Joey Goebel / Freaks

by Manuela Hofstätter on 1. September 2006

Post image for Joey Goebel / Freaks

Ach die Welt ist voller sinnentleerter Menschen, zum Glück sind sich folgende Freunde begegnet. Luster, ein Afroamerikaner, der als durchgeknallt gilt, oder wie auf Droge, welche er noch nie angerührt hat, seine beschränkten Brüder aber verticken. Opal, die 80-jährige, die immer noch Sex im Kopf hat und sich anzieht wie ein Teenie. Die Schönheit Aurora, welche mit verschiedensten Experimenten, sei es im Rollstuhl sitzen, von ihrem Sexappeal loskommen will. Ray, ein irakischer Ex-Soldat, der extra in den USA lebt, weil er den Soldaten sucht, welchen er im Krieg angeschossen und bei dem er sich entschuldigen will. Ja, und noch Ember, das süss aussehende 8-jährige Mädchen, dass sich benimmt als sässe der Teufel in ihr. Diese Freunde lassen einander so bleiben wie sie sind, sie sind für einander da und sie haben eine grosse gemeinsame Leidenschaft, die Musik . Wir erleben so manches Wunder mit den Freaks, so nennen sich die Freunde nämlich als Band. Eines ist vielleicht , dass Ray den amerikanischen Soldaten tatsächlich findet und dieser ihm auch zu verzeihen scheint. Doch das grösste Wunder ist der erste öffentliche Auftritt der Band Freaks und was dabei leider alles passiert.

Fazit
The Freaks, so herrlich schräg, dass wir Hoffnung schöpfen für eine Welt in der die Wilden, oder die Leidenschaftlichen wieder ihre Wege gehen können. Kommt für mich nicht an Goebels erstes Buch “Vincent” bei Diogenes heran, ist aber erfrischend lesenswert.

Meine Wertung: 6/10

Joey Goebel / Freaks
Verlag: Diogenes, Seiten: 192

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment