Jochen Rack / Glück allein

by Manuela Hofstätter on 25. April 2016

Post image for Jochen Rack / Glück allein

Ein Paar im Alter, es ist ihm gelungen, das Leben und Lieben miteinander, recht gut. Nun sind sie in ihrem geliebten Luxushotel, das haben sie sich schon immer gegönnt und sie wissen, so ist es gut. — Ein Paar, rasch zusammengewürfelt, der Krieg verändert ihn, doch sie will ihn eigentlich ohnehin nicht mehr, das Leben löst die Probleme dieses Paares so auf, wie es will, und doch, manchmal wird nichts dem Zufall überlassen. — Der Kinderwunsch, er manifestiert sich gegen die Liebe eines Ehepaares, nur noch Hormonbehandlungen, fruchtbare Tage, Lust zu Grabe getragen, dann aber das Glück, verkleidet im Unheil, denn es haucht gleich zwei neue Leben in die Bäuche zweier Frauen. — Er steht nun in der Küche, liebt das Kochen, nur nicht unter diesen Umständen, er brachte das Geld heim, es lief so gut, die Börse florierte, sie wurden Eltern, jetzt ist er nutzlos, sie wird nun wohl arbeiten gehen und Eifersucht rumort in ihm. — Ihr Körper hat ihr nie gepasst, hat keine Weiblichkeit hervorgebracht, nun ist sie gereift, sie hat sich unters Messer gelegt, der Schmerz ist enorm, doch sie kann sie sehen, und fühlt auch ihr Gewicht, sie ist jetzt eine richtige Frau. Im Kaffee der Klinik ist sie auf einen netten Mann getroffen, wer weiss, vielleicht wird ihr Leben nun ja endlich so, wie sie das möchte. — Er ist schon eigenartig, etwas klobig, gehemmt, doch dadurch auch charmant, sie verliebt sich nicht rasend in ihn, und doch landet sie in der Schweiz, staunt über seine Frömmigkeit, später in ihrer Ehe entdeckt sie seine Tabletten, diejenigen des ausdauernden Liebhabers und auch die, welche seine Seele stützen sollen. Sie will nicht mehr, alles, einfach alles ist falsch an dieser Ehe. Doch dann ist er es, der die Scheidung verlangt. — Sie ist alt, sie hat Angst, ihre Vergesslichkeit nimmt zu, zum Glück ermahnt er sie immer. Ihr Hans war immer schon ein schneller Kerl, sein Beruf als Taxifahrer verlangte das auch von ihm. Sie ist froh, auch wenn es sie oft nervt, immer ermahnt er sie: “Hast du den Schlüssel? Schirm nicht vergessen!”. Heute gönnt sie sich den Friseurbesuch, es ist wie ein Wellnesserlebnis, manche sagen ihr ja, sie sei komisch geworden, es ist ihr egal, später will sie auf den Friedhof gehen. Hans wartet schon ungeduldig auf sie.

Jochen Rack / Glück allein

Fazit: Ein Frage der Perspektive, die Frage nach dem Glück.
Jochen Rack hat in seinen 10 Liebesgeschichten etwas geschaffen, das uns berührt, erstaunt und beeindruckt. Kunstvoll auch die Tatsache, dass die Protagonisten der Geschichten zusammenhängen, jede Geschichte ist aber so völlig anders im Stil, im Ton und in ihrer Botschaft und das ist so gekonnt gelungen, dass es tatsächlich glücklich macht, das lesen zu dürfen. Die Protagonisten aber, die ringen in ihrem Leben und dessen Themen, nicht alle finden ihr persönliches Glück, und während die Nachbarn sich gegenseitig beneiden, stellen wir fest, wie sehr der Schein trügt. Aber wir finden es natürlich auch im Buch das Glück, in eigenwilligen Wegen tritt es immer wieder auf. Ein faszinierendes Buch!

Meine Wertung: 8/10

Jochen Rack / Glück allein
Verlag: Ars Vivendi, Seiten: 173

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment