Markus Lumpert / Frida

by Manuela Hofstätter on 9. August 2017

Post image for Markus Lumpert / Frida

Hans und Frida lernten sich kennen, weil sie Kirschen verkauft hat. Hans, der junge Lehrer, konnte sich nur wenige Früchte leisten, aber noch weitaus mehr hatte es ihm Frida angetan, welche diese Kirschen dargeboten hat. Der junge Lehrer bekam seine Liebe, Frida wurde seine Frau, auch wenn ein gewisser Pfarrer ihn fast noch verunglimpft hatte, seine Köchin geschwängert zu haben. Hans war ein treu ergebener Ehemann, der seiner Frau das Lesen beibrachte und ihr somit einen wahren Lebensschatz offenbarte. Theodor Storm wurde dann auch ihr grösster Liebling. Frida war eine gute Ehefrau und Mutter und sie trug stets Sorge zu allem, nähte das Meiste selber und verdiente dadurch sogar noch etwas dazu. Ein Ehestreit ging etwas tiefer, es sollte der einzige bleiben in einer langen, glücklichen Ehe mit Hans, aber Frida gab sich gerne modern und ging mit der Mode, was Hans für eine Lehrerinnengattin als unschicklich empfand. Frida sah ihre Kinder gross werden, liebte ihre Enkelkinder, behielt im Hintergrund immer die Geschicke der Familie in der Hand. Frida musste mehr als einmal den Verlust kennenlernen und dies setzte ihr zu, aber sie blieb die Robuste, blieb eine Frau, die es verstand, voll und ganz zu Leben und ihren Nachkommen ein Vorbild zu sein.

Fazit: Ein Frauenportrait, Frida, ihrer Zeit voraus, beherzt, stark und eindrücklich!
Zur Erinnerung an seine Grossmutter Frida hat der Autor diesen Text geschaffen, ich las dieses Portait einer Frau aus dem 19. bis 20. Jahrhundert mit zunehmender Begeisterung. Eine ruhige, zeitgemässe Sprache erzählt von einer starken Frau, die in ihrer Zeit die Fäden geschickt in den Händen hält und ihr Leben bewusst gestaltet. Unspektakulär und mit einer grossen, berührenden Selbstverständlichkeit lebt da eine starke Frau in einer Zeit, in welcher Frauen kaum viel gelten und doch ist Frida der Fels in der Brandung der Familie.

Meine Wertung: 7/10

Markus Lumpert / Frida
Verlag: Bucher, Seiten: 123

Manuela Hofstätter

Manuela Hofstätter

Habt keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie ganz harmlos.
Manuela Hofstätter

Letzte Artikel von Manuela Hofstätter (Alle anzeigen)

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment