Herman van Campenhout / 160 Tage – Diagnose: Leukämie

by Manuela Hofstätter on 31. Juli 2006

Post image for Herman van Campenhout / 160 Tage – Diagnose: Leukämie

Helen denkt erst noch, es sei cool Fieber zu haben, denn so fällt die Schule aus. Aber sie wird nicht gesund, nein im Gegenteil, ihr Blut ist so auffällig, dass der Arzt sie ins Spital bringen lässt. Dann kommt der Hammer, Helen muss erfahren, dass sie Leukämie hat. Am Anfang ist da nur Verzweiflung, man hofft, Helens  Art Leukämie heilen zu können, doch sie selbst misstraut diesen schönen Hoffnungen. Doch dann erlebt sie auch so manches Wunder im Zwischenmenschlichen Bereich. Ihr Vater wir ihr zum vertrauten Freund, sie kann alles mit ihm besprechen. Ihr richtiger Freund,  der siebzehnjährige Ruben bleibt ihr treu, auch wenn sie keine Haare mehr hat und lange Zeit behandelt wird. Die Mutter, Krankenschwester, ist die Optimistin schlechthin, ihren grossen Kummer schluckt sie einfach runter, jetzt gilt es nur die Tochter zu motivierten. Schliesslich erhält Helen auf wundersame Weise das richtige Knochenmark. Nach 160 Tagen kann Helen heim, nie wird sie diese dunkle Zeit vergessen, aber sie ist reif geworden und reich. Reichen Herzens an Freundschaft, Liebe und Hoffnung !

Fazit
Das Jugendbuch mit der Geschichte von Helen lässt uns staunen, was die Medizin doch kann. Es gibt so viele verschiedene Arten von Leukämien, aber hier  erfahren wir einen guten Ausgang einer akuten Leukämie und das kann Menschen in ähnlichen Situationen vielleicht Hoffnung geben.
Ich empfinde es als wertvoll, dass auch junge Menschen sich mit der Vergänglichkeit des Lebens auseinandersetzen, bestimmt können sie dann bewusster leben und sorgsamer sein mit sich und ihrem Umfeld.

Meine Wertung: 6/10

Herman van Campenhout / 160 Tage – Diagnose: Leukämie
Verlag: Fischer, Seiten: 160

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment