Jan de Leeuw / Das Schweigen der Eulen

by Manuela Hofstätter on 1. Februar 2006

Post image for Jan de Leeuw / Das Schweigen der Eulen

Arnoud lebt alleine bei seinem Vater, als nun die Sommerferien anstehen, stirbt die Oma aus dem kleinen Dorf Deemstervelde und er muss mit seinem Vater zur Beerdigung uns Hausräumung dorthin fahren, prima Sommerferien, findet Arnoud. Gelangweilt radelt der Junge dann dort durch die verlassene Landschaft und entdeckt ein geheimnisvolles Gruben- und Sumpfgebiet, plötzlich wird er in das trübe Gewässer geschubst, doch bevor die Angst sich einschleichen kann, sieht Arnoud, dass ausgerechnet ein Mädchen ihn ausgetrickst hat, Rebecca, wie er später erfährt. Rebecca hat einen spannendes Hobby, dieses hängt mit Titus zusammen, dieser ist nämlich Eulenforscher. Rebecca weiss auch schon mächtig viel über diese Tiere, und auch wenn Arnoud es nie zugeben würde und wohl auch etwas eifersüchtig ist auf diesen Titus, so fasziniert ihn diese Sache doch auch immer mehr. Bald wird aber auch die Vergangenheit für Arnoud zum spannendsten Lebensinhalt, er hat von seiner Oma Einen Brief geerbt, nicht irgendeinen Brief, nein, der Brief offenbart ihm ein unglaubliches Stück Geschichte und ein düsteres Dorfgeheimnis sowie nicht zuletzt etwas über seine Familie, dass für immer verborgen sein sollte. In diesem Sommer begegnet Arnoud die Freundschaft, die Achtung gegenüber der Natur und die Weisheit, welche ihn etwas ungeheuer mutiges tun lässt. In Deemstervelde mussten in der Vergangenheit Menschen unschuldig sterben, dieser Geschichte will Arnoud ein Denkmal setzen und er wünscht sich Versöhnung für ein Dorf dass für ihn zur Heimat wird.

Fazit
Ein spannend angelegter Jugendroman um ein Familiengeheimnis und eine Besatzung der Deutschen, in einem kleinen niederländischen Dorf, die blutig ausging und Hass hinterliess bis ins Heute. Aber auch eine Geschichte der Hoffnung, welche zeigt, dass es Menschen gibt, denen nicht Geld sondern Versöhnung das höchste Gut ist.

Meine Wertung: 6/10

Jan de Leeuw / Das Schweigen der Eulen
Verlag: Gerstenberg, Seiten: 254

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment