Heinrich Steinfest / Der Allesforscher

by Manuela Hofstätter on 25. Juni 2014

Post image for Heinrich Steinfest / Der Allesforscher

Sixten Braun lebt ein eingermassen normales Managerleben, doch dann wird einmal richtig alles durchgeschüttelt und er überlebt auf einer Geschäftsreise in Taiwan eine Explosion. Was da an Land explodierte, auf einem riesigen Wagen, war nichts Absurderes als ein Wal und dieser bescherte Sixten einen längeren Krankenhausaufenthalt inklusive der grossen Liebe seines Lebens und wenn man es denn noch genauer weiterverfolgt ein neues Leben. Sixten überlebt gleich noch weitere Unfälle, mit dabei ein Flugzeugabsturz. Als ihm logische Folgerung, arbeitet er nun als Bademeister und versucht, möglichst schlicht zu leben. Aber lange kann er die Ruhe der beschaulichen Badeanstalt nicht geniessen, plötzlich wird er Vater eines Jungen. Simon trifft ein aus Taiwan und direkt ins Herz von Sixten. Vaterfreuden sind etwas Schönes, einzig die Unterhaltung mit seinem Sohn ist etwas schwieriger in ihrer Gestaltung, Simon hat nämlich eine eigene Sprache entwickelt und erlernt auch keine andere. Aber der Junge legt andere Talente an den Tag, er malt umwerfend schön und er klettert, wie kaum jemand dies kann. Ausgerechnet Klettern, denkt sich Sixten, denn ihm ist dieser Sport recht verhasst, verlor er seine Schwester doch am Berg. Aber Sixten ist glücklich, wenn Simon glücklich ist und sie sind sogar eine Familie geworden und Sixten kann wieder eine Frau lieben. Wer aber nun an eine gemächliche Familienzeit denkt, der hat sich getäuscht, es gilt ein besonderes Leben zu leben miteinander und dazu gehören noch ein paar Begegnungen diverser Arten.

Heinrich Steinfest / Der Allesforscher

Fazit: Ungewöhnlich – Steinfest!
Steinfest lesen, das ist sicherlich nie ein normales Unterfangen, neue Worte, neue Bilder, kuriose Begegnungen und eine Sprachgewalt der ganz speziellen, steinfestschen Art brechen auf und lassen uns fassungslos staunen. Diesen Roman hat der Autor seinem verstorbenen Bruder gewidmet, welcher offenbar ganz jung an einem Berg verunglückt ist. Die Schilderungen, die Faszination wie auch die Abneigung gegenüber dem Sport Klettern, haben für mich so noch einmal eine ganz andere Dimension bekommen. Kein Buch für alle, aber das Buch für diejenigen welche.

Meine Wertung: 7/10

Heinrich Steinfest / Der Allesforscher
Verlag: Piper, Seiten: 400

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment