Lars Niedereichholz / Unknorke

by Manuela Hofstätter on 2. Dezember 2008

Post image for Lars Niedereichholz / Unknorke

Marcs Leben ist schnell und plötzlich in ganz andere Bahnen geraten. Keinen ungezügelten Sex mehr, nein, dafür ein Reihenhaus, eine mollige Frau und ein Baby. Es versteht sich von selbst, dass in solch einer Situation Geld her muss, also hat Marc auch noch einen bescheuerten Job angenommen bei einer ökologischen Bank. Natürlich schenken ihm seine Vorgesetzten ein hässliches Oekotragetuch zur Geburt seines Sohnes und seine Frau wird sofort in den betriebsinternen Kinderhort integriert. Marc könnte ihn auch Club der hässlichen Weiber nennen. Zuerst scheint sich die Sache zumindest jobmässig noch locker anzugehen, doch bald wird von Marc volles Engagement gefordert. Da reicht es nicht, dass er schon einen Seelöwen in seiner Garage hält, nein, es kommt noch viel dicker und multikultureller, während seine Frau das alles ganz gut findet, hat Marc die Nase langsam gestrichen voll. Die Bank gerät in Schwierigkeiten und Marcs grosse Stunde naht.

Fazit
Völlig schräg und manchmal so herrlich auflehnend ehrlich ist dieser Roman des Comedians, Lars Niedereichholz (Mundstuhl), welcher nun zum Glück auch unter den Autoren mitmischt. Wer also Lust auf einige Lachsalven hat und sich einmal nicht völlig ökologisch und ethisch korrekt unterhalten mag… Bitteschön!

Meine Wertung: 7/10

Lars Niedereichholz / Unknorke
Verlag: Piper, Seiten: 236

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment