Gayle Forman / Wenn ich bleibe

by Manuela Hofstätter on 7. April 2010

Post image for Gayle Forman / Wenn ich bleibe

Mia und Adam lieben sich, und sie lieben beide die Musik. Die Tatsache, dass ihre Instrumente und Musiksparten unterschiedlicher nicht sein könnten, macht die beiden zu etwas Besonderem. Eine Gemeinsamkeit ist, dass sie beide gut sind als Musiker, doch für ihre Beziehung bleibt dadurch kaum Zeit mehr und eigentlich könnte Mia mit ihrem Cello weit weg gehen und eine hohe Schule absolvieren. Als sie weiss, dass sie angenommen worden ist, ist auch klar, dass sie gehen muss, aber ihre Familie, den kleinen Bruder und Adam zurücklassen, das ist hart. Das Leben ist noch härter, Mia erleidet einen schweren Autounfall mit ihrer Familie, sie verliert auf einen Schlag fast alles, liegt im Koma und betrachtet den Scherbenhaufen ihres Lebens von Aussen. Gehen oder bleiben, Mia fühlt, dass sie alleine diese Entscheidung fällen kann, viele Lebensstationen ziehen an ihr vorbei, sie sieht ihre Freunde und Grosseltern um sie kämpfen und dann ist da auch noch Adam, welcher sich so einiges einfallen lässt. Gehen, oder bleiben, beides bedeutet ungeheuren Schmerz ertragen, aber welche Entscheidung ist denn nun Mia’s Entscheidung?

Fazit
Eine so schöne wie traurige, ungeheuer dichte Liebes- und Lebensgeschichte. Völlig gerührt, liest man sie in einem Zug durch… Dabei kommt Formans Roman ohne Gefühlsduselei daher, sondern vielmehr mit einer eindringlichen Klarheit und oft auch einer Prise Humor! Ein Buch, welches man in Erinnerung behalten kann und uns vielleicht auch vor Augen führt, dass es wichtige Dinge gibt im Leben, aber noch viel mehr völlig Unwichtiges.

Meine Wertung: 8/10

Gayle Forman / Wenn ich bleibe
Verlag: Blanvalet, Seiten: 271

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 2 comments… read them below or add one }

1 Bettina Juli 11, 2010 um 13:17 Uhr

Auf das Lesevergnügen freue ich mich jetzt schon.

2 Steffi Juli 10, 2011 um 15:53 Uhr

Ich hab schon sooo viele Besprechungen zu diesem Buch gelesen, dass ich mich mittlerweise frage, warum in Herrgotts Namen ich es selbst noch nicht gelesen habe?! *zwinker*

Leave a Comment