel ist enttäuschend, der Schluß ebenso. Da wird es ein sehr mittelmäßiger Thriller mit einem völlig unlogischen Ende. Sehr geehrter Herr Glattauer, überlassen Sie das Schreiben von Psychothrillern bitte den dafür bekannten englischen und amerikanischen Ladies. Die könnes es um ein vielfaches besser. Meine Punktzahl: Maximal 3 von 10

3 Kerstin Westerbeck Februar 1, 2015 um 13:40 Uhr

Die 6 Punkte finde ich hier durchaus berechtigt. Für mich war ein Reiz des Buches, dass ich eine Weile herum gerätselt habe, wer ist hier eigentlich der “Psycho”, er oder sie? Darüber hinaus fand ich die Charaktere weniger mitreißend als in anderen seiner Werke.

Leave a Comment