Jo Nesbø / Der Sohn

by Manuela Hofstätter on 31. Dezember 2014

Post image for Jo Nesbø / Der Sohn

Ein Sohn bewundert im besten Fall seinen Vater. Auch wenn dies nur noch selten tatsächlich so ist, für Sonny Lofthus ist sein Vater ein Held, ein guter Polizist, der gegen das Böse kämpft und einfach alles für seine Familie tut. Sonny liebt seinen Vater, doch dann nimmt sich dieser Vater das Leben, die Familie ist nicht mehr da, auch seine Mutter hat Sonny verloren, er stürzt ab, wird drogensüchtig und kriminell. Im Gefängnis aber vernimmt er eine ganz andere Geschichte rund um seinen Vater und Sonny empfindet eine ungeheure Wut und er schwört Rache. Sonny bricht aus dem Gefängnis aus und nimmt Rache an allen, welche er für sein Unglück und das Unrecht, welches seinem Vater widerfahren ist, verantwortlich macht. Doch der Sohn ist auf seinem Weg nicht alleine unterwegs, er wird auch gejagt und die absolute Wahrheit ist dann doch nicht diejenige, an welcher er festgehalten hat. Sonny begegnet auch der Liebe, aber ob es für ihn noch einen Weg zum Guten oder gar ein Überleben gibt?

Jo Nesbø / Der Sohn

Fazit: Wie der Vater so der Sohn?
Nesbø gehört klar zu den ganz grossen Autoren und so ist auch “Der Sohn” ein Garant für atemlose Spannung und Wendungen, wie man sie sich nur wünschen kann. Ich hänge einfach an den Fällen mit Harry Hole, darum bin ich gegenüber allen anderen Nesbø Krimis immer etwas kritischer eingestellt, aber dieses Buch ist sicherlich prächtig geeignet, den Jahreswechsel schlicht zu vergessen, oder das neue Jahr hochkarätig zu begrüssen.

Meine Wertung: 8/10

Jo Nesbø / Der Sohn
Verlag: Ullstein, Seiten: 522

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment