Dietrich Faber / Toter geht’s nicht

by Manuela Hofstätter on 23. Januar 2012

Post image for Dietrich Faber / Toter geht’s nicht

Kriminalhauptkommissar Henning Bröhmann weiss, er ist ein klassischer Jammerer, aber er hat es ja auch schwer im Leben, wer will schon die Doppelhaushälfte Frau, zwei Kinder, Hund und seinen Job in Bad Salzhausen. Ein langweiliges Leben und er muss da durch. Plötzlich wird sein Leben aber ungewollt anders, privat wie auch im Job schläft es hart auf den Herrn Hauptkommissar ein. Zuerst muss er erfahren, dass seine Frau ihn Hals über Kopf verlässt, sie ist völlig am Ende, totaler Erschöpfungszustand, ohne Wenn und Aber fährt sie auf unbestimmte Zeit zur Kur und sie macht Hennig auch klar, dass sie vielleicht überhaupt nicht mehr zurückkehren will. Henning muss nun nicht nur mit Hund Berlusconi immer Gassi gehen, nein, er hat auch die pubertierende Tochter am Hals und seinen kleineren Sohn, der unter diesen neuen Umständen doch dieses und jenes Mal an unterschiedlichen Orten plötzlich in die Hose pinkelt. Ausgerechnet in dieser Extremsituation gibt es plötzlich einen Toten am Faschingsumzug im Vogelsberg, alles deutet auf Mord hin, der Tote, pikanterweise verkleidet als Sensenmann wurde erschlagen. Der beste Mann in Hennings Team steigt aus wegen einem familiären Notfall und Hennig müsste eigentlich total in Panik geraten, denn arbeiten, das widerstrebt ihm eigentlich. Doch für ein Mal bleibt kaum Zeit für Selbstmitleid und die Ermittlungen sind so spannend, dass Hennig tatsächlich so etwas wie Freude an seinem Job entwickelt. Auch die prekäre Familiensituation meistert er eigenwillig aber richtig gut. Bloss seine Franziska, die fehlt ihm doch sehr, wie kann sie ihm das alles nur antun, Henning gerät in Liebesangelegenheiten ein wenig aus der Spur, aber schliesslich war er seiner Frau bis anhin treu und sie ist doch einfach nur weggelaufen. Die Ermittlungen führen mitten hinein in die mittelhessische Faschingsszene und diese hat in Hennings Kindheit auch Spuren hinterlassen. Ein bekannter Schlagermusiker wird ins Visier genommen und ist kaum zu überbieten an Arroganz, aber selbst Hennings Eltern scheinen auf sonderbare Weise involviert zu sein in diesen Fall, eine wahre Schmierenkomödie, aber das ganz grosse Finale, das bekommen lange nicht alle mit und es ist tatsächlich eine Überraschung.

Fazit: Kult-Krimidebüt, umwerfend!
Welch ein Debüt, selten so gelacht bei einem Kriminalroman und mich dabei aber doch auch so spannend unterhalten und gestaunt über das überraschende Ende. Henning Bröhmann ist ein Kriminalhauptkommissar zum anfassen, er ist so echt, so normal und auch wieder so aussergewöhnlich. Dieser Krimi ist einfach fantastisch, ein Genuss. Lieber Autor, bitte bald Nachschub liefern, für mich ist Henning Bröhmann schon jetzt Kult! PS.: Besonders alle Fans von den Allgäu-Krimis mit Kommissar Kluftinger, dürften an Dietrich Fabers Krimi auch besonders grosse Freude haben. PS. Dietrich Faber ist ein bekannter Kabarettist des Duos FaberhaftGuth.

Meine Wertung: 9/10

Dietrich Faber / Toter geht’s nicht (Bröhmanns erster Fall)
Verlag: Rowohlt, Seiten: 288

Interview mit und Lesungstermine von Dietrich Faber auf www.interview-lounge.com

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment