David Morrell / Creepers

by Manuela Hofstätter on 15. November 2006

Post image for David Morrell / Creepers

Es ist eine kalte Oktobernacht, es handelt sich um ein ehemaliges Luxushotel an der Atlantikküste. es steht seit langem leer und es ist kaum möglich dort hinein zu kommen, dies ist genau dass , was die Gruppe sucht. Sie nennen sich Creepers und infiltrieren verlassene Gebäude, sie nehmen nichts mit und hinterlassen keine Spuren, sie sind lediglich an der Vergangenheit interessiert und ja, zugegebenermassen doch auch am Kick etwas Verbotenes zu tun. Bei dieser Infiltration hat die Gruppe einen Reporter mitgenommen, dies meinen sie zumindest, er soll anonym schreiben über sie. Dieses alte Hotel lässt die Gruppe nicht mehr los, erst stolpern sie bloss über eklige Mutationen, wie zum Beispiel Albinokatzen mit drei Hinterbeinen, doch dann müssen sie auch noch feststellen, dass auch eine andere, weitaus üblere Gruppe in ebendieses Hotel eingestiegen ist. Es wird blutig und es überleben immer weniger der Beteiligten, doch alles Schlimme lässt sich noch steigern. Leichenfunde häufen sich. In einem Tresorschrank, findet der Kern der Gruppe eine ausgemergelte junge Frau, der Mann, der sie hier gefangen hielt wird nun das grösste Problem der Gruppe. Welch grausame Geschichten hat das Luxushotel erlebt, welch eklige Vergangenheit wird hier bittere Realität für die wenigen Überlebenden. Wird überhaupt jemand aus diesem Hotel wieder herauskommen können?

Fazit
Ein Thriller durch und durch, nicht für schwache Nerven! Leichen keine Seltenheit und die Geschichte der Vergangenheit holt die Menschen im Jetzt unerbärmlich ein. Faszinierender Fakt, Creepers, oder anders ausgedrückt “Urban Explorer” gibt es jede Menge, wie wir im Internet herausfinden können. Im Oktober 2002 konnten Creepers Soldaten durch einen geheimen Tunnel in ein moskauer Theater einschleusen, wo Tschetschenische Rebellen eine Besetzung ausübten. Spannung pur !

Meine Wertung: 7/10

David Morrell / Creepers
Verlag: Knaur, Seiten: 429

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment