Laura Lee Smith / Palmherzen

by Manuela Hofstätter on 27. Februar 2014

Post image for Laura Lee Smith / Palmherzen

Utina, eine Kleinstadt in Florida, ist die Heimat der Familie Bravo. Utina ist ein wenig heruntergekommen, hier leben eher die gewöhnlicheren Menschen, oder eben auch nicht, denn als gewöhnlich wird die Familie Bravo sicherlich niemand bezeichnen. Arla und Dean waren jung, verliebt und aus zwei verschiedenen Welten, doch Dean Bravo konnte Arla aus dem Schosse ihrer wohlhabenden Familie reissen und heiraten. Das Glück währte nicht lange, aber Arla schenkte vier Kindern das Leben und stand schon bald als alleinerziehende Mutter da. Dean konnte den Verlust eines Sohnes nicht verkraften und verschwand, eigentlich war er nie wirklich da, auch zuvor nicht, der Alkohol war Deans bester Freund. Arla erbte von Ihrer Familie Geld und damit baute sie eine Lebensgrundlage für sich und die Kinder auf, ein Restaurant, direkt am Wasser und ein Wohnhaus in Utina. Frank, der vernünftig gewordene Bravo-Sohn leitet das Restaurant, sorgt für die ganze Familie und träumt doch eigentlich von einem ganz anderen Leben. Franks Bruder ist ein Haudegen geblieben und er wirtschaftet nicht gut mit seiner Firma, zudem betrügt er seine Frau Elizabeth und ist ein höchstens mittelmässiger Vater für seine Tochter. Die Bravo-Tochter Sofia ist wie ihr Bruder Frank immer noch alleinstehend, lebt mit Arla im Haus und die beiden Frauen sorgen täglich für Wirbel, welchen Frank dann meistens ausbaden muss. Frank liebt seit Kindertagen seine Schwägerin Elizabeth und leidet. Sofia wird als die Verrückte der Familie angesehen, ja, sie funktioniert vielleicht ein wenig anders als die Masse, aber sie wird richtig wütend, als sie merkt, dass man sie mal wieder überhaupt nicht mit einbezieht, wenn es um richtig wichtige Dinge geht. Mitten im wilden Alltag der Bravos ist nämlich ein Angebot aufgetaucht, welches ihrer aller Leben für immer verändern könnte, sie könnten reich sein, weggehen, ein neues Leben anfangen, sie alle. Ein Investor ist bereit, ihre Grundstücke am Wasser zu kaufen, ein riesiger Jachthafen soll gebaut werden, Utina wird offenbar von den Reichen entdeckt. Die Bravos hatten nie Geld, sie hatten immer nur Utina und ihr recht queres Leben dort. Arla hängt an diesem gewohnten Leben und sie ist die Besitzerin von allem. Was werden die Bravos tun? Wird sich ihr Leben verändern?

Laura Lee Smith / Palmherzen

Fazit: Florida, eine Kleinstadt und eine ganz besondere Familie!
Dieses Romandebüt ist eine Überraschung und eine äusserst lesenswerte dazu. Die Geschichte der Familie Bravo ist eine aufregende, manchmal nervige, dann wieder komische und immer wieder aber sehr bewegende Sache. Man wähnt sich sogleich in Utina, es ist heiss, es ist chaotisch und es sind so viele tiefe, wichtige und grosse Gefühle und Taten in diesem Leben der Familie Bravo, sie bleiben sicherlich unvergesslich!

Meine Wertung: 8/10

Laura Lee Smith / Palmherzen
Verlag: Dumont, Seiten: 509

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment