Kari Köster-Lösche / Das Grab im Deich

by Manuela Hofstätter on 9. Mai 2007

Post image for Kari Köster-Lösche / Das Grab im Deich

Die Welt auf der Hallig Langeness um 1896 gerät aus den gewohnten Bahnen und Wasserbauinspektor Sönke Hansen ist wieder einmal gefordert. Soeben leitet er einen grossen Deichbau und muss dann die schreckliche Tatsache erfahren, dass eine Babyleiche im halb fertiggestellten Deich gefunden wird. Die Frauen von Langeness, sind nicht der Schlag von Menschen, welchen man solches zutraut, aber Sönkes Geliebte prüft doch alle Frauen, es sind ja nicht viele und so kann man sie schliesslich wirklich ausschliessen. Aber der aufkommende Tourismus bringt ab und zu Tagestouristen auf die Hallig. Englisches Picknick nennt sich das in der vornehmen Gesellschaft. Sönke fühlt sich verpflichtet der Sache auf den Grund zu gehen, seine Suche führt ihn auf die Insel Föhr und in ihr mondänes Seebad mit den noblen Gästen. Bald entsteht ein furchtbarer Verdacht, aber einen mächtigen Mann aus der Politik zu überführen ist eine heikle Angelegenheit. Bald verliert Hansen einen netten Bekannten, den Herrn Doktor Molitor, mit welchem er sich auf Föhr sofort gut verstand und eine Freundschaft am heranwachsen war. Dr. Molitor wurde erschossen, dies stellt sich für Sönke bald heraus. Doch ist Sönkes Verdacht richtig, hat der Mörder aus Furcht vor dem entdeckt werden erneut zugeschlagen? Unerwartet erhält der Wasserbauinspektor weibliche Hilfe, die kann er auch brauchen, denn es wird selbst für ihn höchst gefährlich.

Fazit
Erstens bin ich ja ein “Norden” Fan, dann darf ich ja bald einmal auf Amrum sein und zudem hat es mir dieser Inspektor derart angetan, dass ich nun auch seine vorherigen beiden Fälle lesen werde. Hier findet man einen spannenden und stimmungsvoll angelegten Historischen Kriminalfall. Heute sind die Krimis ja oft sehr hart und Actiongeladen, da fand ich es eine Wohltat diesen hier zu lesen, nebenbei noch etwas über die Norddeutschen Inseln zu erfahren und den frühesten Tourismus dort. Exquisit!

Meine Wertung: 8/10

Kari Köster-Lösche / Das Grab im Deich
Verlag: Droemer, Seiten: 350

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment