Lisa Gardner / Schmerz

by Manuela Hofstätter on 19. Juni 2015

Post image for Lisa Gardner / Schmerz

Adeline und Shana sind Schwestern mit einer Vergangenheit, die ihr Leben von Grund auf verändert hat. Shana war ein kleines Mädchen und Adeline noch ein Baby, als sie ihren Vater, einen legendären Serienkiller, verloren haben. Ihre Mutter half ihm, knapp vor dem Zugriff der Polizei, beim Suizid. Blut und Schmerz sind für die beiden Schwestern, welche damals getrennt bei Pflegefamilien untergebracht wurden, etwas Prägendes geblieben. Shana sitzt nun seit dreissig Jahren im Gefängnis, sie wurde mit vierzehn als Mörderin verurteilt und beging in Haft weitere Morde an Wächtern. Sie gilt als gestörte, hochgefährliche Frau, ganz das Ebenbild ihres legendären Vaters, Harry Day. Adeline aber hatte Glück mit Ihrer Pflegefamilie, sie ist eine angesehene Ärztin geworden, Schmerzspezialistin. Selber allerdings kennt sie den körperlichen Schmerz nicht, sie hat eine extrem seltene Krankheit, empfindet keinen Schmerz und ist dadurch äussert gefährdet im Alltag. Adeline ist eine attraktive, intelligente und einsame Frau, das einzige, was sie noch an Familie hat ist Shana, welche sie seit etlichen Jahren regelmässig im Gefängnis besucht. Jetzt hat Adeline eine neue Patientin, Detective D.D. Warren, die bei einer Tatortbegehung im Alleingang schlimm stürzte und sich einen seltenen und sehr schmerzhaften Abrissbruch an der Schulter zuzog. Die beiden Frauen mögen sich auf Anhieb und ahnen noch nicht, dass der Fall, an welchen D.D. Warren arbeitet, sie noch beide sehr beschäftigen wird. Der Rosen-Killer schlägt nämlich erneut zu und nun ist es klar, sein Vorbild ist der Vater von Shana, der Killer weiss offenbar einfach alles über den legendären Mörder der Vergangenheit, selbst Dinge, welche schlicht niemand wissen kann. Und der Killer häutet seine Opfer genau so, wie dies Harry Day getan hat. So kommt es, dass Adeline bald gemeinsam mit den Detectives vor ihrer Schwester im Gefängnis steht. Sie will vermitteln, helfen, einerseits steht der Verdacht im Raum, dass Shana die Fäden zieht und da draussen diesen Killer auf Frauen losgehen lässt, andererseits ist es Shana tatsächlich offenbar nicht möglich mit der Aussenwelt zu kommunizieren, da sie zwei Wächter auf dem Gewissen hat, wird sie gefürchtet und verfügt nicht über die üblichen Netzwerke, welche sich Insassen so aufbauen können. Aber Shana scheint doch zu wissen, was passiert und noch passieren wird. Der Rosen-Killer ist nicht nur bei D.D. Warren ins Haus eingedrungen, nein, er scheint es speziell auf Adeline abgesehen zu haben. Adeline bekommt es richtig mit der Angst zu tun und setzt alles auf eine Karte, fasst einen völlig verrückten Plan und weiht niemanden ein. Kann Adeline dem Killer entgehen, kann sie ihre Einsamkeit besiegen gar? D.D. Warren ist im Bann der störrischen Shana und noch dazu angeschlagen wegen ihrer Schulter, aber sie ist fest entschlossen, an der Seite ihres langjährigen Partners den Rosen-Killer zu schnappen.

Lisa Gardner / Schmerz

Fazit: Geht wahrlich unter die Haut!
Eine Familiengeschichte, die uns das Grausen beibringt aber die auch eine gewisse Faszination ausübt und Shana und Adeline, zwei Figuren, Schwestern, welche wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Dieser Thriller ist berauschend, hält viele Verdachtsmomente bereit und kann bis zum Ende hin mit diesen spielen. Ein Thriller, wie man ihn haben will! “Schmerz” ist der achte Band in der D.D. Warren-Reihe von Lisa Gardner, welche 2005 mit “Lauf, wenn Du kannst” begonnen hat.

Meine Wertung: 8/10

Lisa Gardner / Schmerz
Verlag: Rowohlt, Seiten: 474

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment