Edward St Aubyn / Schöne Verhältnisse

by Manuela Hofstätter on 26. Januar 2009

Post image for Edward St Aubyn / Schöne Verhältnisse

Die Familie Melrose ist reich und aristokratisch, aber hinter der Fassade brodelt es und wie. Eine Alkoholikerin die als Mutter versagt und als Ehefrau Angst hat vor ihrem Mann. Der Mann, ein Sadist ohne seinesgleichen schlittert in scheinbarer Langweile immer tiefer in sein grauenvolles Treiben. Das arme Kind dieser beiden tragischen Figuren, Patrick, gestört, bereits des Lebens müde und ohne jegliche Aussicht auf ein Ende seiner Notlage. Wahrlich, schöne Verhältnisse, und rundherum noch ein Bekanntenkreis der sich in die Gesellschaft der Familie Melrose begibt, aus den unterschiedlichsten oft auch bemitleidenswertesten Gründen.

Fazit
Ein vielgerühmter Roman, ich kann nicht mithalten mir gefiel das Buch eher nicht. Emotionen löst es allerdings aus, man ekelt sich vor diesen Figuren, dies gelingt dem Autor meisterlich. Aber ich hätte dann doch mehr erwartet, einen Knall, eine Wendung, plötzliche Reaktionen mancher Figuren. Nun es handelt sich bei “Schöne Verhältnisse” um einen Teil einer Trilogie, wenn ich einmal ganz gut gelaunt bin, gebe ich den beiden andern Bänden vielleicht noch eine Chance.

Meine Wertung: 3/10

Edward St Aubyn / Schöne Verhältnisse
Verlag: Dumont, Seiten: 188

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment