Günter Struchen / Fertig Robidog!

by Manuela Hofstätter on 8. Februar 2016

Post image for Günter Struchen / Fertig Robidog!

Kein Geringerer als Diogenes war es, der dem Günter Struchen nach einem Sturz mit Kopfverletzung Erleuchtung brachte. Zumindest sah der Günter plötzlich ganz klar die wahrlich wichtigen Fragen des Daseins vor sich. Als Eidg. dipl. Meeresbiologe muss sich Struchen nun auf neue Wege begeben, zumal er in der Schweiz nicht so viel zum Erforschen findet. Er folgt fortan seiner nahezu abstrusen Berufung als Briefeschreiber und verhinderter Philosoph und stellt genau diejenigen Fragen, welche nun wirklich keiner zuvor gestellt hat. Prominenz, Politiker, Institutionen, Behörden, Konzerne, Wissenschaftler und eben immer auch wahrlich wichtige Menschen erhalten einen Brief. Und wie es sich gehört, werden die Briefe auch beantwortet. Sehr begeistert hat mich zum Beispiel die Flexibilität der Universitätsbibliothek Bern, die problemlösungsorientierte Antwort vom Porsche Zentrum Bern aber auch die Sorgfalt gegenüber Mensch und Tier beim Dählhölzli Bern. Auch die Fachleute, wie ein Arzt, der seriös Stellung zum Problem des Tüpflischeissens nimmt oder Exit, welche wirklich Anteil nehmen an der Auseinandersetzung mit dem Thema Tod. Das Alpamare beweist eine saubere Sache zu sein und auch die SBB ist bemüht, in keiner Art und Weise Menschen in zwei Klassen unterteilt anzusehen. Es ist eine wahre Freude zu lesen, wie ernsthaft, zuweilen auch mal genervt, oft aber auch äussert ebenbürtig und humorvoll die Antwortbriefe ausfallen. Sogar dem Herrn Blocher winde ich da einmal ein Kränzchen, hat er doch sogar gezeichnet in seinem Antwortbrief. Ach so viele wären noch zu nennen, alle eigentlich, also bitteschön: Selbst lesen und lachen!

Günter Struchen / Fertig Robidog!

Fazit: Kein Scheiss, ein in Tat und Wahrheit goldenes Buch!
Der Günter Struchen, glauben sie mir das nur ruhig, der hat wirklich eigentlich ein Schildchen von der Ärztekammer verdient. Einerseits finde ich seine Therapieform des leichten Tretens bis hin zum beherzten Tritt in den Hintern bei allerlei Wehwehchen äusserst interessant. Zudem bin ich fest davon überzeugt, dass der Humor und Lachen die beste Therapie überhaupt darstellt und lachen, das kann man beim Lesen dieses Buches. Wenn denn sogar Simonetta Sommaruga bestätig, “Ja, Sie haben mich zum Lächeln gebracht.”, dann dürfen wir versichert sein und nachziehen. Bei mir ist es nicht beim Lächeln geblieben, ich habe schallend gelacht und tue dies noch und immer wieder… (Übrigens nenne ich mich nun von und zu Struchenfan und kann bei Bedarf gerne Kontakt zum Günter herstellen, ich bin sicher, er bringt einen Saal voller Menschen zum Kochen und Lachen und das ganz ohne Dampfkochtopf!)

Meine Wertung: 8/10

Günter Struchen / Fertig Robidog!
Der Hund, der nicht mehr wollte, dass man seinen Gagu aufwischt
(Die 128 besten Briefwechsel aus fünf Jahren Korrespondenz)
Verlag: Schlafwandler und Herzglut Verlag, Seiten: 381
http://www.schlafwandler.ch

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment