Keigo Higashino / Böse Absichten

by Manuela Hofstätter on 26. August 2015

Post image for Keigo Higashino / Böse Absichten

Kommissar Kyochiro Kaga kommt an einen neuen Tatort, der Ermordete ist kein geringerer als der beliebte Starautor Kunihiko Hidaka, welcher den letzten Tag in seiner Heimat nicht überlebt hat. Der gefeierte Autor wollte am nächsten Tag mit seiner Frau ins Flugzeug steigen, um nach Kanada zu fliegen und dort auch zu bleiben. Gefunden haben den Ermordeten seine Ehefrau und sein enger Freund und Schriftstellerkollege. Osamu Nonoguchi ist allerdings ein erfolgloser Autor, der Kinderbücher schreibt, seit er seinen Lehrerberuf an den Nagel gehängt hat. So erkennen sich Kaga und Nonoguchi, denn sie arbeiteten früher an derselben Schule. Aber Kommissar Kaga zweifelt bald an der Freundschaft der beiden Schriftsteller, selbst wenn diese seit frühester Kindheit zu bestehen scheint und er taucht tief ein in die Vergangenheit der beiden Freunde. Auf der Suche nach der Wahrheit und einem Motiv gerät der Kommissar ordentlich in Schwung.

Keigo Higashino / Böse Absichten

Fazit: Meisterhaftes Verwirrungsspiel, Krimi vom Feinsten!
Higashinos Kriminalroman fesselt uns von der ersten Seite an und immer wieder schafft es diese vertrackte Geschichte, uns auf den Holzweg zu führen, nur um uns dann sogleich noch einmal hinters Licht zu führen und danach sind wir immer noch geblendet von der offensichtlichen Wahrheit, die sich dann erneut als keine solche entpuppt. Na, schon rauchende Hirnwindungen bekommen? Lesen und Köpfchen arbeiten lassen, ein Leckerbissen für Krimifans!

Meine Wertung: 8/10

Keigo Higashino / Böse Absichten
Verlag: Klett-Cotta, Seiten: 255

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment