J.R. Moehringer / Knapp am Herz vorbei

by Manuela Hofstätter on 4. Januar 2014

Post image for J.R. Moehringer / Knapp am Herz vorbei

Willie Suttons Jugend war keine Einfache, während der grossen Depression in Amerika findet er kaum einen Job und wenn dann doch einmal, verliert er ihn alsbald wieder. Willies Wut auf die Reichen und auf die Banken wächst und wächst, die Liebe und das Geld, eines davon haben oder nicht haben, das entscheidet alles im Leben, davon ist Willie felsenfest überzeugt. Köpfchen und Wille, und eine gute Nase sich die rechten Gaunerfreunde auszusuchen, dies zeichnet Willie aus und so gelingt ihm bald sein erster Bankraub. Es folgt ein Leben als legendärer Bankräuber, über einhundert Raubzüge gehen auf Suttons Konto, oft Unterbrüche durch Haft, aber auch im Ausbrechen ist Willie ein wahrer König. Im Volk wird Sutton lange Zeit gar verehrt, zudem gilt er als lieber Bankräuber, er schont die Menschen und vermeidet Gewalt. Irgendwann aber sitzt sogar Willie richtig und jahrelang und wird schliesslich als älterer und kranker Mann begnadigt. Ein Magazin hat mit Willie einen Deal machen können, so sind nun also ein Fotograf und ein Reporter mit der Legende Sutton unterwegs nach seiner Entlassung und sie wollen eine grosse Story bringen. Willie aber offenbart etwas ganz anderes als erwartet, er ist nachdenklich, voller Lebensweisheiten und Melancholie, eine schwierige und zugleich sehr berührende Reise durch seine Vergangenheit lässt ein mögliches Bild vom Leben eines äusserst ungewöhnlichen Menschen auferstehen.

willie-sutton

Fazit: Der Bücherfreund, der ein Gangster war.
Welch gewaltige Geschichte der Autor um die Figur des legendären Bankräubers Willie Sutton zu entfalten weiss, das ist wirklich grandios. Amerika während der Prohibition und der grossen Depression, eine schwierige Zeit für ein Leben, Willie aber ist zur Legende geworden und durch diesen Roman lebt er auf und der Autor schafft es, dass er so noch einen letzten grossen Coup landet, nämlich eine Eroberung mitten in die Leserherzen hinein. Eine faszinierende, eine schockierende und sicherlich eine berührende Lektüre rund um eine unvergessliche Figur.

Meine Wertung: 8/10

J.R. Moehringer / Knapp am Herz vorbei
Verlag: S. Fischer, Seiten: 448

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter
Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment