Franz-Olivier Giesbert / Ein Diktator zum Dessert

by Manuela Hofstätter on 5. Juli 2015

Post image for Franz-Olivier Giesbert / Ein Diktator zum Dessert

Rose ist über hundert Jahre alt und kocht immer noch göttlich, zurzeit in ihrem kleinen Restaurant in Marseille. Rose blickt zurück und will mit ihrem unbändigen Lebensmut nun ihren Memoiren in einem Buch würdig werden. Rose ist eigentlich Armenierin, doch ihre ganze Familie wurde ermordet, so begegnete sie schon als Mädchen dem Unglück genau so, wie der unermesslichen Kraft in ihrem Innern. Rose ist Lebensfreude pur und ein ganzes Jahrhundert voller Völkermorde und schrecklicher Herrscher konnte ihr die Freude nicht töten. Heute trägt Rose einen Colt bei sich und wehe, es kommt ihr jemand dumm, schliesslich hat Rose ein Geheimnis, quasi ein Grundprinzip in ihrem Leben, von welchem sie überaus überzeugt ist, es ist für Rose auch ein wichtiger Bestandteil ihres Glücks, die Rache. Rache ist wichtig, nur wenn man sich rächt, kann man wieder richtig fröhlich sein, so hat es Rose immer gehalten und ist damit gut gefahren. Sie hat mit den ganz grossen der Weltgeschichte Erfahrungen gemacht, wie etwa Mao und auch den Nazis, sie war die Köchin von Himmler und nicht nur das. Rose ist die Lust in Person, sie hat immer ein äusserst reges Liebesleben gehabt, schliesslich lernte sie schon als Mädchen gewisse Techniken in einem Harem und sie hat es gewusst, diese in ihrem zukünftigen Leben taktisch anzuwenden. Rose hat geliebt, sie hat gelitten um ihren Ehemann und um ihre Kinder getrauert, aber immer wieder zurückgefunden zur Fröhlichkeit in ihrem Leben. Immer, wenn es ganz schlimm kommt, kocht Rose gegen das Unglück an und dies gelingt ihr ausgesprochen gut, nur ganz selten und in den richtigen Fällen ist manchen Mitmenschen ein Menü von Rose nicht gut bekommen.

Franz-Olivier Giesbert / Ein Diktator zum Dessert

Fazit: Mit Hunger, Lust und Fröhlichkeit durch das Jahrhundert des Schreckens.
Rose ist eine Figur, die uns ans Herz wächst und die uns auch oft leer schlucken lässt, völlig unkorrekt hat sie ihr langes Leben gelebt, aber immer beherzt, immer frohgemut, trotz aller Widrigkeiten! Dieses zuweilen doch auch recht kühne und schräge Buch erfreut doch ungemein, den Widrigkeiten muss man schlicht und einfach die Lebenslust entgegen stelle. Komme, was da wolle…

Meine Wertung: 8/10

Franz-Olivier Giesbert / Ein Diktator zum Dessert
Verlag: Carls Books, Seiten: 336

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment