Hila Blum / Der Besuch

by Manuela Hofstätter on 1. März 2015

Post image for Hila Blum / Der Besuch

Nili und Nati sind frisch verliebt, da ist Paris schlicht die Kür, sie verbringen Tage voller Wonne, waren noch nie so lange am Stück zusammen. Nili weiss, in diesen Tagen wird sich alles entscheiden. Er offenbart ihr, dass er eine kleine Tochter hat. Am letzten Abend gehen sie richtig elegant essen, die Rechnung bezahlen allerdings, das kann Nati nicht, seine Geldbörse ist weg, er muss sie zuvor in der Oper verloren haben. In dieser äusserst peinlichen Lage eilt ihnen ein reiches Paar zu Hilfe, vielmehr der Mann dieses Paares. Dieser heisst Duclos und will, dass Nili und Nati Paris in bester Erinnerung behalten. Duclos hat nicht nur ihre Rechnung im Restaurant bezahlt, nein, er hat auch alles andere geregelt und dafür gesorgt, dass kurz vor ihrem Heimflug am folgenden Nachmittag Geldbörse, Flugtickets und alles wieder bei Nili und Nati war. Ja, sie haben geheiratet, zu seiner Tochter Dida aus erster Ehe kommt noch die Tochter Asia zur Welt. Asia ist genauso ein besonderes Kind wie Dida, doch Nili merkt einfach einen feinen Unterschied, es sind nicht beide Töchter gleich nah an ihrem Herzen, so fest sie sich auch bemüht. Die Jahre vergehen, Nilis Hochzeit war eine bescheidene, alle wussten, der Bräutigam hat schon einmal eine Ehe in den Sand gesetzt, er kann auch diesmal scheitern. Nili hinterfragt oft ob ist ihr Nati treu ist. Spielt das überhaupt eine Rolle, wenn nicht, wie sieht es bei ihr aus mit der Wahrheit und den kleinen Halbwahrheiten, die eine Ehe und Familie so mit sich bringen? Die Kinder sind beide für ein paar Tage weg, heisse Sommertage verwandeln Jerusalem in einen Ort der drückenden Hitze und nun hat nach so vielen Jahren Duclos aus Paris angerufen. Er will nach Israel kommen und sie spontan besuchen. Nili steht völlig neben sich, dieser Besuch droht Unheilvolles zu bringen.

Hila Blum / Der Besuch

Fazit: Kinder, Ehe, Familie und Liebe. Eine Herausforderung!
Dieser Roman offenbart so vielerlei Facetten eines liebenden Paares, welches nun Eltern und Eheleute geworden, zur Familie zusammengeschweisst, so etliche Lebensklippen zu umschiffen hat. Eine faszinierende Geschichte, manchmal glücklich, oft hoffend auf ein gutes Ende und häufig angstvoll bangend, was das Leben wohl nun noch so vorhat. Das Leben pur!

Meine Wertung: 7/10

Hila Blum / Der Besuch
Verlag: Berlin, Seiten: 410

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment