Marijke Schnyder / Matrjoschka-Jagd

by Manuela Hofstätter on 18. August 2010

Post image for Marijke Schnyder / Matrjoschka-Jagd

Die Berner Kommissarin Nore Brand ist auf dem Weg ins Berner Oberland, im Kurort Lenk ist eine alte Frau tot im See aufgefunden worden. Klara Ehrsam war Millionärin und Gast im Nobelhotel des Ortes, der Direktor des Hotels zeigt sich bestürzt über ihren Tod. Klara Ehrsam hatte immer geheime Pläne, einer ihrer letzten galt dem legendären Bernsteinzimmer, war es ein zu gefährlicher Plan? Nore Brand hat einen Assistenten auf’s Auge gedrückt bekommen, Nino Zoppa, der junge Mann geht ihr auf die Nerven, aber sie nimmt sich vor ihn schnell wieder versetzten zu lassen, sollte er nicht eine gute Leistung zeigen, auf der Polizeischule hat er angeblich den besten Abschluss gemacht. In der Lenk merkt Nore bald, dass die Polizei unerwünscht ist, sie muss sogar die Unterkunft wechseln als ihr Beruf publik wird. Rasch zeichnet sich auch ab, das Klara Ehrsam ermordet wurde und die Angestellte, welche wichtige Hinweise liefert, steht für eine nächste Befragung nicht zur Verfügung sie ist die nächste Tote die offensichtlich ebenfalls ermordet worden ist. Nore und Nino, sie duzen sich inzwischen, denn der junge Mann stellt sich doch ganz gut an, machen sich Vorwürfe, sie hätten diese Frau schützen müssen. Es gilt schnell voran zu kommen um weitere Opfer zu vermeiden. Eines ist sicher, etwas Dubioses spielt sich im Dorf ab, die meisten Leute schweigen, Angst vor der Russenmafia geht um. Aber Nore bleibt verbissen am Ball, selbst als der höchste Chef sie zurückpfeifen will, da der Hoteldirektor einer seiner Militärfreunde von früher ist. Nore und Nino müssen gegen einen richtigen Beziehungs-Filz ankämpfen. Dieser Direktor hat nämlich zuerst verschwiegen, dass Frau Ehrsam immer gratis im Hotel logiert hat und er mit einem Millionenerbe von ihr rechnet. Ausserdem hat er eine angeblich gestohlene Uhr einer seiner Angestellten untergejubelt um diese als fiese Diebin dastehen zulassen. Aber da ist auch noch diese russische Ballerina, welche Geld für ein Waisenhaus sammelt, der Direktor liegt dieser Frau völlig zu Füssen. Die Ermordeten hegten gegenüber dieser Russin gewisse Verdachte, kostete sie das ihr Leben? Noch viele andere auffällige Fakten werden zusammengetragen und die Frau vom Kioskhäuschen beim See wüsste einen Zeugen, einen Mann der frühmorgens immer am See ist, doch dieser ist unauffindbar. Es kommt wie es nicht kommen dürfte, eine dritte Leiche wird gefunden, sie liegt im See, genau wie Klara Ehrsam dort lag. Jetzt aber räumt Nore Brand auf und der Zeuge der endlich gefunden worden ist kommt ihr da gerade recht.

Fazit
Welch ein Debüt, und das sage ich nicht nur weil ich im Berner Oberland lebe, dieser Krimi ist herrlich. Mit Nore Brand und Nino Zoppa ist ein gelungenes Ermittlerpaar geboren worden. Diesen ersten Fall den sie hier gemeinsam lösen, der ist hochspannend, stimmig und er liefert uns viele Verdächtige und Verdachtsmomente. Krimi vom Feinsten, ich hoffe doch sehr, bald mehr von diesen Figuren und der Autorin Marijke Schnyder zu lesen.

Meine Wertung: 8/10

Marijke Schnyder / Matrjoschka-Jagd (Ein Krimi aus dem Berner Oberland)
Verlag: Gmeiner, Seiten: 274

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit

{ 1 comment… read it below or add one }

1 wortsplitter August 20, 2010 um 17:15

das klingt nach echter Spannung, bin ja immer wieder auf der Suche nach neuen guten Krimis. Vielleicht ich es mir mal näher an, danke für den Tipp.

Leave a Comment