Leonie Swann / Glennkill – Ein Schafskrimi

by Manuela Hofstätter on 8. November 2005

Post image for Leonie Swann / Glennkill – Ein Schafskrimi

Der Schäfer George Glenn ist nicht mehr, seine Schafe haben ihn mit einem Spaten in der Brust auf ihrer geliebten Weide vorgefunden. Georg war nicht beliebt bei den Menschen, dafür um so mehr bei seiner Herde. Die Schafe lassen diese Sache nämlich nicht auf sich ruhen, es sind eben auch besondere Tiere Georges Schafe. Miss Maple ist das klügste Schaf, sie leitet quasi die Ermittlungen und ermahnt die Herde dran zu bleiben, wenn diese wieder nur ans grasen denkt. Sir Ritchfield, der Leitwidder ist seltsam geworden in letzter Zeit und er hört nicht mehr gut, erst, als magischerweise sein Zwillingsbruder Melmoth wieder zur Herde stösst, ist Ritchfield wieder ganz der Alte. Mopple the Whale, denkt immer ans fressen und macht auch Bekanntschaft mit dem Gras der Menschen, allerdings ist Mopple zur Aufklärung von Georges Tod ungeheuer wichtig und immer dabei, denn er ist ein Gedächtnisschaf , was heissen will, dass er sich alles merken kann und nie etwas wieder vergisst. Othello ist der einzige in der Herde, der schwarz ist, er ist auch der Geheimnisvollste, er war beim Zirkus und kennt die Welt und die Menschen recht gut. Natürlich sind da noch andere Schafe, aber wichtiger ist es ja, den Menschen auf ihr Tun und Treiben zu kommen und Georges Mörder zu entlarven. Der Metzger, der ist natürlich hochverdächtig und auch total unbeliebt, logischerweise, aber dann ist da noch dieser komische Mann, mit seinem Menschenacker, wo George auch liegt jetzt, sie nennen ihn Gott, und die barmherzige Beth, sie roch immer säuerlich und wollte Georgs Seelenheil retten… und und und noch ein Haufen eigenartiger Menschen! Doch niemand rechnet mit derartig intelligenten Schafen, durch sie kommt die Wahrheit ans Licht und die Herde zu einer neuen Schäferin, somit die Welt in Ordnung!

Fazit
Wer Schafe mag muss diesen Krimi ohnehin lieben. Alle andern werden nach dieser Lektüre jedem Schaf mit ganz anderen Augen begegnen. Die Autorin versteht es, die Tiere Tiere bleiben zu lassen und doch eine so geniale Handlung daher zu zaubern! Herrlich!

Meine Wertung: 6/10

Leonie Swann / Glennkill – Ein Schafskrimi
Verlag: Goldmann, Seiten: 381

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment