Fred Vargas & Edmond Baudoin / Das Zeichen des Widders

by Manuela Hofstätter on 21. Januar 2009

Post image for Fred Vargas & Edmond Baudoin / Das Zeichen des Widders

Zwei junge Kleinkriminelle in Paris rauben einem alten Mann die Tasche. Was Grégoire und Vincent in der Tasche finden, lässt sie allerdings erschaudern. Nebst ekligen Dingen ist es aber auch eine schöne Stange Geld. Als Grégoire seinen Anteil abholen will, findet er seinen Kumpel ermordet in dessen Wohnung. Kommissar Adamsberg entdeckt den jungen Grégoire bald am Tatort und sein Gespür sagt ihm, dass der junge Mann noch einiges wissen müsste. Rasch keimt in Adamsberg auch eine Befürchtung. Er erkennt das Zeichen des Widders, einem Killer den sie jagen und der immer einen Widderkopf auf seinen Opfern hinterlässt. Bei Vincent ist der Täter jedoch anders vorgegangen, aber das ist ja vielleicht nur so weil ihm die beiden Jungs durch einen unglücklichen Zufall in die Quere kamen. Wenn Adamsbergs Ahnung stimmt, und dies ist eigentlich immer der Fall, dann ist Grégoire in grosser Gefahr. Ausrechnet jetzt ist der junge Mann abgehauen, doch der Kommissar hofft auf Unterstützung der recht einzigartigen Familie Grégoirs. Finden sie den jungen Mann früh genug?

Fazit
Endlich wieder eine Vargas und dann ein Comic, ich war erst entsetzt! Nicht das ich keine Comics mag, aber ich liebe die Krimis mit Vargas Kommissar Adamsberg und sie können mir nicht zu dick ausfallen und jetzt also “nur” ein Comic. Bald bin ich überzeugt, Baudoins Bilder ergänzen die Geschichte fantastisch und “sein” Adamsberg ist für meinen Geschmack absolut getroffen. Ein tolles Buch, einmal etwas Anderes!

Meine Wertung: 7/10

Fred Vargas & Edmond Baudoin / Das Zeichen des Widders
Verlag: Aufbau, Seiten: 222

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment