Heinrich Steinfest / Mariaschwarz

by Manuela Hofstätter on 18. August 2008

Post image for Heinrich Steinfest / Mariaschwarz

Es ist ein kleiner unbekannter Ort an welchem Vinzent Olander nun seit drei Jahren als Hotelgast lebt beim Wirtenpaar Grong. Die Grongs wundern sich nicht weiter über ihren Dauergast, vielmehr sind sie froh, diesen zu haben, denn das andere Hotel im Ort ist modern und nimmt ihnen fast alle Gäste weg. So ist es eine perfekte Beziehung zwischen dem Wirt und Olander und dem allabendlichen Trinkritual, nach welchem Olander immer berauscht ins Bett sinkt. Aber eines Tages ändert sich diese Beziehung, es ist der Tag, an welchem Olander nicht zur gewohnten Zeit erscheint um zu trinken, der alte Grong sucht ihn und findet ihn in misslicher Lage. Olander ist in eine Spalte beim schwarzen See gefallen  und droht dort zu ertrinken doch Grong rettet ihm das Leben. Nun ist nichts mehr wie zuvor, denn Olander erzählt dem Wirt sein Leben und den Grund, warum es ihn ausgerechnet in diesen Ort verschlagen hat. Es ist eine beunruhigende Geschichte über eine Trennung, einen Unfall und eine entführte kleine Tochter, welche Olander nun  angeblich hier zu finden hofft. Aber der See Mariaschwarz sorgt noch für weitere Aufregung und beschert dem Hotel Gäste, es gab eine Erscheinung im Wasser, ähnlich der Seeschlange Nessie. Aber der Wiener Kriminalinspektor Lukastik trifft nicht wegen des Seeungeheuers im Ort auf, nein,  auf dem Seegrund fand man ein Skelett. Mit gewohnt unkonventionellen Ermittlungsmethoden bringt Lukastik Licht in die wirren Vorkommnisse des Ortes und der dort versammelten Menschen.

Fazit
Steinfest ist eine Sparte für sich, ich muss sagen, eine, welche ich liebe. Schräg, eigen und doch stimmig vermag mich Mariaschwarz in seinen Bann zu ziehen. Diese Protagonisten gehen unter die Haut und schaffen es in unserer Erinnerung zu bleiben. Für alle, welche das Besondere suchen oder einmal einen neuen Krimitipp annehmen und ausprobieren wollen. Viel Spass!

Meine Wertung: 8/10

Heinrich Steinfest / Mariaschwarz
Verlag: Piper, Seiten: 316

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment