Isabelle Autissier / Herz auf Eis

by Manuela Hofstätter on 23. April 2017

Post image for Isabelle Autissier / Herz auf Eis

Louise und Ludovic sind ein junges Paar, ein Traumpaar könnte man sagen, jung und verliebt in Paris mit einem entspannten Leben. Louise ist eine versierte Bergsteigerin, Risiken vermeidet sie vehement, es war wie ein Wunder für sie, als der schöne Ludovic sich in sie, die Unauffällige, verliebt hat. Ludovic ist impulsiv, unstetig, aber als er Louise getroffen hat, hat er in ihr etwas Beständiges, das ihn ungemein gereizt hat, gefunden. Doch nun will das junge Paar dem Alltagstrott entwischen, einmal ein kühnes Abenteuer gemeinsam erleben, das wird sie in ihrer Liebe bestätigen und sie werden für immer von ihrer Reise erzählen können. Das Paar tritt eine Segelreise an, nach einer schon recht langen Tour beschliessen die beiden, ihr Auszeitjahr in vollen Zügen auszureizen. Von der verbotenen Insel, Stromness, haben sie vernommen, also setzen sie weit vor der Insel Anker und rudern mit dem kleinen Beiboot zu Insel, ohne Handys, nur Eispickel Seil und Steigeisen tragen sie mit sich. Schnell wechselt das Wetter nahe des Südpols und ein unbeschreiblicher Sturm zwingt sie dazu, in einer verlassenen Hütte Zuflucht zu suchen. Welch ein Gefühl, sie vergessen ihren Hunger, fallen übereinander her, lieben sich innig in dieser Nacht, welch ein Abenteuer sie hier gemeinsam erleben, genau so haben sie sich ihre Reise vorgestellt. Aber am nächsten Tag erleben sie ein schreckliches Erwachen, sie frieren und sie starren fassungslos über das karge, kalte Land. Aber weit schlimmer trifft sie die Tatsache, dass ihr Segelschiff verschwunden ist, wie haben sie doch gelernt richtig zu ankern, vergeblich. Sie wollen beide Stärke beweisen, schmieden Pläne, was nun zu tun sei, die verlassenen Fabrikgebäude liefern ihnen etliche Werkzeuge und Material, die Arbeit und ihre Liebe zueinanderhält sie am Leben. Sie lernen zu töten, der Hunger lässt sie skrupellos über die herrlichen Pinguine herfallen, es gilt zu überleben. Irgendwann wird man sie doch finden, es wird doch ein Forschungsschiff oder ein Touristenschiff einmal vorbeiziehen und sie entdecken, sie müssen nur durchhalten, es wird eine Rettung geben. Die Kälte, der Hunger und der Überlebenskampf machen Louise und Ludovic zu anderen Menschen, sie magern ab, sie kommen an ihre Grenzen, wie wird dieser Kampf von Natur gegen Mensch ausgehen?

Fazit: Abenteuerlust gipfelt in Überlebenskampf, zwei Liebende im Ausnahmezustand!
Die Autorin weiss, was Abenteuer bedeutet, sie ist die erste Frau, die es geschafft hat, im Alleingang die Welt zu umsegeln, sie verunglückte auch einmal vor Kap Horn und überlebte dies nur knapp. Im Roman will ein Paar aus dem tristen Alltag ausbrechen und was kühn beginnt, endet in der Katastrophe. Die Insel Stromness in Südgeorgien bietet den Schauplatz an, der aussergewöhnlich ist. 1907 stellten die Norweger eine Walfangstation auf der Insel auf, später folgten Fabriken und gar eine Werft, alles wurde auf der Insel erledigt. 1961 dann war der Spuk und das Schlachten vorbei, die Insel wurde verlassen und gesperrt und die Bauten verlotterten. Wie verhalten sich Menschen in einer solchen Extremsituation, was passiert mit den Liebenden Louise und Ludovic, als sie auf dieser Insel festsitzen? Eindrücklich lesen wir über die Kälte, den Hunger und den Überlebenskampf des Paares, doch dies ist erst der Anfang des wahren Dramas dieses Romans. Ein Buch, welches uns eiskalt erwischt und zugleich ins Schwitzen bringt, eine Naturgewalt bricht mit diesem Roman über uns herein und wir staunen!

Meine Wertung: 8/10

Isabelle Autissier / Herz auf Eis
Verlag: Mare, Seiten: 224

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment