Elizabeth George / Wo kein Zeuge ist

by Manuela Hofstätter on 25. September 2006

Post image for Elizabeth George / Wo kein Zeuge ist

Das Team von Scotland Yard ist mit einem grausigen Mord beschäftigt, ein toter Junge wurde in einem Londoner Park gefunden. Inspector Lynley steht von Anfang an unter grösstem Druck, Hillier, sein Vorgesetzter setzt ihm einen Profiler mit ins Team, das passt Lynley eigentlich gar nicht. Zudem muss er ständig versuchen, seine Mitarbeiterin Harves zu schützen, sie wurde degradiert, ihre dickköpfige Art und ihre large Kleidung trägt nicht eben dazu bei, dass sie ihren Rang wieder zurück erlangt. Bald muss das Team schon wegen mehreren toten Jungen ermitteln, es handelt sich offensichtlich um einen Ritualmörder, mit welchem sie es zu tun haben. Nach vielen Recherchen zeichnet sich eine erste Spur ab, die ersten Jungen die gefunden wurden, hatten alle zu tun mit einer Hilfsorganisation für Kinder, genannt Colossus. Die Chefin von Colossus gerät in arge Bedrängniss, wollte sie doch genau jetzt Geld sammeln um eine Zweigstelle von Colossus aufbauen zu können. Die Medien beginnen sich ihre Gedanken zu machen und diese auch wirksam zu verbreiten, die ersten Opfer waren alles Schwarze, jetzt gibt es die erst Leiche eines weissen Jungen. Hillier beschliesst, sehr eigenmächtig, dass die Presse mit einbezogen werden müsse und zum ersten Mal in der Geschichte von Scotland Yard wird ein Journalist mit in die Ermittlungen einbezogen. Der Täter geniesst es, eine solche Macht zu haben, glaubt sich völlig in Sicherheit. Der Tod eines fünften Jungen weicht nun deutlich vom Muster des Täters ab, zudem wurde dieser Junge vergewaltigt. Das Team muss in dieser Richtung auch rasch forschen und erfährt von einem Kreis von Pädophilen. Schliesslich passiert ein Unglück, welches das ganze Team auf eine harte Probe stellt, und nichts wird jemals wieder so sein wie es war.

Fazit
Ein spannender, sehr szenischer Krimi, obwohl er ein richtiger Wälzer ist, habe ich ihn kaum mehr aus der Hand legen können. Lynley und Harves muss man einfach mögen und in diesem bereits 13. Fall muss man mit ihnen auch weinen.

Meine Wertung: 7/10

Elizabeth George / Wo kein Zeuge ist
Verlag: Blanvalet, Seiten: 800

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment