Katja Hildebrand / Zwischen uns die Mauer

by Manuela Hofstätter on 10. Januar 2006

Post image for Katja Hildebrand / Zwischen uns die Mauer

Es ist das Jahr 1984 als sich die beiden Jugendlichen Katja und Markus kennen lernen. Katja ist zum ersten Mal in Berlin und kann im Rahmen eines kirchlichen Jugendaustausches sogar in die DDR rein. Dort treffen sich ein paar Jugendliche, Ost und West prallt aufeinander, so verschieden wären sie ja gar nicht, bloss an den Klamotten sieht man gleich, wer aus dem reichen Westen kommt. Katja verliebt sich in Markus mit der Gitarre und den rebellischen Gedanken, die beiden reden über so vieles und als Katja merkt, dass es auch ihn voll erwischt hat, reist sie mit Schmetterlingen und einer grossen Traurigkeit im Bauch nach Hause zurück. Wie soll so eine Liebe bestehen können, Markus wird sie niemals besuchen können in der BRD und sie kann kaum immer wieder in den Osten rein, schon wegen des teuren Zwangsumtausches nicht. Die beiden schreiben sich zahlreiche Briefe, Träume einer anderen Welt, aber auch Sehnsüchte eines Miteinanders, Fluchtgedanken sind natürlich auch da und die damit verbundene Todesangst. Katja schafft es noch ein paar Mal zu Markus gehen zu können, immer mit Tagesvisen, oft auch mit Lügen gegenüber ihren Eltern, die Abschiede jeden Abend an der Grenze sind zermürbend und tränenreich. Nach vielen weiteren Briefwechseln und Tränen beschliessen die beiden ihre Liebe aufzugeben, Grund, Hoffnungslosigkeit ! Eine lockere Verbindung bleibt aber bestehen, beide versuchen sich in neuen Beziehungen, werden dabei aber bloss unglücklich. Nun sind bloss ein paar Jährchen vergangen, als Katja die unglaublichen Bilder im Fernsehen sieht, Bilder aus Berlin, Bilder vom Fall der Mauer 1989, jetzt hätten sie eine Chance sie und Markus, ihre Liebe könnte es wagen, steht er vielleicht plötzlich vor der Tür?

Fazit
Eindrückliche und autobiografische Geschichte, nicht nur für Jugendliche, es ist doch noch nicht lange her und hier kann man lesen wie es wirklich war. Die Briefe sind alle authentisch und nebst dem Zeitdokument ist dies auch eine Geschichte gegen die Hoffnungslosigkeit, den Markus und Katja konnten ihre Träume verwirklichen.

Meine Wertung: 8/10

Katja Hildebrand / Zwischen uns die Mauer
Verlag: Thienemann, Seiten: 252

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 2 comments… read them below or add one }

1 Joseph Peck März 26, 2014 um 17:09

I very respect Katja & Markus and their story!

2 dennis April 1, 2014 um 09:38

echt super zu lesen

Leave a Comment