Kim Kestner / Heaven‘s End – Wen die Geister lieben

by Meret on 25. Juli 2019

Post image for Kim Kestner / Heaven‘s End – Wen die Geister lieben

Die 15-jährige Jojo McGlerry lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder Luke in einem Haus in Heaven’s End in Schottland. Hier wohnen auch ihre Verwandten, die Geister Miss Duff, Sir Robert, Onkel Paddy und Annabelle. Die McGlerrys vererben seit Jahrzehnten die Gabe, ihre verstorbenen Verwandten als Geister zu sehen. Doch das ist nicht das einzige Geheimnis der McGlerrys. Jojos Mutter verheimlicht sonst noch etwas und das hat irgend etwas mit der Familie des Earls of Glenshire zu tun. Mama McGlerry meidet die Familie des Earls. Jojos Problem: Sie ist in Zackary verknallt, den zukünftigen Earl of Glenshire. Jojo und Zackary besuchen dieselbe Schule. Auch der beste Freund von Jojo, der schwule Benny, schwärmt von Zackary. Jojo ist das einzige Mädchen im Feldhockeyteam der Schule, bis Big Kate, die Neue, zur Mannschaft stösst. Die beiden freunden sich an. Im Match gegen die Flying Bananas gewinnen die Black Blizzards, das Team von Jojo und Kate. Auch Zackary gehört zum Siegerteam. Im Siegestaumel küsst er Jojo… Als Jojo einmal das Glenshire Castle besucht und dort Geister sieht, ist sie zuerst sprachlos. Dann wird ihr einiges klar… Ein paar Tage vor der jährlichen Feier zum Tode des bösen Zauberers Throckmorton spukt es im Pub Last Drop. Holly, die Tochter des Pub-Besitzers bittet Jojo dort nachzusehen, da sie ja angeblich Geister sehen könne. Jojo verneint, Geister sehen zu können. Aus Neugierde geht sie trotzdem ins Pub. Jojo findet heraus, dass Throckmortons Geist versucht, vom Jenseits ins Diesseits zu gelangen.

Fazit: Wenn du etwas siehst, was die andern nicht sehen, lass es dir nicht ausreden!
Die Geschichte ist humorvoll, geistreich, romantisch und atemberaubend. Ich musste so oft über witzige Szenen lachen. Das Schottland-Leben ist wunderschön beschrieben. Man möchte gerade dort leben. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich solche Geschichten abgespielt haben. Ich kann es kaum erwarten, bis im Frühling 2020 der zweite Band der Ghostfantasy-Trilogie herauskommt.

Meine Wertung: 10/10

Kim Kestner / Heaven‘s End – Wen die Geister lieben
Verlag: FISCHER KJB, Seiten: 480

Meret

Hallo, mein Name ist Meret und ich bin momentan (2019) 13 Jahre alt und in der 7. Klasse. Ich tanze, singe, rede, lese, lache, esse und mache Musik. Ich lese super gerne Fantasy und Romantik. Was ich auch mag, sind realistische Stories. Ich bin auch offen für Boys-Bücher.
Meret

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment