Jessica Brockmole / Eine Liebe über dem Meer

by Manuela Hofstätter on 29. August 2014

Post image for Jessica Brockmole / Eine Liebe über dem Meer

Die schottische Dichterin Elspeth Dunn ist bekannt für ihre Naturgedichte, noch nie hat sie ihre geliebte Insel Skye verlassen. Elspeth staunt nicht schlecht, als sie einen Brief von einem jungen Amerikaner erhält. David, der Mann in der Ferne, liebt ihre Gedichte. Eine Brieffreundschaft beginnt, sie und David stehen sich richtig nah. Doch dann zieht David freiwillig in den Ersten Weltkrieg. Als Sanitätsfahrer will er endlich zeigen, dass er etwas Gutes leisten kann und zudem denkt er, dass dies ein grosses Abenteuer und genau das Richtige für ihn sein könnte. Elspeth tut sich schwer mit der Entscheidung ihres Brieffreundes, sie selber hat ihren Mann an der Front und hört kaum noch etwas von ihm. Elspeth beginnt sich nach David zu sehnen und auch er möchte sie einfach einmal treffen, doch sie ist eine verheiratete Frau, diese Gefühle, die sie füreinander haben, die dürfen eigentlich gar nicht sein.

Jessica Brockmole / Eine Liebe über dem Meer

1940. Elspeth Dunn kann die Freude ihrer Tochter Margaret nicht teilen, so jung will diese plötzlich heiraten, ausgerechnet Paul den Soldaten, der in den Krieg zieht. Margaret versteht die heftige Reaktion ihrer Mutter nicht, als diese dann einfach verschwindet, macht sie sich erst recht Gedanken. Bei einem Bombeneinschlag in der Nähe ihres Hauses brach ein Stück der Wand ein und Briefe kamen zum Vorschein. Margaret ist sich absolut sicher, dass diese Briefe ihre Mutter derart durcheinandergebracht haben, sie, die nie weg will von ihrem geliebten Haus. Margaret ist neugierig und in Sorge, soll sie und darf sie diese Briefe lesen? Nie hat Margaret etwas über ihren Vater erfahren, Elspeth ist eine wundervolle Mutter, nur bei diesem Thema, da beisst man bei ihr auf Granit. Doch Margaret weiss, nun ist die Zeit reif und es muss Antworten geben auf Fragen, die nicht mehr länger warten können.

Jessica Brockmole / Eine Liebe über dem Meer

Fazit: Die Insel Skye, eine Brieffreundschaft und der Krieg!
Eine zutiefst bewegende Mutter-Tochter-Geschichte und eine grosse Liebesgeschichte zugleich. Eine Mutter, die ihre Tochter vor dem gleichen Schicksal bewahren will, welches sie traf und eine Tochter, die beherzt eingreift und sich der Vergangenheit mutig nähert und schliesslich ihrer Mutter mit ihrem Verhalten ein riesiges Geschenk machen kann. Dieses Romandebüt überzeugt, welch eine Geschichte, welche Magie, die Worte auslösen können und die Tatsache, wie schön das war, als man noch auf einen Brief warten konnte, den dann aber mehrmals gelesen hat. Lesen, schwelgen und vielleicht ganz bewusst einmal wieder einen Brief von Hand schreiben.

Meine Wertung: 8/10

Jessica Brockmole / Eine Liebe über dem Meer
Verlag: Diana, Seiten: 332

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment